Politik

Was ist Nanotechnologie?

Mit dem Sammelbegriff „Nanotechnologie“ werden Techniken bezeichnet, bei denen in der Größenordnung von einem Milliardstel Meter, d. h. in Nanometer (nm) gearbeitet wird. 1 nm entspricht der Länge einer Kette von 5 bis 10 Atomen. Zum Vergleich: ein menschliches Haar hat einen Durchmesser von ungefähr 80 000 nm.

Wissenschaftler nutzen die einzigartigen Eigenschaften winziger Nanopartikel oder nanoskaliger Materialgebilde zur Herstellung neuer Materialien, Strukturen und Instrumente, die in so unterschiedlichen Bereichen wie Medizin, Lebensmitteltechnologie, Elektronik, Informationstechnologie, Energieerzeugung und -versorgung und Umweltschutz zum Einsatz gelangen.

Warum sind Nanotechnologien nützlich?

In den Nanotechnologien steckt ein großes Potenzial für nachhaltiges Wachstum. Dieses Potenzial kann zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie, zum Schutz der Umwelt, zur Schaffung hochqualifizierter Arbeitsplätze und zur Verbesserung der Lebensqualität (siehe EU-Agenda 2020) genutzt werden.

Die EU hat viel Geld in die Nanotechnologieforschung und -entwicklung gesteckt. Nun muss sie geeignete Bedingungen schaffen, damit das Potenzial dieser Technologien voll ausgeschöpft werden kann.

Worin besteht die EU-Politik auf dem Gebiet der Nanotechnologien?

Die EU hat sich für einen „integrierten, sicheren und verantwortungsvollen Ansatz“ bei der Entwicklung von Nanotechnologien entschieden. Dies bedeutet:

  • Überarbeitung und Anpassung der EU-Rechtsvorschriften
  • Sicherheitsüberwachung
  • Dialog mit nationalen Behörden, beteiligten Kreisen und Bürgern

Mehr Informationen zur geplanten EU-Strategie für Nanotechnologiepdf