EU-weite Zusammenarbeit zwischen Labors

Ernste Gesundheitsgefahren wie eine Influenza-Pandemie können mehrere Länder gleichzeitig betreffen. Hier sind Maßnahmen auf EU-Ebene gefragt, um die Krankheitserreger zu diagnostizieren und aufzuspüren. Labors müssen in solchen Fällen EU-weit zusammenarbeiten, um Risiken zu bewerten und Gesundheitsgefahren effizient abzuwehren.

Referenzlabore für Krankheitserreger beim Menschen

Zahlreiche EU-Länder haben nationale „Referenzlabore“, die auf bestimmte Krankheitserreger spezialisiert sind und aufgrund ihrer herausragenden Leistung in ihrem Spezialgebiet ausgewählt wurden. Sie bieten hochwertige Überwachung und Diagnosen für verschiedene Krankheitserreger beim Menschen, also ansteckende Viren und Bakterien, die beim Menschen zum Ausbruch von Kranheiten führen.

Rolle der EU

Die EU hilft den Mitgliedstaaten, die Kapazitäten ihrer nationalen Labore zu stärken, und überprüft Mittel und Wege, wie nationale Labore auf EU-Ebene besser unterstützt werden können, die sich auf Krankheitserreger beim Menschen spezialisiert haben.

Die Kommission, das EU-Netz für die epidemiologische Überwachung und die Kontrolle übertragbarer Krankheiten  Übersetzung für diesen Link wählen English (en) , das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) und die Exekutivagentur für Gesundheit und Verbraucher (EAHC) arbeiten eng mit den Regierungen der Mitgliedstaaten zusammen, um eine europaweite Überwachung von Infektionskrankheiten zu gewährleisten.

Der EU-Ausschuss für Gesundheitssicherheit hilft außerdem bei der Verbesserung der Zusammenarbeit und der Vernetzung von Laboren.

Mehr dazu finden Sie in der Stellungnahme der Kommission und des ECDC von 2011 zu Laboren mit Spezialisierung auf Krankheitserreger beim Menschen Übersetzung für diesen Link wählen English (en) .

Vorhaben

Ziele der Programme Gesundheit 2003–2008 Übersetzung für diesen Link wählen English (en) und 2008–2013 Übersetzung für diesen Link wählen English (en) :

  • höchste Priorität für die Gesundheitssicherheit der Bürgerinnen und Bürger,
  • Zusammenarbeit zwischen den Laboren in den EU-Mitgliedstaaten bei der Diagnose,
  • Unterstützung für bestehende Labore, die bereits für die Einrichtung eines EU-weiten Referenzlabors relevante Arbeit leisten.

Sowohl das ECDC als auch die EAHC unterstützen die verstärkte Zusammenarbeit der europäischen Labore und den Kapazitätenaufbau Übersetzung für diesen Link wählen English (en) durch zahlreiche EU-weite Projekte Übersetzung für diesen Link wählen English (en) .

Übungen

Die Kommission organisiert Übungen zu bestimmten Laborthemen, um die allgemeine Bereitschaft Übersetzung für diesen Link wählen български (bg) čeština (cs) dansk (da) eesti keel (et) ελληνικά (el) English (en) español (es) français (fr) italiano (it) latviešu valoda (lv) lietuvių kalba (lt) magyar (hu) Malti (mt) Nederlands (nl) polski (pl) português (pt) română (ro) slovenčina (sk) slovenščina (sl) suomi (fi) svenska (sv) und den operationellen Kapazitätenaufbau Übersetzung für diesen Link wählen English (en) zu verbessern.

Netze

Die für die öffentliche Gesundheit zuständigen Behörden haben verschiedene Netze für die Zusammenarbeit von Laboren Übersetzung für diesen Link wählen English (en) sowohl auf EU-Ebene als auch zwischen einzelnen Mitgliedstaaten geschaffen, mit denen verschiedene Gesundheitsbereiche abgedeckt werden.

Über diese Netze können Informationen schnell ausgetauscht und Gesundheitsgefahren beobachtet und diagnostiziert werden.