Navigationsleiste

Weitere Extras

Umsetzung der Zahlungsdienste-Richtlinie

Fragen und Antworten

Umsetzung nach Mitgliedstaat

Optionen der Mitgliedstaaten

Nach der offiziellen Annahme durch das Europäische Parlament und den Rat hatten die Mitgliedstaaten etwa zwei Jahre Zeit, um die Zahlungsdiensterichtlinie durch Verabschiedung nationaler Vorschriften in einzelstaatliches Recht umzusetzen. Auch wenn in der Richtlinie der Ansatz einer vollen Harmonisierung verfolgt wurde, blieb den Mitgliedstaaten in Anbetracht von immerhin 23 fakultativen Bestimmungen ein gewisser Ermessensspielraum. Eine vollständige Liste der Optionen findet sich auf diesen Internetseiten.

Nützliche Informationen

Aktuelles

3.6.2010Kommission pocht gegenüber acht Mitgliedstaaten auf Einhaltung des EU-Rechts zu Zahlungsdiensten und Rechtsmitteln bei öffentlichen Aufträgen, IP/10/682 Übersetzung für diesen Link wählen 
3.11.2009  SEPA: Grenzüberschreitende Lastschriften jetzt möglich, IP/09/1665 Übersetzung für diesen Link wählen 
Start des SEPA-Lastschriftverfahrens – Häufig gestellte Fragen, MEMO/09/489 English Übersetzung für diesen Link wählen