Language selector

 
left
  Handel innerhalb der EUslide
right
transtrans
 

This page has moved ! If you are not redirected please click here

Die Richtlinie 2000/29/EG des Rates regelt die innergemeinschaftliche Verbringung bestimmter Pflanzen, Pflanzenerzeugnisse und anderer Gegenstände, die potenzielle Träger von Schadorganismen von Belang für die gesamte Gemeinschaft (aufgeführt in Anhang V Teil A der besagten Richtlinie) sind. Diese Pflanzen, Pflanzenerzeugnisse und sonstigen Gegenstände sind in der Regel von hoher wirtschaftlicher Bedeutung. Sie unterliegen spezifischen Bedingungen bezüglich der Kontrolle ihrer Erzeugung, auch Inspektionen am Ort der Erzeugung zum geeignetsten Zeitpunkt, d. h. während der Vegetationsperiode und unmittelbar nach der Ernte. Jeder Erzeuger der in Anhang V Teil A aufgeführten Erzeugnisse muss deswegen in einem amtlichen Verzeichnis geführt werden. Die Pflanzen, Pflanzenerzeugnisse und sonstigen Gegenstände müssen zudem bei der Verbringung von einem Pflanzenpass begleitet sein. Dieses Dokument dient als Nachweis dafür, dass das Material einer erfolgreichen Prüfung durch das gemeinschaftliche Kontrollsystem unterzogen wurde, und ersetzt das vor der Einführung des Binnenmarktes für den Handel zwischen den Mitgliedstaaten erforderliche Pflanzengesundheitszeugnis.

Rechtsvorschriften



 
lefttranspright

 

  Print  
Public HealthFood SafetyConsumer Affairs
   
requires javascript