Navigationsleiste

Die estnische Charta der Vielfalt

Name der Charta: Eesti Mitmekesisuse Kokkulepe

Logo der estnischen Charta der Vielfalt

Besteht seit: November 2012

Kurzbeschreibung der Charta
Die estnische Charta der Vielfalt wurde im November 2012 auf einer Konferenz der Technischen Universität Tallinn ins Leben gerufen. Zu den gegenwärtig 31 Unterzeichnern zählen einige der größten und bekanntesten Unternehmen in Estland, darunter Swedbank Estonia, Selver, Microsoft Estonia und Kaubamaja, sowie eine Reihe kleinerer und mittelständischer Unternehmen (KMU). Zusätzlich zur Einführung der Charta auf einer zweitägigen Konferenz wurde eine Öffentlichkeitskampagne zur Förderung des „Geschäftsnutzens von Vielfalt“ entwickelt, unter anderem mit Videoclips, Außenwerbung und Medienwerbung.
Weitere Informationen:
» Ziele der Charta: Förderung eines effektiven Vielfaltsmanagements, Prävention von Diskriminierung, Förderung der Gleichheit und Vielfalt am Arbeitsplatz
» Organisation der Charta: Die Charta wird verwaltet von der juristischen Fakultät an der Technischen Universität Tallinn
» Anzahl der unterzeichnenden Unternehmen bei der Einführung der Charta: 17
» Aktuelle Anzahl an Unterzeichnern: 31
» Art der unterzeichnenden Organisationen: Privatunternehmen, Großunternehmen, KMU
» Anzahl der privaten/öffentlichen Organisationen: alle privat
» Einige der multinationalen Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen (Charta-Mitglieder): Microsoft, Novartis
» Bedeutende Meilensteine: Am 30. Oktober 2013 fand die jüngste Unterzeichnungszeremonie statt

Text der Charta: Link

Internetadresse: http://www.erinevusrikastab.ee/en