Navigationsleiste

Weitere Extras

Geographische Herkunftsangaben für nichtlandwirtschaftliche Produkte

Öffentliche Konsultation zu  einer etwaigen Ausdehnung des Schutzes geografischer Angaben auf nichtlandwirtschaftliche Erzeugnisse – Europas Fachwissen bestmöglich nutzen –  15.07.2014

Diese öffentliche Konsultation ist Teil der Evaluierung der Europäischen Kommission über die Zweckmäßigkeit  und Durchführbarkeit einer Ausdehnung des  Schutzes von geografischen Herkunftsangaben (GI) für nichtlandwirtschaftliche Erzeugnisse auf europäischer Ebene.  Interessengruppen werden gebeten, die Fragen in dem Grünbuchpdf(253 KB) Übersetzung für diesen Link wählen  zu beantworten und ihre Ansichten zu den entsprechenden Bereichen des Dokuments zu teilen.  Das Grünbuch untersucht die Frage über den derzeitigen Schutz geografischer Herkunftsangaben auf nationaler und gegebenenfalls auf EU Ebene,  sowie die möglichen Vorteile eines erweiterten, einheitlichen Schutzes innerhalb der EU Mitgliedstaaten.   Das Grünbuch enthält ebenfalls technische Fragen zu möglichen Optionen, die in Betracht gezogen werden könnten

Öffentliche Anhörung – 22.04.2013

Am 22 April 2013 fand in Brüssel eine öffentliche Anhörung über geographische Herkunftsangaben für nichtlandwirtschaftliche Produkte im Binnenmarkt statt.

Dokumente zur Öffentlichen Anhörung:

Studie über geographische Herkunftsangaben für nichtlandwirtschaftliche Produkte im Binnenmarkt – 22.03.2013

Hinweis: Diese Studie, die von Insight Consulting zusammen mit REDD und OriGIn angefertigt wurde, ist ein Beitrag zu der von der Europäischen Kommission durchgeführten umfassenden Evaluierung der Machbarkeit eines Schutzes von geographischen Herkunftsangaben für nichtlandwirtschaftliche Produkte im Binnenmarkt. Die Ergebnisse dieser externen Studie präjudizieren in keiner Weise die Entscheidung der Kommission über die Notwendigkeit und die angemessene Form einer möglichen zukünftigen Maßnahme in diesem Bereich.

Rechtlicher Hinweis: Die alleinige Verantwortung für den Inhalt dieser Studie, einschließlich der darin enthaltenen Interpretationen und Meinungen, liegt bei den Autoren. Die Studie stellt keine offizielle Position der Europäischen Kommission dar. Die Europäische Kommission ist nicht für die Verwendung der in der Studie enthaltenen Informationen verantwortlich.