Vertretung in Deutschland

Konsultation zur Top-Level-Domain .eu gestartet

Mit einer heute (Freitag) gestarteten Konsultation der .eu-Domain will die EU-Kommission prüfen, ob die geltenden Regeln für die Domain noch zeitgemäß sind.

(12.05.2017) - Die Einführung einer Top-Level-Domain für die Europäische Union wurde 2002 beschlossen; nach dem Aufbau der technischen Infrastruktur wurde die .eu-Domain 2005 eingeführt. Seitdem hat sich der Markt für Domains sehr dynamisch und wettbewerbsorientiert entwickelt. Jetzt will die Kommission herausfinden, ob die Regeln für die .eu-Domain  geändert oder aktualisiert werden müssen.

Für die Registrierung einer .eu-Domain ist ein Wohnsitz oder eine Niederlassung in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union, Norwegen, Island oder Liechtenstein notwendig. Die Vergabe einer Domain läuft vollständig automatisiert ab und dauert in der Regel nur wenige Minuten. Das Register EURid verwaltet die länderspezifischen Top-Level-Domains (TLD) .eu im Auftrag der Europäischen Kommission.

Ende März 2017 waren 3,7 Millionen .eu-Domains registriert, damit lag die Domain auf Platz sieben im internationalen Vergleich.

Die Konsultation läuft bis zum 4. August. Alle Bürger, Unternehmen, Verbände und Organisationen sind eingeladen, sich zu beteiligen.

Weitere Informationen

Daily News vom 12.05.2017

Konsultation

Pressekontakt: Nikola John, Tel.: +49 (30) 2280 2410

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.