Navigationsleiste

Weitere Extras

Risikokapital

Verordnung zu Europäischen Fonds für Risikokapital

Die Verordnung enthält Regel­ungen für das neue Label „Euro­päischer Risiko­kapital Fonds“. Dies ermöglicht es Fonds­managern von Risiko­kapital­fonds ihre Fonds auf der Basis ein­heit­licher Regel­ungen europa­weit zu ver­treiben und die Fonds zu ver­größern. Jeder Fonds, der von dem Label Gebrauch macht, muss dar­legen, dass ein hoher Anteil (70% des von den Invest­oren bereit­gestell­ten Kapi­tals) tat­säch­lich dazu ver­wendet wird, junge und inno­vative Unter­nehmen zu unter­stützen. Durch ein­heit­liche Regel­ungen haben Risiko­kapital­fonds das Potenzial mehr Kapi­tal zu er­halten und dadurch größer zu werden. Größere Risiko­kapital­fonds können mehr Kapital für einzelne Unter­nehmen bereit­stellen und können die Unter­nehmen darin unter­stützen, sich auf besondere Sektoren wie Infor­mations­techno­logie, Bio­techno­logie oder Bio­wissen­schaft zu spezi­ali­sieren. Dies wird auch dazu bei­tragen, dass KMU wett­bewerbs­fähiger auf dem Welt­markt werden.

Text der vom Europäischen Parlament und vom Rat verabschiedeten Verordnung (17.04.2013)

Vorschlag der Kommission (07.12.2011)

Konsultation zu einer neuen europäischen Regelung für Wagniskapital – 15.06.2011

Die Dienststellen der Kommission haben eine Konsultation über eine neue europäische Regelung für Risikokapital veröffentlicht. Die neuen Regeln zielen auf die Erleichterung der grenzüberschreitenden Mittelbeschaffung und Investitionen von Risikokapitalfonds ab. Diese Initiative ist eine der Kernpunkte der unlängst veröffentlichten Binnenmarkt-Charta und beabsichtigt den Zugang zu Finanzmitteln für innovative KMU zu verbessern.