Navigationsleiste

Weitere Extras

Access to copyright works for people with print disabilities (ETIN)

Gemeinsame Absichtserklärung (GA) im Rahmen des Dialogs der EU mit den Beteiligten über den Zugang zu Werken für Menschen mit Lesebehinderung

Die Gemeinsame Absichtserklärung (GA) über den Zugang zu Werken für Menschen mit Lesebehinderung unterstützt Bestrebungen, die Zahl der in besonderen Formaten veröffentlichten Werke zu erhöhen und ihre Verbreitung in der gesamten Europäischen Union zu erleichtern.

Die GA ist das erste Ergebnis des Dialogs der Beteiligten, der im Dezember 2009 gemäß einer Empfehlung der Mitteilung der Kommission zu Urheberrechten in der wissensbestimmten Wirtschaft (KOM(2009)532 endgültig) eingerichtet wurde. An diesem Dialog beteiligt sind Vertreter der Rechteinhaber (Verleger, Autoren, Verwertungs¬gesellschaften) und Interessenträger wie Verbände von Blinden und Dyslektikern.

Die GA plädiert für einen pragmatischen Ansatz und unterstützt die Verleger bei ihren Initiativen, Werke in zugänglichen Formaten zu veröffentlichen, sowie den Aufbau eines Netzes vertrauenswürdiger Intermediäre in allen Mitgliedstaaten der EU und die Schaffung eines online abrufbaren europäischen eBook-Angebots. Die Beteiligten sind sich bewusst, dass die GA nur ein erster Schritt auf dem Weg zu dem Ziel ist, für Menschen mit Lesebehinderung einen allgemeinen Zugang zu allen Printmedien zu gewährleisten, und haben daher auch Überwachungsmaßnahmen und Erfolgskriterien beschlossen. Die Kommission wird den Dialog der Beteiligten auch weiterhin unterstützen.

ETIN (Europäisches Netz vertrauenswürdiger Intermediäre)

Die Interessengruppen arbeiten mit Unterstützung der Europäischen Kommission an der praktischen Umsetzung der sich aus dem Memorandum of Understanding (MoU) ergebenden Verpflichtungen. Zu diesem Zweck haben die Parteien das „Europäische Netz vertrauenswürdiger Intermediäre“ (ETIN) eingerichtet. Dabei handelt es sich um ein von Brüssel aus arbeitendes Netz, das sowohl die Organisationen vertrauenswürdiger Intermediäre als auch die Rechtsinhaber vertritt. Dieses Netz möchte europaweit arbeiten.

Das ETIN hat sich auf eine Modelllizenz/ Modellvereinbarung für die grenzübergreifende Übermittlung zugänglicher Formate von Werken verständigt. Diese Modelllizenz/ Modellvereinbarung gilt als Grundlage für Vereinbarungen zwischen potenziellen vertrauenswürdigen Intermediären und Rechtsinhabern auf nationaler Ebene. Darüber hinaus arbeitet das ETIN an der endgültigen Festlegung der Bedingungen für die gegenseitige Anerkennung von vertrauenswürdigen Intermediären innerhalb des ETIN-Netzes. Das ETIN wird auch weiterhin als Kontaktstelle sowie Beratungs- und Konsultationszentrum für die grenzübergreifende Übermittlung und Bereitstellung von zugänglichen Formaten von Werken fungieren.