Navigationsleiste

News :: Europäisches Parlament und Kommission einig über die externe Dimension

Europäisches Parlament und Kommission einig über die externe Dimension

(23/11/2012) Am 22. November hat das Europäische Parlament in seiner Plenarsitzung den Bericht der schwedischen Abgeordneten Isabella Lövin über die Mitteilung der Europäischen Kommission zur externen Dimension der Gemeinsamen Fischereipolitik angenommen.

Mit der Einigung zu allen wesentlichen Punkten hat das Parlament dem Vorschlag der Kommission zugestimmt, der für die internationalen Gewässer die gleichen nachhaltigen Fischereiziele festlegt wie für die europäischen.

Der Bericht von Isabella Lövin, MdEP (ALDE-Fraktion), plädiert zwar für eine größere Reichweite der Mitteilung und für eine integrierte Sichtweise, die europäische Handels- und Entwicklungspolitiken umfasst, pflichtet aber den meisten in der Mitteilung angesprochenen Themen bei. Diese umfassen die Erarbeitung eines „weltweiten Dokumentationssystems zu Fängen und Rückverfolgbarkeit“, um gegen illegale Fischerei vorzugehen, die Stärkung des Potentials der regionalen Fischereiorganisationen und eine stärkere Beteiligung der Schiffseigner an den finanziellen Ausgleichszahlungen an Länder, denen Partnerschaftsabkommen zugutekommen. Der Rat hat die allgemeine Ausrichtung dieser Mitteilung im März 2012 angenommen und auch insgesamt der Politik der Kommission zugestimmt.