Logo der Europäischen Kommission

NEWSLETTER

Ausgabe 118, 7. November 2013

Gesundheit - EU

Ihr Portal zu vertrauenswürdigen Informationen im Bereich der öffentlichen Gesundheit

Diabetes: EU-Politik muss bereichsübergreifend ausgerichtet werden

Von João Manuel Valente Nabais, Präsident von IDF-Europa

Von João Manuel Valente Nabais, Präsident von IDF-Europa

Keine Frage: Diabetes hat in der Europäischen Union und weltweit epidemische Ausmaße angenommen. 2012 lebten knapp 32 Millionen Menschen in der EU mit Diabetes. Die Mitgliedstaaten geben im Durchschnitt stolze 10 % ihres Gesundheitsetats für die Behandlung von Diabetes und den damit verbundenen Komplikationen aus. In einigen Ländern beläuft sich dieser Anteil sogar auf 20 %.

In den letzten zehn Jahren haben insbesondere steigende Adipositasraten, unsere sitzende Lebensweise und die alternde Bevölkerung zur Ausbreitung der „Diabetes-Epidemie“ beigetragen. Der Zugang zu Behandlungsmöglichkeiten wu [...]

In dieser Ausgabe

Aktuelles aus der EU » 
Berichte aus ganz Europa » 
Pressemitteilungen der EU » 
Anstehende termine » 
Neue veröffentlichungen » 
  Anmelden
  Frühere Ausgaben
  Nachrichten und Veranstaltungen vorschlagen
  Empfehlen

Vollständiger Leitartikel  »

Weitere Themen

Projekte aus dem Programm für die öffentliche Gesundheit »

EUropean Best Information through Regional Outcomes in Diabetes (EUBIROD)

EU-Gesundheitspreis für Journalisten – Artikel »

„Medizinische Spürhunde für Diabetiker und Autisten“, von Melisa Tuya Sánchez, nationale Preisträgerin für Spanien

 
 

Aktuelles aus der EU 

14. November 2013: Internationaler Diabetestag  »

Aus diesem Anlass hat IDF-Europa die Ergebnisse einer Erhebung über den Zugang zu Diabetesbehandlung in Europa veröffentlicht. Aufbauend auf der letztjährigen Kampagne werden im Europäischen Parlament in Brüssel vom 11.11.2013 bis zum 15.11.2013 verschiedene Aktivitäten zum Thema Ernährung und körperliche Betätigung stattfinden.

Öffentliche Konsultation über die vorläufige Stellungnahme zu PIP-Brustimplantaten aus Silikon („Poly implant prothèse“, Aktualisierung 2013)  »

Die Europäische Kommission und ihr wissenschaftlicher Ausschuss „Neu auftretende und neu identifizierte Gesundheitsrisiken“ (SCENIHR) haben eine Konsultation zur vorläufigen Stellungnahme zu PIP-Brustimplantaten aus Silikon („Poly implant prothèse“, Aktualisierung 2013) in die Wege geleitet.

Neues Video zur grenzüberschreitenden Gesundheitsversorgung  »

Wussten Sie, dass Sie sich auch im Ausland medizinisch behandeln lassen können?

Expertenausschuss zu wirksamen Gesundheitsinvestitionen: Wahl des/der Vorsitzenden und des/der stellvertretenden Vorsitzenden  »

Der Expertenausschuss ist eine multidisziplinäre und unabhängige Gruppe von Sachverständigen, die von der Kommission per Beschluss 2012/C 198/06 eingesetzt wurde, um zeitnah fundierte wissenschaftliche Gutachten zu erstellen, damit unsere Gesundheitssysteme auch in Zukunft auf dem neuesten Stand, bedarfsorientiert und tragfähig arbeiten können.

Berichte aus ganz Europa 

Neues Alkoholgesetz  [Irland]  »

Umfassendes Maßnahmenpaket, das die Auswirkungen von Alkoholmissbrauch bei Kindern, jungen Menschen und Familien mildern soll.  

Pressemitteilungen der EU 

Erklärung von EU-Gesundheitskommissar Tonio Borg zum Inkrafttreten der Richtlinie über die Ausübung der Patientenrechte in der grenzüberschreitenden Gesundheitsversorgung »

„Die Richtlinie stärkt die Stellung der Patienten: größere Auswahl bei der Gesundheitsversorgung, bessere Information, leichtere grenzüberschreitenden Anerkennung von Verschreibungen.“

Anstehende termine 

Litauisches Gesundheitsforum 2013 –nachhaltige Gesundheitssysteme für integratives Wachstum in Europa (Vilnius, 19.–20. November) »

Dieses Forum wird vom Europäischen Bündnis für öffentliche Gesundheit (EPHA) unter der Schirmherrschaft des litauischen EU-Ratsvorsitzes organisiert. Es soll eine Bestandsaufnahme der EU-weiten Bemühungen um langfristige Finanzierbarkeit der Gesundheitssysteme liefern.

Neue veröffentlichungen 

Im Alter noch fit? Beobachtung und Verbesserung der Qualität in der Langzeitpflege, veröffentlicht von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) »

Diese Publikation zeigt anhand aktueller Daten und Beispiele, wie die Qualität der Langzeitpflege gemessen und verbessert werden kann. Ein Leitfaden für Politik, Gesundheitsträger und Experten.

In der nächsten Ausgabe

Sensibilisierung für Antibiotika

Dieser Newsletter is in den 22 Amtssprachen der EU verfügbar
http://health.europa.eu/newsletter

Dies ist eine automatisch verschickte E-Mail. Bitte antworten Sie nicht auf diese Nachricht.

Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier