Navigationsleiste

Startseite

Schutz personenbezogener Daten RSS

Reform des Datenschutzrechts

Die Kommission hat eine umfassende Reform des EU-Rechtsrahmens für den Schutz personenbezogener Daten vorgeschlagen. Durch die Vorschläge sollen individuelle Rechte gestärkt und die mit der Globalisierung und neuen Technologien verbundenen Herausforderungen bewältigt werden. Mehr Informationen dazu Übersetzung für diesen Link wählen 

Der Schutz personenbezogener Daten - ein Grundrecht!

Der freie Verkehr personenbezogener Daten - ein gemeinsames Gut!

 

Informationsblatt zum Urteil des EuGH zum „Recht auf Vergessenwerden“

Am 13. Mai 2014 hat der Gerichtshof der Europäischen Union ein Grundsatzurteil zum „Recht auf Vergessenwerden“ im Zusammenhang mit Online-Suchmaschinen erlassen. Einzelheiten zum Urteil des Gerichtshofs, zum Sachverhalt und zu der Frage, was das Urteil für Sie bedeutet, finden Sie hierpdf(3 MB) Übersetzung für diesen Link wählen .

Wer ein Konto eröffnet, einem sozialen Netzwerk beitritt oder online einen Flug bucht, gibt personenbezogene Informationen wie Name, Anschrift und Kreditkartennummer weiter.

Was geschieht mit diesen Daten? Könnten sie in die falschen Hände geraten? Welche Rechte bestehen im Hinblick auf persönliche Daten?

Jeder hat das Recht auf den Schutz personenbezogener Daten.

Unter EU‑Recht ist die Erfassung personenbezogener Daten zu rechtmäßigen Zwecken nur unter strikten Auflagen erlaubt. Zudem haben Personen oder Organisationen, die Ihre personenbezogenen Daten erfassen und verwalten, sicherzustellen, dass Ihre Daten vor Missbrauch geschützt werden. Außerdem müssen sie bestimmte, durch EU‑Gesetze garantierte Rechte der Datenberechtigten achten.

Ob Unternehmen, öffentliche Behörden oder natürliche Personen: Tag für Tag werden in der EU riesige Mengen personenbezogener Daten grenzüberschreitend verbreitet. Konfligierende Datenschutzbestimmungen in den einzelnen Ländern würden den internationalen Handel behindern. Ebenso wären natürliche Personen möglicherweise nicht willens, ihre personenbezogenen Daten in andere Länder weiterzugeben, wenn sie keine Gewissheit über die Einhaltung des Datenschutzes hätten.

Aus diesem Grunde wurden gemeinsame EU‑Vorschriften erlassen, die überall in der EU einen einheitlichen Datenschutz gewährleisten sollen. Sollten Ihre Daten irgendwo in der EU missbraucht werden, haben Sie Anrecht auf eine Prüfung und entsprechenden Schadensersatz.

Die EU‑Datenschutzrichtlinie български (bg)czech (cs)dansk (da)eesti (et)ελληνικά (el)English (en)español (es)Français (fr)Gaeilge (ga)italiano (it)latviešu (lv)lietuvių (lt)magyar (hu)Malti (mt)Nederlands (nl)polski (pl)português (pt)română (ro)slovenčina (sk)slovenščina (sl)suomi (fi)svenska (sv) enthält zudem spezielle Bestimmungen für die Weitergabe personenbezogener Daten außerhalb der EU, damit Ihre Daten bei Übermittlung in Drittländer bestmöglich geschützt sind.