Navigationsleiste

2012

EU-Gesundheitspreis für Journalisten

Sie interessieren sich als Journalist/-in für den Gesundheitsbereich?

Regeln

1 . Teilnehmer, Artikel und Einsendung der Beiträge
2. Beurteilungskriterien
3. Jurys und Auszeichnung durch die Europäische Kommission
4. Preise
5. Preisverleihung
6. Datenschutzerklärung

Die englische Ausgabe ist das Original und rechtsverbindlich.

1 . Teilnehmer, Artikel und Einsendung der Beiträge

1. Die Wettbewerbsteilnehmer müssen Staatsangehörige eines der 27 EU-Mitgliedsländer oder dort wohnhaft und Berufsjournalisten (hauptberufliche Journalisten – oder Artikel veröffentlicht in renommierten Medien mit journalistischem Anspruch) sein. Werbetexte oder akademische Veröffentlichungen werden nicht akzeptiert.

2. Die Teilnehmer/-innen müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

3. Jeder Teilnehmer kann maximal zwei Artikel einreichen. Die Artikel können entweder einzeln oder im Rahmen einer Artikelserie veröffentlicht worden sein.

4. Die Artikel müssen einen Bezug zu einem oder mehreren Themen der Kampagne Europa für Patienten haben: grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung, seltene Krankheiten, Personal im Gesundheitswesen, Patientensicherheit, Organspenden und -transplantationen, Krebs, Impfungen (Grippeschutzimpfung und Schutzimpfungen für Kinder), umsichtiger Einsatz von Antibiotika, psychische Gesundheit, Alzheimer und andere DemenzkrankheitenArzneimittel oder aktives und gesundes Altern. Für den besten Artikel zum Thema „Raucherentwöhnung“ wird ein Sonderpreis ausgeschrieben.

5. Die Artikel müssen einzeln eingereicht werden. Für jeden Artikel muss ein eigenes Online-Formular ausgefüllt werden.

6. Alle Beiträge müssen ursprünglich in einem regelmäßig erscheinenden Print- oder Online-Medium (mindestens vier Ausgaben pro Jahr) veröffentlicht worden sein. Dazu gehören beispielsweise auch Veröffentlichungen eines Unternehmens, einer Vereinigung oder einer Hochschule. Die Artikel müssen der Öffentlichkeit zugänglich sein – kostenpflichtig oder kostenlos. Artikel, die nur in internen Publikationen (beispielsweise dem Newsletter für die Beschäftigten eines Unternehmens oder die Mitglieder einer Vereinigung) veröffentlicht wurden, können nicht eingereicht werden.

7. Die Artikel müssen zwischen dem 25. Juli 2011 und 31. Juli 2012 veröffentlicht worden sein. Von Kandidaten kann ein Nachweis für die Veröffentlichung des Beitrags verlangt werden.

8. Die Beiträge müssen in einer der EU-Amtssprachen verfasst worden sein.

9. Die Artikel müssen mindestens 3 800 Zeichen (ohne Leerzeichen) und höchstens 20 000 Zeichen lang sein.

10. Die Hauptredaktion des Mediums, in dem der Beitrag erschienen ist, muss ihren Sitz in einem der 27 EU-Mitgliedstaaten haben. Der Artikel nimmt für das Land teil, in dem er veröffentlicht wurde.

11. Beiträge können auch von Teams eingereicht werden, sofern sämtliche Mitwirkenden auf dem zugehörigen Formular aufgelistet sind und das Team aus höchstens fünf Personen besteht.

12. Die Artikel können auch von anderen Personen eingereicht werden, sofern alle Teilnahmebedingungen erfüllt sind und der Autor seine Zustimmung erteilt.

13. Einsendeschluss für Beiträge ist der 31. Juli 2012 (12 Uhr MEZ (Mitternacht)).

14. Mit dem Einreichen seines Beitrags bestätigt der Teilnehmer, dass er die Teilnahmeregeln gelesen und verstanden hat und sich damit einverstanden erklärt.

15. Wenn Sie einen Artikel eingereicht haben, erhalten Sie per E-Mail eine automatische Eingangsbestätigung. Erst nach Übermittlung dieser Bestätigung werden Sie als Teilnehmer betrachtet. Sie erhalten keine persönliche E-Mail, in der bestätigt wird, ob Ihr Artikel den Zulassungskriterien entspricht oder nicht.

16. Eingereichte Beiträge werden nicht zurückgeschickt.

17. Die Europäische Kommission behält sich das Recht vor, Beiträge zurückzuweisen, die die Teilnahmebedingungen nicht erfüllen.

18. Die Europäische Kommission behält sich das Recht vor, eingereichte Beiträge (einschließlich Fotos und Abbildungen) für Präsentationen und in den Medien zu verwenden und sie in beliebiger Form für Werbezwecke im Zusammenhang mit dem Preis und der Kampagne „Europa für Patienten“ einzusetzen.

