Gesundheitsindikatoren der Europäischen Gemeinschaft (ECHI)

Gesundheitsindikatoren sind Datensätze (Tabellen, Diagramme und Karten) zu Gesundheitsstatus, Gesundheitsfaktoren und Gesundheitsdienstleistungen in den EU-Mitgliedstaaten. Sie ermöglichen Überwachung und Vergleich und sind die Grundlage für politische Entscheidungen.

Arten von Gesundheitsindikatoren

Von den insgesamt 88 Gesundheitsindikatoren der Europäischen Gemeinschaft sind für über 50 Gesundheitsindikatoren Übersetzung für diesen Link wählen English (en) leicht zugängliche und einigermaßen vergleichbare Daten verfügbar. Sie werden nach den unten aufgelisteten Kategorien zusammengefasst. Soweit wie möglich werden die Zahlen nach Geschlecht und Alter sowie sozioökonomischem Status und regionaler Ebene aufgeschlüsselt.

KategorieBeispiele
Demografische und sozioökonomische FaktorenBevölkerung, Geburtenziffer, Gesamterwerbslosigkeit
GesundheitsstatusSäuglingssterblichkeit, HIV/Aids, Straßenverkehrsunfälle
GesundheitsfaktorenGewohnheitsraucher, Verzehr/Verfügbarkeit von Obst
Gesundheitsdienstleistungen Impfrate bei Kindern, Krankenhausbetten, Gesundheitsausgaben
GesundheitsförderungStrategien für gesunde Ernährung

Datenbank HEIDI

Die Datenbank HEIDI Übersetzung für diesen Link wählen English (en) liefert Daten zu den europäischen Gesundheitsindikatoren Die Daten können in verschiedener Form dargestellt werden: als Liste, Balkendiagramm, Karte oder Tabelle. Sie können auch in ein Bildformat konvertiert oder als Datensatz importiert werden.

Referenzen

  • Sachverständigengruppe zur Gesundheitsinformation (EGHI) Übersetzung für diesen Link wählen English (en)
  • Strategie zu den Gesundheitsindikatoren der Europäischen Gemeinschaft Übersetzung für diesen Link wählen English (en)
  • Bewertung von Nutzung und Wirkung der zentralen Gesundheitsindikatoren der Europäischen Gemeinschaft (ECHI) nach Mitgliedstaat (August 2013)
    • Zusammenfassungpdf(422 KB)
    • Abschlussberichtpdf(3 MB)
    • Diese Studie wurde im Auftrag der Generaldirektion SANCO erstellt, um das Ausmaß der Nutzung der ECHIs zu bewerten und Hinweise dazu zu liefern, wie in den Teilnehmerländern diesbezüglich ein weitgehender Konsens erreicht werden kann.