Navigationsleiste

2012

EU-Gesundheitspreis für Journalisten

Sie interessieren sich als Journalist/-in für den Gesundheitsbereich?

Rückblick - 2011 - Kurz gefasst

Der EU-Gesundheitspreis für Journalisten wurde 2011 zum ersten Mal vergeben. Insgesamt haben 358 Journalisten aus den 27 EU-Ländern 498 Artikel eingereicht, die den Anforderungen entsprachen.

Die Preisträger von 2011 sind:

Ben Hirschler und Kate Kelland aus dem Vereinigten Königreich mit einem Artikel über Antibiotikaresistenz mit dem Titel „Wenn Medikamente nicht wirken Übersetzung für diesen Link wählen English (en) “, veröffentlicht von Reuters.

Der zweite Preis ging an Rita Makarész aus Ungarn für ihren Artikel „Das billigste Antidepressivum Übersetzung für diesen Link wählen English (en) magyar (hu) “, veröffentlicht auf dem Gesundheitsportal www.orvostkeresek.hu.

Mateja Grošelj aus Slowenien erhielt für ihren Artikel „Von Lojze nach Ludvika Übersetzung für diesen Link wählen English (en) slovenščina (sl) “, veröffentlicht in der Samstagsbeilage der Tageszeitung „Večer“, den dritten Preis.

Der Sonderpreis für Raucherentwöhnung ging an Monika Cetera aus Polen für ihren Online-Artikel „Ich bin hier, um meine Zähne behandeln zu lassen, und nicht, um das Rauchen aufzugeben Übersetzung für diesen Link wählen English (en) polski (pl) “, veröffentlicht auf www.jaw.pl.

Die Preise wurden am 31. Januar im Rahmen eines Festakts in Brüssel verliehen. Die Beiträge der Finalisten finden Sie in der Broschüre zum Gesundheitspreis 2011 Übersetzung für diesen Link wählen English (en) .