Navigationsleiste

Die luxemburgische Charter der Vielfalt

Name der Charta: Charte de la diversité Lëtzebuerg

Logo der luxemburgischen Charta der Vielfalt

Besteht seit: September 2012

Kurzbeschreibung der Charta
Die luxemburgische Charta der Vielfalt wurde im September 2012 von IMS Luxembourg (Institut pour le Mouvement Sociétal) gegründet. Die Gründung ist der Unterstützung der fünf Erstunterzeichner zu verdanken, die gemeinsam das Charta-Komitee bilden. Diese sind das Ministerium für Familie, Integration und die Großregion (OLAI), PwC Luxembourg, Deutsche Bank Luxembourg, RBC Investor and Treasury Services und Sodexo. Diese Partner bilden gemeinsam den Ausschuss für die Charta der Vielfalt Lëtzebuerg. Die Charta trägt aktiv zum Fortschritt Luxemburgs im Bereich des Vielfaltsmanagements und der Integration bei. Sie unterstützt die Unterzeichner in ihrer  Verpflichtung, Vielfalt auch über die allgemeingültigen Rechtsbestimmungen hinweg umzusetzen.

Nach den anfänglichen 40 ist die Anzahl der Unterzeichner mittlerweile auf 157 gestiegen. Diese stammen sowohl aus dem privaten als auch dem öffentlichen Sektor und beschäftigen über 53.580 Mitarbeiter (15 % der Erwerbstätigen). Zu den Unterzeichnern zählen: die Stadt Luxembourg, Centre Hospitalier Luxembourg, RBC Investor Services, PwC Luxembourg, BGL BNP Paribas und Press Group Maison Moderne. Schirmherr der luxemburgischen Charta ist Marc Spautz, Familien- und Integrationsminister des Landes.

Text der Charta: Link

Broschüre 'Die Charta der Vielfalt Lëtzebuergpdf(1.93 Mb) Übersetzung für diesen Link wählen  '

Veranstaltungsagenda: Vergangene und zukünftige Veranstaltungen   

Internetadresse: http://www.chartediversite.lu/en