Andere EU-Aktivitäten

Nicht nur die Gesundheitspolitik befasst sich mit Maßnahmen zur Eindämmung des Tabakkonsums:

  • Die hohe Besteuerung von Tabakwaren trägt vor allem bei jungen Menschen sehr wirksam zur Senkung des Tabakkonsums bei. Mit der Richtlinie 2010/12/EU über Verbrauchsteuern auf Tabakwaren wurden Struktur und Verbrauchsteuersätze mit Blick auf gesundheitspolitische Ziele geändert.
  • Das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF) befasst sich mit illegalem Tabakhandel. Illegale Händler bringen die Regierungen um hohe Steuereinnahmen, schaden den ehrlichen Händlern, indem sie Tabakwaren billiger verkaufen, und schädigen dadurch auch die öffentliche Gesundheit. Es wurde ein internationales Protokoll über den illegalen Handel mit Tabakwaren ausgehandelt und 2012 unter dem WHO-Rahmenübereinkommen zur Eindämmung des Tabakkonsums angenommen. Dieses muss noch von allen Unterzeichnern ratifiziert werden.
  • Tabaksubventionen waren früher ein wichtiges, aber kontrovers diskutiertes Thema in der EU-Agrarpolitik. Im Interesse der öffentlichen Gesundheit wurden die direkten Subventionen des Tabakanbaus eingestellt.