Navigationsleiste

Weitere Extras

Reform des Abschlussprüfungsmarktes

Vorschläge der Kommission

03.04.2014

Das Europäische Parlament billigte in der Plenarsitzung die geänderte Richtlinie und die neue Verordnung über Abschlussprüfungen, auf die es sich zuvor mit den EU-Mitgliedsstaaten vorläufig geeinigt hatte.

17.12.2013

Mitgliedsstaaten der Europäischen Union und das Europäische Parlament haben sich vorläufig auf den Text der geänderten Richtlinie und der neuen Verordnung über Abschlussprüfungen geeinigt. AstV (Ausschuss der Ständigen Vertreter) billigte die Kompromissfassungen am 18 Dezember 2013. Die Mitgesetzgeber stimmen den Kompromisstexten in den nächsten Monaten förmlich zu.

30.11.2011

Die Kommission nahm Vorschläge für eine Verordnung zur Erhöhung der Qualität von Abschlussprüfungen für Unternehmen von öffentlichem Interesse, sowie eine Richtlinie zur Verbesserung des Binnenmarktes für gesetzliche Abschlussprüfungen an.

See also:

Konsultationen

Konsultation bezüglich weiterer Schritte im Bereich Abschlussprüfung (13.10. – 8.12.2010)

Im Oktober 201 hat die Kommission einen Konsultationsprozess zu folgenden Themen eröffnen: Rolle des Abschlussprüfers, Kontrolle und Unabhängigkeit von Prüfungsgesellschaften, Beaufsichtigung von Abschlussprüfern, Konstellation des Markts für Abschlussprüfungen, Schaffung eines Binnenmarkts für Prüfungsleistungen, Vereinfachung der Bestimmungen für kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU) und kleine und mittelgrosse Prüfungsgesellschaften (KMP) und internationale Zusammenarbeit bei der Beaufsichtigung weltweit tätiger Prüfungsnetze. Kommentare konnten bis zum 8. Dezember 2010 eingesendet werden.

Konsultation zu Möglichkeiten, mehr Marktteilnehmer im bereich Prüfungsgesellschaften zu schaffen (11.11.2008 – 28.2.2009)

Im November 2008 hat die Europäische Kommission eine öffentliche Konsultation zu der Frage, ob zu Kontrollstrukturen in Abschlussprüfungsgesellschaften und zu den möglichen Wegen, anlaufen lassen. Die Konsultation erfolgte im Anschluss an eine unabhängige Studie über auf Abschlussprüfungsgesellschaften anwendbare Eigentumsvorschriften und ihre Auswirkungen auf die Konzentration des Marktes für Abschlussprüfungen (IP/07/1570).

Die Konsultation wurde am 28. Februar 2009 abgeschlossen.

Studien

Studie über die Auswirkungen der Anwendung des "Besitzstandes" auf Abschlussprüfungen von Jahresabschlüssen und konsolidierten Abschlüssen einschließlich der Konsequenzen auf dem Abschlussprüfungsmark

Die Europäische Kommission hat eine unabhängige Studie veröffentlicht, die Informationen zur Konzentration des Abschlussprüfermarktes in der Europäischen Union und den 27 Mitgliedstaaten zur Verfügung stellt. Die Studie beschreibt den Abschlussprüfermarkt, identifiziert Kriterien, um das Funktionieren dieses Marktes zu bewerten und analysiert Möglichkeiten, die helfen könnten, die Funktionsweise zu verbessern. Die Studie trägt zur Arbeit der Kommission zur Verbesserung des Funktionierens des Abschlussprüfermarktes bei.

  • Zusammenfassung PDF - 27 KBEnglish
  • Étude complète PDF - 27 KBEnglish
  • Annexe PDF - 27 KBEnglish

Studie über auf Abschlussprüfungsgesellschaften anwendbare Eigentumsvorschriften

Die Europäische Kommission hat eine unabhängige Studie über auf Abschlussprüfungsgesellschaften anwendbare Eigentumsvorschriften und ihre Auswirkungen auf die Konzentration des Marktes für Abschlussprüfungen veröffentlicht. In der Studie wird analysiert, ob Änderungen der Eigentumsvorschriften für Abschlussprüfungsgesellschaften zu einer Steigerung der internationalen Teilnehmer auf dem Markt für Abschlussprüfungen beitragen können. Derzeit schreibt die europäische Richtlinie über die Abschlussprüfung vor, dass Abschlussprüfer eine Mehrheit der Stimmrechte an einer Prüfungsgesellschaft halten und den Verwaltungsrat kontrollieren müssen. Die Studie wird einen Beitrag zu den Arbeiten der Kommission leisten, die auf eine Verbesserung des Wettbewerbs auf dem Markt für Abschlussprüfungen abzielen.

Konferenzen

Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung – Der richtige Zeitpunkt für Veränderungen?

Am 9. und 10. Februar 2011 hat die Europäische Kommission eine hochrangige Konferenz zu Fragen der Rechnungslegung und Abschlussprüfung abgehalten. Der zweite Tag war Fragen bezüglich des Marktes für Abschlussprüfungen gewidmet. In Gesprächen mit einer Vielzahl von Beteiligten wurde die Notwendigkeit für eine weitere Verbesserung des europäischen Marktes für Abschlussprüfungen erörtert und der Frage nachgegangen, inwiefern Verbesserungen möglich sind.