Navigationsleiste

Weitere Extras

Schutz von Computerprogrammen

Die Richtlinie 91/250/EWG wird unbeschadet der Verpflichtungen der Mitgliedstaaten hinsichtlich der genannten Fristen für die Umsetzung der dort genannten Richtlinien in innerstaatliches Recht aufgehoben und durch die Richtlinie 2009/24/EG ersetzt.

Die Richtlinie über den Rechtsschutz von Computerprogrammen (91/250/EWG) stellte eine europäische Premiere auf dem Gebiet des Urheberrechts seit der Verabschiedung des Weißbuchs über die Vollendung des Binnenmarkts bis Ende 1992 dar. Das Ziel war die Harmonisierung der einzelstaatlichen Rechtsvorschriften über den Schutz von Computerprogrammen mit dem Ziel, ein Rechtssystem zu schaffen, das diesen Programmen ein bestimmtes Maß an Schutz gegenüber unberechtigter Vervielfältigung gewährt.