Extreme Wetterbedingungen

Obwohl zu diesem Thema nur wenige Forschungsarbeiten vorliegen, weisen die bisher veröffentlichten Ergebnisse darauf hin, dass extreme Wetterbedingungen schwerwiegende und langanhaltende Folgen für die Gesundheit haben können.

Im Weißbuch der Kommission mit dem Titel „Anpassung an den Klimawandel: Ein europäischer Aktionsrahmen“pdf wird eine Reihe von Gegenmaßnahmen festgelegt, die von der Kommission und den Regierungen der Mitgliedstaaten ergreifen werden, u. a.:

  • Entwicklung von Technologien für die Überwachung und Vorhersage von Wetterextremen;
  • Entwicklung von Modellen zu den gesundheitlichen Folgen;
  • Integration von Aktionsplänen für Gesundheitsmaßnahmen bei extremen Wetterbedingungen in die nationalen Strategien zur Anpassung an den Klimawandel.

Hitzewellen

Hitzewellen in Europa Übersetzung für diesen Link wählen English (en) (z. B. 2003) führen bei älteren, chronisch kranken oder isoliert lebenden Menschen häufig zu starken gesundheitlichen Beeinträchtigungen und/oder zum Tod.

EuroHEAT war in diesem Zusammenhang das wichtigste von der EU finanzierte Projekt, das die gesundheitlichen Auswirkungen von Hitze in europäischen Städten gemessen und Möglichkeiten ermittelt hat, wie die Bereitschafts- und Reaktionsplanung der Gesundheitssysteme verbessert werden kann.

Hochwasser

Hochwasser Übersetzung für diesen Link wählen English (en) gehört zu den am weitesten verbreiteten Klimagefahren und geht mit mehreren Gesundheitsrisiken einher. Dennoch liegt bisher wenig Forschungsarbeit zum Thema Hochwasser bzw. darüber vor, wie die Bevölkerung und die Gesundheitssysteme in gefährdeten Gebieten darauf reagieren.

Kältewellen

Kaltes Klima Übersetzung für diesen Link wählen English (en) fordert aufgrund der damit verbundenen Herz- und Atemwegserkrankungen und Schlaganfälle sogar noch mehr Todesopfer als Hitzewellen, auch wenn die Medien in jüngster Zeit den Hitzewellen größere Beachtung geschenkt haben.

Am stärksten gefährdet sind an Grippe erkrankte Menschen sowie Menschen aus niedrigeren sozialen Schichten bzw. ärmeren Ländern.