left
  Pflanzenzüchterrechteslide
right
transtrans
 

Ein System für Pflanzenzüchterrechte ist im Gemeinschaftsrecht festgelegt. Danach können gemeinschaftsweit gültige gewerbliche Schutzrechte für Pflanzensorten erteilt werden. Das gemeinschaftliche Pflanzenschutzrecht ist ein patentähnlicher gewerblicher Schutz. Umgesetzt wird diese Regelung durch das Gemeinschaftliche Sortenamt in Angers (Frankreich). Auf Antrag kann einem Züchter ein gemeinschaftsweit wirksamer Sortenschutz erteilt werden. Das System beruht auf den folgenden vier Verordnungen:

  • Verordnung (EG) Nr. 2100/94 des Rates vom 27. Juli 1994 über den gemeinschaftlichen Sortenschutz, geändert durch: Verordnung (EG) Nr. 15/2008 des Rates vom 20. Dezember 2007;

  • Verordnung (EG) Nr. 874/2009 pdf vom 17. September 2009 zur Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 2100/94 des Rates im Hinblick auf das Verfahren vor dem Gemeinschaftlichen Sortenamt;

  • Verordnung (EG) Nr. 1238/95 der Kommission vom 31. Mai 1995 zur Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 2100/94 des Rates im Hinblick auf die an das Gemeinschaftliche Sortenamt zu entrichtenden Gebühren, geändert durch: Verordnung (EG) Nr. 572/2008 der Kommission vom 19. Juni 2008 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1238/95 hinsichtlich der Höhe und der Zahlungsweise der Jahresgebühr und der Gebühren für technische Prüfungen, die an das Gemeinschaftliche Sortenamt zu entrichten sind.

  • Verordnung (EG) Nr. 1768/95 der Kommission vom 24. Juli 1995 über die Ausnahmeregelung gemäß Artikel 14 Absatz 3 der Verordnung (EG) Nr. 2100/94 über den gemeinschaftlichen Sortenschutz, geändert durch: Verordnung (EG) Nr. 1768/95 der Kommission vom 24. Juli 1995 über die Ausnahmeregelung gemäß Artikel 14 Absatz 3 der Verordnung (EG) Nr. 2100/94 über den gemeinschaftlichen Sortenschutz

Announcement :

 
lefttranspright

 

  printable version  
Public HealthFood SafetyConsumer Affairs
   
   
requires javascript

Last Update : 20-04-2010