Navigationsleiste

Die österreichische Charta der Vielfalt

Name der Charta: Charta der Vielfalt

Logo der österreichischen Charta der Vielfalt

Besteht seit: 26. November 2010

Kurzbeschreibung der Charta
Die österreichische „Charta der Vielfalt“ wurde im November 2010 ins Leben gerufen, als Initiative der Wirtschaftskammer Österreich und der Wirtschaftskammer Wien. Die ursprüngliche Idee dazu hatte factor-D Diversity Consulting. Von anfänglich 11 unterzeichnenden Unternehmen ist die Charta mittlerweile auf 151 Unterzeichner angewachsen, zu denen ebenso private Unternehmen wie Organisationen aus dem öffentlichen Sektor zählen.
Ziel der Charta ist die Bekämpfung von Diskriminierung in verschiedenen Bereichen wie Geschlecht, Alter, ethnische Herkunft, Hautfarbe, Behinderung, sexuelle Ausrichtung, Religion und persönliche Werte. Mit ihrer Unterschrift bekunden Unternehmen, Organisationen und öffentliche Einrichtungen formell ihre Wertschätzung und ihren Respekt für Vielfalt. Sie verpflichten sich, Maßnahmen durchzuführen, die diese Vielfalt nach innen und außen fördern.
Zu den Unterzeichnern gehören Hewlett-Packard, IBM Österreich, Microsoft Österreich, Novartis Pharma, TNT Express (Austria), UniCredit Bank Austria, Western Union Financial Services, BAWAG P.S.K., Österreichische Volksbank, Secretary Search, Equalizent, Schweidler & Comfort4all sowie Perspektiven und Mensch & Wirtschaft.
Schirmherren der österreichischen Charta sind Dr. Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, und KommR Brigitte Jank, Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien.
Anlässlich des Diversity-Tags am 11. Juni 2013 hat die Charta ihren 100. Unterzeichner gefeiert. 

Text der Charta: Weblink 

Broschüre:Charta der Vielfalt Österreichpdf(1.9 Mb) Übersetzung für diesen Link wählen 

Website: http://portal.wko.at/wk/startseite_dst.wk?dstid=9502