Gesellschaftsrecht, Modernisierung des Gesellschaftsrechts und Verbesserung der Corporate Governance, Unabhängige Organmitglieder

Unabhängige Organmitglieder und Ausschüsse

Die Präsenz unabhängiger Mitglieder im Aufsichtsrat, die befugt und qualifiziert sind, die Entscheidungen des Vorstandes kritisch zu würdigen, wird weithin als Mittel des Schutzes der Aktionärsinteressen und gegebenenfalls auch der Interessen anderer ‚stakeholder‘ verstanden.

Der Aktionsplan der Kommission zur Modernisierung des Gesellschaftsrechts und zur Verbesserung der Corporate Governance in der EU (Mai 2003) hat die baldige Annahme einer Empfehlung der Kommission zur Rolle von (unabhängigen) nicht geschäftsführenden Direktoren und Mitgliedern des Aufsichtsrats in börsennotierten Unternehmen angekündigt.

Anwendung der Empfehlung durch die Mitgliedstaaten

20.07.2007

 

Die Kommission veröffentlicht einen Bericht über die Anwendung der Empfehlung durch die Mitgliedstaaten  

Bericht PDF 39 KBEnglish

Pressemitteilung

Empfehlung

06.10.2004 Corporate Governance: Kommission fordert die Mitgliedstaaten dringend auf, für eine bedeutende Stellung unabhängiger Direktoren zu sorgen

Pressemitteilung

Häufig gestellte Fragen

English

Empfehlung der Kommission vom 15.02.2005

PDFČeštinaDanskDeutschEesti keelελληνικάEnglishEspañolFrançaisItalianoLatviešu valodaLietuviµ kalbaMagyarNederlandsPolskiPortuguêsSlovenčinaSlovenščinaSuomiSvenska

Konsultation

Das Konsultationsdokument betrifft insbesondere die Zusammensetzung, Rolle, Arbeitsweise und Transparenz von Ausschüssen des Aufsichtsrats sowie Kriterien zur Beurteilung der Unabhängigkeit der Organmitglieder. Die Antworten auf die Konsultation werden bei der Vorbereitung der diesbezüglichen Empfehlung der Kommission an die Mitgliedstaaten, deren Annahme für Herbst 2004 vorgesehen ist, berücksichtigt.

  • Pressemitteilung (5.5.2004)
  • Konsultationsdokument PDF - 68 KBEnglish
  • Ergebnisse der Konsultation (29.9.2004) PDF - 38 KBEnglish

Bitte senden Sie Ihre Kommentare vor dem 4.6.2004 (abgeschlossen).

Arbeitsdokument

23.07.2004 Arbeitsdokument der Dienste der GD Binnenmarkt zur Stärkung der Rolle von nicht geschäftsführenden Direktoren und Mitgliedern des Aufsichtsrats.

Im Zusammenhang mit der Vorbereitung der zukünftigen Empfehlung zur Stärkung der Rolle von nicht geschäftsführenden Direktoren und Mitgliedern des Aufsichtsrats haben die Dienste der GD Binnenmarkt das folgende Arbeitsdokument entwickelt. Das Dokument ist auf Grund von Diskussionen mit Experten aus den Mitgliedstaaten und der eingegangenen Beiträge zur kürzlich organisierten öffentlichen Konsultation erarbeitet worden.

Es handelt sich dabei um ein zu kommentierendes Arbeitsdokument der Dienste der GD Binnenmarkt, das in keiner Weise einer endgültigen Entscheidung, die von der Kommission getroffen werden könnte, vorgreift. Dieses Dokument ist daher informell und nicht endgültig.

Vor allem machen die Dienste der Kommission auf den zur Zeit für die zukünftige Empfehlung ins Auge gefassten Anwendungsbereich aufmerksam. Das Konsultationsdokument sah vor, dass Massnahmen, die künftig entsprechend der Empfehlung von den Mitgliedstaaten ergriffen würden, für Gesellschaften gelten sollten, die in der EU börsennotiert und in einem der Mitgliedstaaten eingetragen sind. Im Einklang mit den vor kurzem von einigen Organisationen erhaltenen Beiträgen ist jetzt vorgesehen, dass diese Maßnahmen alle in der EU börsennotierten Gesellschaften betreffen sollen, unabhängig davon, ob sie in einem Mitgliedstaat eingetragen sind oder nicht.

Beiträge, die die technische Redaktion des Textes betreffen, sollten sobald wie möglich der Kommission zugesandt werden. Die Annahme der zukünftigen Empfehlung ist zur Zeit für September 2004 vorgesehen

PDF 73 KBEnglish

Letzte Aktualisierung: 15.06.2011