19. Die Artikel der nationalen Kandidaten werden ins Englische übersetzt und auf der Website der Europäischen Kommission zusammen mit den Namen, Fotos und Lebensläufen der Kandidaten veröffentlicht.

20. Nicht teilnahmeberechtigt sind Personen, die für die Europäische Kommission , für die Organisatoren oder die Jurys des EU-Gesundheitspreises für Journalisten tätig sind sowie deren Angehörige.

21. Die von der Jury gefällten Entscheidungen – ob auf nationaler oder EU-Ebene – sind endgültig.

2. Beurteilungskriterien

Die Jurymitglieder werden die Artikel anhand folgender Kriterien bewerten:

• Neuheit und Relevanz der Informationen für die Öffentlichkeit,

• Potenzial, die Aufmerksamkeit des Lesers zu wecken und zu fesseln,

• Unabhängigkeit, Objektivität und Einhaltung journalistisch-ethischer Grundsätze,

• Originalität (beispielsweise Wahl des Themas, Bearbeitung des Themas oder Standpunkt),

• Rechercheaufwand: für die Beschaffung von Informationen erforderliche Recherchen sowie für die Vorbereitung des Beitrags eingesetzte Ressourcen und nötiger Aufwand,

• redaktionelle und sprachliche Qualität, Lesbarkeit und Struktur,

• Inhalt des Beitrags: Die Beiträge müssen einen Bezug zu Gesundheits- oder gesundheitspolitischen Fragen aufweisen und ein oder mehrere Themen der Kampagne „Europa für Patienten“ abdecken.

3. Jurys und Auszeichnung durch die Europäische Kommission

Die Europäische Kommission verleiht die Preise auf Vorschlag der EU-Jury, nachdem die nationalen Jurys, denen eine beratende Rolle zukommt, eine Vorauswahl getroffen haben.

– Nationale Jury

In jedem EU-Mitgliedstaat bewertet eine unabhängige Jury die Artikel und wählt einen nationalen Kandidaten aus. Die Jury setzt sich aus nationalen Experten für Gesundheitsfragen und renommierten Journalisten zusammen. Den Vorsitz der Jury führt der Leiter/die Leiterin der ständigen Vertretung der Europäischen Kommission bzw. sein/ihr Stellvertreter.

– EU-Jury

Der Preis für den europäischen Gewinner sowie den Zweit- und Drittplatzierten wird von der EU-Kommission vergeben. Beraten wird sie dabei von einer Jury aus EU-Beamten, Experten auf dem Gebiet der öffentlichen Gesundheit in der EU sowie renommierten Journalisten. Den Vorsitz der Jury führt ein hochrangiger Beamter der Europäischen Kommission.

Die Liste der Jurymitglieder wird nach den Sitzungen der Jury auf dieser Website veröffentlicht.

4. Preise

Die Preise für den Gewinner sowie den Zweit- und Drittplatzierten des europäischen Wettbewerbs sind folgendermaßen dotiert:

• 1. Preis: 6 000 Euro

• 2. Preis: 2 500 Euro

• 3. Preis: 1 500 Euro

Der Sonderpreis für Artikel über „Raucherentwöhnung“ beläuft sich auf 3 000 Euro.

5. Preisverleihung

Die nationalen Kandidaten werden zur Preisverleihung und zu einem auf die Interessen von Journalisten zugeschnittenen Seminar eingeladen.

Die Artikel der Preisträger und Nominierten werden in Englisch auf der Website „Europa für Patienten“ veröffentlicht.

6. Datenschutzerklärung

Wir werden Ihre personenbezogenen Daten in dem Maße speichern und verarbeiten, wie dies im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme am Wettbewerb nötig ist.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt im Einklang mit der Verordnung (EG) Nr. 45/2001 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Organe und Einrichtungen der Gemeinschaft und zum freien Datenverkehr.

Ihre Daten werden so lange gespeichert und aufbewahrt, bis alle Vorgänge im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme abgeschlossen sind.

Aus Gründen der Transparenz werden mit den Beiträgen auch Ihr Name und gegebenenfalls Ihre Position innerhalb Ihrer Organisation veröffentlicht.

Recht auf Berichtigung und Datenschutzbeauftragter:

Wenn Sie weitere Auskünfte über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten wünschen oder Ihre Rechte wahrnehmen möchten (z. B. Ihre Daten einsehen, falsche oder unvollständige Angaben korrigieren oder gegen die Veröffentlichung Ihrer Daten auf dem Europa-Portal Widerspruch einlegen möchten), schreiben Sie uns bitte.

Sie können sich außerdem jederzeit an den Europäischen Datenschutzbeauftragten wenden. E-Mail: edps@edps.europa.eu.