Navigationsleiste

Weitere Extras

Wer hat etwas davon?

Verbraucher

  • Verbrauchern reicht künftig ein Bankkonto in ihrem Heimatland, um darüber alle Bankgeschäfte innerhalb von SEPA abwickeln zu können. Durch die zunehmende Akzeptanz der Kartenzahlung wird das Bargeld ersetzt und die Sicherheit für die Verbraucher verbessert.

KMU

Händler

  • Händler können Zahlungen mit Karten aus allen SEPA-Mitgliedsländern akzeptieren, und die Abrechnungsverfahren werden vereinfacht.

Unternehmen

  • Aus Sicht der großen Händler und Unternehmen ermöglichen gemeinsame technische Standards, die eine einheitliche Abwicklung durch den Aufbau einer Standardplattform für Zahlungen im gesamten SEPA fördern, große Einsparungen. Zum Beispiel könnte SEPA-weit eine einzige Datei in einem gebräuchlichen Format für den Empfang und das Versenden von Zahlungen verwendet werden.

Behörden

  • Regierungen und Behörden können anhand gemeinsamer Regelungen und Standards den Bürgern zu Hause und im Ausland bessere Dienste garantieren. Auch Geschäfte im Verband mit E-Government-Dienstleistungen werden vereinfacht.

Banken

  • Für Banken eröffnen sich Möglichkeiten, innovative Produkte zu entwickeln, neue Märkte zu erschließen und neue Kunden zu gewinnen und gleichzeitig ihre Verwaltungsabläufe effizienter zu gestalten.

Anbieter von Zahlungsdiensten und Zulieferer

  • Anbieter von Zahlungsdiensten erhalten die Gelegenheit, kostengünstige Produkte und Dienstleistungen auf der Grundlage neuer Technologien zu entwickeln, was gleichzeitig dem Euro-Binnenmarkt zugute kommt.