Politik

Obwohl der Gesundheitszustand der Europäer noch nie so gut war wie heute, bestehen nach wie vor Unterschiede zwischen den einzelnen Gruppen, von denen jede eigene Probleme und Bedürfnisse hat.

Eine dieser Gruppen ist die der älteren Menschen. Ein Ziel der gesundheitspolitischen Strategie der EU besteht in der Förderung der Gesundheit in einer alternden Bevölkerung. Dazu sieht die Strategie Maßnahmen vor, die eine gesunde Lebensweise unterstützen und die Menschen ihr ganzes Leben lang vor Krankheit schützen. Außerdem betont sie, wie wichtig die Berücksichtigung von geschlechterspezifischen Unterschieden und die Verbesserung der Gesundheit junger Menschen sind.

Kinder und junge Menschen

Um junge Menschen schon frühzeitig zu einer gesunden Lebensweise zu ermutigen, ergreift die Europäische Kommission Maßnahmen Übersetzung für diesen Link wählen български (bg) čeština (cs) dansk (da) eesti keel (et) ελληνικά (el) English (en) español (es) français (fr) italiano (it) latviešu valoda (lv) lietuvių kalba (lt) magyar (hu) Malti (mt) Nederlands (nl) polski (pl) português (pt) română (ro) slovenčina (sk) slovenščina (sl) suomi (fi) svenska (sv) in wichtigen Bereichen wie Ernährung, Bewegung, Alkohol, psychische Gesundheit, Rauchen, sexuelle Gesundheit, gesunde Umwelt, gesundheitliche Ungleichheit, Drogen und Unfallprävention.

Geschlechterspezifische Themen

Die biologischen Unterschiede zwischen Männern und Frauen können deren Gesundheit auf unterschiedliche Art beeinflussen Übersetzung für diesen Link wählen български (bg) čeština (cs) dansk (da) eesti keel (et) ελληνικά (el) English (en) español (es) français (fr) italiano (it) latviešu valoda (lv) lietuvių kalba (lt) magyar (hu) Malti (mt) Nederlands (nl) polski (pl) português (pt) română (ro) slovenčina (sk) slovenščina (sl) suomi (fi) svenska (sv) und zu Problemen führen, die einer unterschiedlichen Behandlung bedürfen.

Auch bei Erkrankungen, die beide Geschlechter betreffen, können die Auswirkungen auf die Gesundheit und der Zugang zur Gesundheitsversorgung bei Männern und Frauen unterschiedlich ausfallen.

Ältere Menschen

Bis 2025 werden mehr als 20 % aller Europäer mindestens 65 Jahre alt sein. Vor allem der Anteil der über 80-Jährigen wird stark ansteigen.

Ältere Menschen stellen selbstverständlich besondere Anforderungen an die Gesundheitsversorgung Übersetzung für diesen Link wählen български (bg) čeština (cs) dansk (da) eesti keel (et) ελληνικά (el) English (en) español (es) français (fr) italiano (it) latviešu valoda (lv) lietuvių kalba (lt) magyar (hu) Malti (mt) Nederlands (nl) polski (pl) português (pt) română (ro) slovenčina (sk) slovenščina (sl) suomi (fi) svenska (sv) . Da die Bevölkerung zunehmend älter wird, müssen sich die Gesundheitssysteme anpassen, um eine angemessene Gesundheitsversorgung anbieten zu können.