Kinder und Jugendliche

Die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen ist für die Kommission ein Thema von höchster Priorität.

Die Kommission ruft nicht nur zu einer gesunden Lebensweise auf, sondern setzt sich auch dafür ein, junge Menschen darin zu bestärken, dass sie sich aktiv an Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Gesundheit beteiligen. Im Rahmen ihres neuen, verstärkten Einsatzes, der in der gesundheitspolitischen Strategie der EUpdf(246 KB) Übersetzung für diesen Link wählen български (bg) čeština (cs) dansk (da) eesti keel (et) ελληνικά (el) English (en) español (es) français (fr) italiano (it) latviešu valoda (lv) lietuvių kalba (lt) magyar (hu) Malti (mt) Nederlands (nl) polski (pl) português (pt) română (ro) slovenčina (sk) slovenščina (sl) suomi (fi) svenska (sv) hervorgehoben wird, hat die Kommission die Initiative Jugend und Gesundheit eingeleitet.

Initiative Jugend und Gesundheit

Im Juli 2009 rief die Europäische Kommission die Initiative Jugend und Gesundheit ins Leben.

Welche Ziele verfolgt die Initiative?

  • Stärkere Einbindung junger Menschen in die Gesundheitspolitik der EU;
  • Einbeziehung junger Menschen als Partner im Entscheidungsprozess;
  • Beteiligung einer breiteren Palette von Sektoren an den für junge Menschen bestimmten Präventivprogrammen;
  • Unterstützung der EU-Mitgliedstaaten bei der Verbesserung der Gesundheit junger Menschen.

Wer wirkt mit?

  • Junge Menschen und Jugendorganisationen
  • sonstige Interessengruppen aus dem Gesundheits- und Jugendbereich
  • EU-Mitgliedstaaten.