Navigationsleiste

Weitere Extras

Investmentfonds

Unsere Aufgabe ist es, innerhalb der EU die Entwicklung eines Binnenmarkts im Bereich der Vermögensverwaltung zu fördern. Dies umfasst sowohl kollektive Vermögensanlagen als auch individuell gemanagte Investmentprodukte. Der Bereich der Vermögensverwaltung spielt somit eine wesentliche Rolle bei der Akkumulation von Sparkapital, sowohl zu Zwecken der Altersvorsorge als auch zur Finanzierung von Projekten. Zudem ist der Bereich der Vermögensverwaltung ein wichtiges Vehikel, um Unternehmen und Projekten institutionelles Kapital und persönliche Ersparnisse zur Verfügung zu stellen. Dies ist ein wichtiger Beitrag zur wirtschaftlichen Erholung in Europa.

Im Bereich der kollektiven Vermögensanlagen ist die Europäische Kommission für vier harmonisierte Fondstypen verantwortlich:

Daneben hat die Europäische Kommission, im Juni und September 2013, Regelungen für zwei neue, harmonisierte Fondstypen vorgelegt:

  • Europäische langfristige Investmentfonds (ELTIF), der Kommissionsvorschlag in Bezug auf Fonds, deren Schwerpunkt auf einer Vielzahl von Investments in alternative Anlagen wie Infrastruktur, kleine und mittlere Unternehmen und Sachwerte, liegt
  • Geldmarktfonds (MMF), der Kommissionsvorschlag bezüglich der Regelung von kollektiven Kapitalanlagen in Geldmarktinstrumente.

Weiterhin ist es Aufgabe der Europäischen Kommission, bereichsübergreifend ein Basisinformationsblatt (KID) zu entwickeln, welches nicht nur die kollektiven Vermögensanlagen umfasst, sondern auch Privatanlageprodukte, die von Banken oder Versicherungen angeboten werden. Dieser Vorschlag wurde seitens der Kommission im Juli 2012 vorgelegt (PRIPS - Packaged Retail Investment Products).