IMPORTANT LEGAL NOTICE : The information on this site is subject to a legal notice (http://europa.eu/geninfo/legal_notices_en.htm).
Tierschutz im landwirtschaftlichen Betrieb - Einführung

Die Richtlinie 98/58/EG des Rates über den Schutz landwirtschaftlicher Nutztiere enthält Grundregeln zum Schutz von Tieren aller Arten (einschließlich Fische, Reptilien und Amphibien), die zur Erzeugung von Nahrungsmitteln, Wolle, Häuten oder Fellen oder zu anderen landwirtschaftlichen Zwecken gezüchtet oder gehalten werden. Diese Regelung beruht auf dem Europäischen Übereinkommen zum Schutz von Tieren in landwirtschaftlichen Tierhaltungen und den vom "Farm Animal Welfare Council" des britischen Landwirtschaftsministeriums festgelegten "fünf Freiheiten":

Die Gemeinschaftsvorschriften zum Schutz landwirtschaftlicher Nutztiere sind als Mindestanforderungen festgelegt worden. Es steht den nationalen Regierungen demnach frei, strengere Normen festzulegen, soweit sie mit dem Vertrag vereinbar sind.

Sonderregelungen bestehen weiterhin für

Zusätzlich hat die Kommission kürzlich einen Vorschlag für neue EG-Rechtsvorschriften betreffend den Schutz von Masthühnern angenommen.

MITTEILUNG DER KOMMISSION AN DEN RAT UND DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT über die Tierschutzvorschriften für landwirtschaftliche Nutztiere in Drittländern und ihre Auswirkungen für die EU, 18 November 2002 es da en el fr it nl pt fi sv pdf(+/-200KB)

ÜBERBLICK ÜBER DIE ERGEBNISSE EINER REIHE VON INSPEKTIONSBESUCHEN, DIE ZWISCHEN JUNI 2001 UND JUNI 2002 en fr pdf(213KB)