Navigationsleiste

Press releases and News :: Fortschritte im interinstitutionellen Dialog zum Reformvorschlag für die GFP

Fortschritte im interinstitutionellen Dialog zum Reformvorschlag für die GFP

(17/04/2013) Derzeit finden Dreiergespräche zwischen dem Europäischen Parlament (EP), der im Auftrag des Rates handelnden irischen Präsidentschaft und der Kommission im Hinblick auf eine Einigung über die Reform der Gemeinsamen Fischereipolitik (GFP) statt. Vier Treffen haben bereits stattgefunden und vier weitere sind für die Monate April und Mai geplant.

Trilogverhandlungen sind Teil des Mitentscheidungsverfahrens, um die Kompromissfindung zwischen den Standpunkten des EP und des Rates zu erleichtern. Sie spielen eine entscheidende Rolle für die Annäherung der Standpunkte der Institutionen.

Die ersten Dreiergespräche wurden für eine allgemeine Kenntnisnahme des Vorschlags und den Meinungsaustausch zu den Standpunkten genutzt. In den anstehenden Runden wird der Vorschlag erneut mit dem Ziel der Kompromissfindung zwischen den „Mitgesetzgebern“, dem Europäischen Parlament und dem Rat, besprochen. Die Kommission spielt dabei eine Vermittlerrolle. Die Dreiergespräche sollen den Weg für eine politische Einigung vor Ende der irischen Präsidentschaft ebnen.