Navigationsleiste

Weitere Extras

Europäischer Wertpapierausschuss (ESC)

Europäischer Wertpapierausschuss (ESC) hielt seine erste offizielle Sitzung im September 2001. Er wird von der Europäischen Kommission geleitet und tritt grundsätzlich monatlich zusammen. Der Ausschuss erfüllt sowohl eine Komitologie- als auch eine beratende Funktion. Mit anderen Worten, unterstützt er die Kommission bei der Verabschiedung von Durchführungsmaßnahmen von EU-Richtlinien und berät sie in Fragen des Wertpapierbereichs. Der EWA besteht aus hochrangigen Vertretern der Mitgliedstaaten unter dem Vorsitz der Kommission. Beobachter der Europäischen Zentralbank, des Ausschusses der europäischen Wertpapieraufsichtsbehörden, der EFTA-Länder und der Beitrittskandidatenländer sind ebenfalls eingeladen. Der Ausschuss ist ein Ausschuss der „zweiten Stufe“ innerhalb des vierstufigen Lamfalussy-Systems.

Entscheidung über die Errichtung des Europäischen Wertpapierausschusses

06.06.2001
Kommission setzt zwei neue Wertpapierausschüsse ein