Navigationsleiste

Weitere Extras

Umsetzung

Die Umsetzung der Dienstleistungsrichtlinie erfordert enorme Anstrengungen seitens der Mitgliedstaaten und stellt einen beispiellosen Kraftakt dar. Sie berührt die unterschiedlichsten Wirtschaftsbereiche (etwa 40 % des EU-BIP), macht umfangreiche rechtliche Änderungen und die Durchführung ehrgeiziger Projekte, wie die Einsetzung sogenannter „einheitlicher Ansprechpartner“ notwendig. Die dreijährige Umsetzungsfrist ist am 28. Dezember 2009 abgelaufen.