Navigationsleiste

Weitere Extras

Fortschritt der Finanzreformen

Seit dem Ausbruch der Finanzkrise im Jahr 2008 ist die Stabilisierung der Finanzmärkte von höchster Priorität und Reformen des Finanzmarktes sind der Schlüssel, um dieses Ziel zu erreichen.

Seitdem hat die Europäische Kommission mehr als 40 legislative und nicht-legislative Maßnahmen vorgeschlagen, um neue Regeln für das globale Finanzsystem zu erstellen; um einen sicheren, verantwortungsvollen und wachstumsfördernden Finanzsektor in Europa zu etablieren; und um eine Bankenunion zu schaffen mit dem Ziel, den Euro zu stärken.

Nachstehend finden Sie eine Tabelle mit den Vorschlägen, die entweder bereits von der Europäischen Union angenommen wurden, sowie solche, die im Parlament und dem Rat diskutiert werden. Sie finden für jede Maßnahme Links zu den legislativen Texten und sonstigen sachdienlichen Informationen.

 

Finanzreformen: Liste sämtlicher Maßnahmen

Abgeschlossene Maßnahmen
Von der Kommission vorgelegte, aber vom Mitgesetzgeber noch nicht verabschiedete Vorschläge

Neue Vorschriften für das weltweite Finanzsystem

Zum ersten Mal von der Kommission vorgeschlagen im:
Aktion

Juli 2009

Vergütung und aufsichtsrechtliche Vorschriften für Banken („CRD III”)

Sept. 2010

Juli 2011

Einheitliche Aufsichtsvorschriften für Banken: Eigenkapital, Liquidität und Verschuldungsquote + strengere Vorschriften für Vergütung und größere Steuertransparenz („CRD IV“ / „CRR“)

Okt. 2011

Verbesserte Rahmenregelung für Wertpapiere (Finanzmarktrichtlinie / -verordnung, „MiFID/R“)

Okt. 2011

Verbesserte Rahmenregelung zur Prävention von Marktmissbrauch (Marktmissbrauchsrichtlinie / -verordnung, „MAD/R“)

Juni 2012

Bankenkrisenprävention, -management und –bewältigung (Richtlinie über die Sanierung und Abwicklung von Kreditinstituten, „BRRD“)

Sept. 2013

Schattenbanken, einschließlich Geldmarktfonds

Jan. 2014

Schattenbanken: Vorschlag über die Transparenz von Wertpapierfinanzierungsgeschäften

Establishing a safe, responsible & growth-enhancing financial sector in Europe

Zum ersten Mal von der Kommission vorgeschlagen im:
Aktion

Juli 2007

Errichtung eines sicheren, verantwortungsvollen und wachstumsfreundlichen Finanzsektors in Europa

Sept. 2009

Verordnungen zur Errichtung der Europäischen Aufsichtsbehörden (für Banken, Kapitalmärkte, Versicherungen und betriebliche Altersversorgung) und des Europäischen Ausschusses für Systemrisiken

Aug. 2010

Verstärkte Beaufsichtigung von Finanzkonglomeraten

Jan. 2011

Neuer europäischer Aufsichtsrahmen für Versicherungsunternehmen („Omnibus II“)

Feb. 2011

März 2011

Nov. 2011

Verbesserter Rahmen für die Abschlussprüferbranche

Dez. 2011

Schaffung des Europäischen Fonds für soziales Unternehmertum

März 2012

Zentralverwahrer

Juli 2012

Verbesserte Anlegerinformationen für komplexe Finanzprodukte („PRIPS“)

Juli 2012

Strengere Regeln für den Verkauf von Versicherungsprodukten („IMD“)

Juli 2012

Sicherere Vorschriften für Retail-Investmentfonds („OGAW“)

Feb. 2013

Verschärfte Regelung für die Geldwäschebekämpfung

Apr. 2013

Nichtfinanzielle Berichterstattung durch Unternehmen

Mai 2013

Recht auf ein Basisbankkonto / Gebührentransparenz / Kontowechsel

Juni 2013

Juli 2013

Überarbeitung der Vorschriften für innovative Zahlungsdienste (Karten-, Internet- und Mobiltelefonzahlungen)

Sept. 2013

März 2014

Langfristige Finanzierung der europäischen Wirtschaft / Überarbeitung der Vorschriften für Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung („IORP“)

Vervollständigen der Bankenunion zur Stärkung des Euro

Zum ersten Mal von der Kommission vorgeschlagen im:
Aktion

* Unter 'Weitere Informationen' können Sie den Text des ursprünglichen Vorschlags der Kommission finden.