Gesundheit und EU-Kohäsionspolitik

Ziel der  EU-Kohäsionspolitik ist es, wirtschaftliche und soziale Ungleichheiten zwischen den Regionen der EU abzubauen – hauptsächlich über die Europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESIF).

Gesundheit wird immer mehr als wichtiger Faktor in der regionalen Entwicklung und für die Wettbewerbsfähigkeit anerkannt. Deshalb können im Rahmen verschiedener ESIF-Ziele Investitionsbeihilfen für gesundheitsbezogene Maßnahmen vergeben werden:

  • Europäischer Fonds für regionale Entwicklung – finanziert Gesundheitsinfrastruktur, elektronische Gesundheitsdienste, Forschung und Unterstützung für KMU
  • Europäischer Sozialfonds – finanziert gesundheitsbezogene Aktivitäten im Zusammenhang mit aktivem und gesundem Altern, Gesundheitsförderung, Abbau gesundheitlicher Ungleichheit, Unterstützung der Beschäftigten im Gesundheitswesen und Kapazitätenaufbau in der öffentlichen Verwaltung.

Die Prinzipien der ESIF-2014–2020 gewährleisten, dass die Mittel von den nationalen und regionalen Behörden wirksam eingesetzt werden und einer allgemeinen politischen Strategie entsprechen.

Finanzmittel für gesundheitsbezogene Investitionen aus den Europäischen Struktur- und Investitionsfonds

Die Kommission hat für Mitgliedstaaten und Empfänger von Geldern einen Leitfaden Übersetzung für diesen Link wählen English (en) für die möglichen ESIF-Finanzhilfen herausgegeben.

Erfahren Sie mehr über die Kohäsionspolitik 2014–2020 und finden Sie heraus, ob Ihre Projektidee mit den Prioritäten in Einklang steht, die für die ESIF-Programme in Ihrem Land/Ihrer Region festgelegt wurden.

Weitere Informationen zum Einsatz der Europäischen Struktur- und Investitionsfonds für gesundheitsbezogene Maßnahmen Übersetzung für diesen Link wählen български (bg) čeština (cs) dansk (da) eesti keel (et) English (en) English (en) español (es) français (fr) italiano (it) latviešu valoda (lv) lietuvių kalba (lt) magyar (hu) Malti (mt) Nederlands (nl) polski (pl) português (pt) română (ro) slovenčina (sk) slovenščina (sl) suomi (fi) svenska (sv)

Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten

Die Mitgliedstaaten sind in vollem Umfang für die Gesundheitsversorgung zuständig. Sie bestimmen Investitionsvorhaben im Gesundheitssektor und setzen sie um. Die Kommission arbeitet mit den Mitgliedstaaten zusammen Übersetzung für diesen Link wählen български (bg) čeština (cs) dansk (da) eesti keel (et) ελληνικά (el) English (en) English (en) español (es) français (fr) italiano (it) latviešu valoda (lv) lietuvių kalba (lt) magyar (hu) Malti (mt) polski (pl) português (pt) română (ro) slovenčina (sk) slovenščina (sl) suomi (fi) svenska (sv) , um sie bei der Verwaltung der Strukturfonds im Gesundheitsbereich zu unterstützen und den Austausch wirksamer Lösungsansätze zu fördern.