Navigationsleiste

Weitere Extras

Archiv – Krisenbewältigung

Final technical discussions to prepare the Commission's proposal for a European framework for bank recovery and resolution

As part of the final steps to prepare the forthcoming legislative proposal on the recovery and resolution of banks and investment firms, the Commission is engaging in discussion with key stakeholders on a number of outstanding points. These discussions are designed to lead to the swift adoption of the proposal, and to prepare the ground for its smooth negotiation during the legislative process. They will take place over the next four weeks and be based on a discussion paperpdf Übersetzung für diesen Link wählen  focussed on the debt write-down tool (bail-in).

Konsultation über Technische details eines möglichen rahmen für ein europäisches Krisenmanagement

Anfang Januar 2011 erbaten die Kommissionsdienststellen Stellungnahmen zu einem neuen EU-Ordnungsrahmen für das Krisenmanagement im Finanzsektor. Die Konsultation umfasste einen weiten Themenbereich, der von vorbereitenden Maßnahmen, über Instrumente und Befugnisse, um Bankenkrisen möglichst frühzeitig zu bewältigen, bis hin zu Sanierungsinstrumenten und Finanzierungsmechanismen reichte. Mit dieser Konsultation baten die Kommissionsdienststellen um Stellungnahmen zu Details des Ordnungsrahmens, der in der Mitteilung vom 20. Oktober 2010 dargelegt worden war. Die Konsultation endete am 3. März 2011.

Mitteilung: Ein neuer EU Rahmen für das Krisenmanagement im Finanzsektor (20.10.2010)

Die Mitteilung behandelt die Hauptelemente des für nächstes Jahr geplanten Gesetz­gebungs­vorschlags der Kommission und ist das Ergebnis umfangreicher Beratungen im Laufe der vergangenen Monate (siehe IP/09/1549 Übersetzung für diesen Link wählen ). Über die unmittelbare Vorrangigkeit effizienter Krisen­managements­vor­kehrungen in allen Mitglied­staaten hinaus enthält die Mitteilung auch einen länger­fristigen Fahrplan, um einige größere Heraus­forderungen bei der Sicher­stellung einer reibungslosen Krisen­hand­habung zu bewältigen.

Der neue Rahmen, den die Mitteilung beschreibt, wird weitreichend sein und darauf abzielen, die Behörden mit gemeinsamen und wirksamen Werkzeugen und Befugnissen auszustatten, um Bankenkrisen möglichst frühzeitig in den Griff zu bekommen und Kosten für die Steuerzahler zu vermeiden.

Kommunikation zum Bankenrettungsfonds (26.05.2010)

Die Europäische Kommission hat Pläne bekannt gegeben, nach denen die Europäische Union ein EU-weites Netz von Bankenrettungsfonds einrichten soll, um bei Bankausfällen künftig eine Belastung der Steuerzahler und eine Destabilisierung des Finanzsystems zu verhindern. Nach Gesprächen beim anstehenden Treffen des Europäischen Rats wird die Europäische Kommission ihre Vorstellungen auf dem G20-Gipfel am 26. und 27. Juni in Toronto näher erläutern.

Die Fonds sollen als Teil eines Gesamtrahmens dazu beitragen, Finanzkrisen zu verhindern und das Finanzsystem zu stärken. Nach Ansicht der Kommission könnte dies durch die Verpflichtung der Mitgliedstaaten erreicht werden, nach gemeinsamen Bestimmungen Fonds einzurichten, die von den Banken finanziert werden müssen. Die Fonds sollen nicht zur Sanierung oder zum vollständigen Auffangen von Banken genutzt werden, sondern ausschließlich dazu dienen, beim Ausfall einer Bank ein geordnetes Vorgehen zu gewährleisten und eine Destabilisierung des Finanzsystems zu vermeiden.

Konferenz zum grenzüberschreitenden Krisenmanagement

Am 19. März hat die Europäische Kommission eine hoch­rangige Konferenz zum Aufbau eines neuen Krisen­manage­ment­rahmens im Banken­sektor ver­an­staltet. Der Kom­mis­sar für den Binnen­markt, Michel Barnier, gefolgt von weiteren her­vor­ragen­den Red­nern und Dis­kus­sions­teil­nehm­ern aus unter­schied­lichen Be­reichen, hat seine Ideen für das weitere Vor­gehen dargelegt.

Die Konferenz bestand aus An­sprachen und Podi­ums­dis­kus­sionen und war in drei Arbeits­sitzungen unter­teilt:

  • Früh­zeitiges Ein­greifen – welche neuen Instru­mente für die Aufseher?
  • Wie kann Krisen­be­wält­ig­ung grenz­über­schreit­end effektiv werden?
  • Bankinsolvenzrecht – Ab­stimm­ung oder Ver­ein­heit­lichung?

Programmpdf Übersetzung für diesen Link wählen 

Datum: 19. März 2010

Ort:
Saal „Alcide de Gasperi“
Charlemagne Gebäude
170 rue de la Loi / Wetstraat
1000 Brüssel, Belgien

Reden und Vorträge

Videos der Konferenz

Zusammenfassung der Panel-diskussionenpdf Übersetzung für diesen Link wählen 

Öffentliche Konsultation über einen Rahmen für das grenzüberschreitende Krisenmanagement im Bankensektor

Am 20. Oktober 2009 erbaten die Kommissions­dienst­stellen erbitten Stellung­nahmen zu ihrer öffent­lichen Kon­sulta­tion über die Ein­richtung eines Rahmens für die Krisen­bewältigung im Banken­sektor. Dabei wurde ein weites Feld ange­sprochen, das vom früh­zeitigen Ein­greifen der Auf­sichts­behörden („early inter­vention“), um Un­regel­mäß­ig­keiten in Banken zu beseitigen und ihnen bei der Rück­kehr zu einem normalen Ge­schäfts­ablauf zu helfen, über die Re­struk­tu­rier­ung von not­lei­den­den Banken mit Blick auf die Sicher­ung der Finanz­stabili­tät, der Konti­nui­tät von Bank­dienst­leist­ungen und der Banken­sanierung bis hin zum Insolvenz­rechts­rahmen zur Ab­wicklung zusammen­gebrochener Banken reicht. Am 20. Januar 2010 wurde die Konsultation beendet.

Expertengruppe zum Insolvenzrecht (ILEG)

Im Zusammenhang mit ihrer Arbeit zum grenzüberschreitenden Krisenmanagement im Bankensektor hat die Generaldirektion Binnenmarkt und Dienstleistungen eine Expertengruppe auf dem Gebiet der Rechts der Reorganisation, der Abwicklung und Insolvenz von Banken zur Unterstützung der Vorarbeiten und der Entwicklung eines Rahmens für ein EU-weites Krisenmanagement eingesetzt.

Für weitere Informationen über diese Gruppe steht Ihnen Frau Silvia Scatizzi zur Verfügung (Telefon +322 29-60881, E-Mail:  Silvia.Scatizzi@ec.europa.eu.)

Sitzungen der ILEG

Liste der Mitgliederpdf

DateDokument  
11.04.2011Tagesordnungpdf Übersetzung für diesen Link wählen 
 Sitzungsberichtpdf Übersetzung für diesen Link wählen 
15.10.2010Tagesordnungpdf Übersetzung für diesen Link wählen 
 Sitzungsberichtpdf Übersetzung für diesen Link wählen 
14.07.2010Tagesordnungpdf Übersetzung für diesen Link wählen 
 Sitzungsberichtpdf Übersetzung für diesen Link wählen