Navigationsleiste

Weitere Extras

SEPA-Rat

Der SEPA-Rat gewährleistet, dass alle Interessenvertreter angemessen an der Verwaltung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums (SEPA) beteiligt werden.

Der SEPA-Rat setzt sich aus Vertretern von Anbietern und Nutzern von Zahlungsdiensten zusammen.

Weitere Informationen siehe Vollendung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums SEPA: Fahrplan 2009–2012.

Mitglieder und Aufgaben

Dem SEPA-Rat sitzen gemeinsam je ein Vertreter der Europäischen Kommission und der Europäischen Zentralbank vor. Weitere Mitglieder sindpdf Übersetzung für diesen Link wählen :

  • 5 Vertreter der Nutzerseite (Verbraucher, Einzelhändler, Unternehmen und nationale Behörden)
  • 5 Vertreter der Anbieterseite (Europäischer Zahlungsverkehrsausschuss, Genossenschaftsbanken, Sparkassen, Geschäftsbanken und Zahlungsinstitute)
  • 4 Mitglieder der Vorstände von Zentralbanken der Mitgliedstaaten (als Vertreter des Eurosystems).

Der SEPA-Rat hat die Aufgabepdf Übersetzung für diesen Link wählen ,

  • die Verwirklichung der SEPA-Vision zu fördern und eine strategische Orientierung für den Massenzahlungsverkehr in der EU vorzulegen,
  • den SEPA-Umstellungsprozess zu überwachen und zu unterstützen und
  • die Nachvollziehbarkeit und Transparenz im SEPA-Prozess zu gewährleisten.

Sitzungen

Der SEPA-Rat trifft zweimal jährlich zusammen.

23.09.2013Sechste Sitzung in Frankfurtkfurt
25.6.2012
Fünfte Sitzung in Brüssel
06.02.2012Vierte Sitzung in Frankfurt
11.05.2011Dritte Sitzung in Brüssel
09.12.2010Zweite Sitzung in Frankfurt

07.06.2010

Erste Sitzung in Brüssel