Language selector

  • Current language:de
  • en
  • fr
 
left
  Verbringung von Heimtieren (Hunden, Katzen und Frettchen) - Heimtierberichtslide
right
transtrans
 

Die Kommission nimmt ihren Bericht zu Verbringung von Heimtieren an und schlägt die Verlängerung der Übergangsmassnahmen für derartige Verbringungen vor

Die Europäische Kommission hat am 8. Oktober 2007 einen Bericht an Rat und Parlament zur Verbringung von Heimtieren zu anderen als Handelszwecken innerhalb und in die EU angenommen.

Der Bericht beruht auf wissenschaftlichen Stellungnahmen der Europäischen Lebensmittelsicherheitsbehörde und auf in den Mitgliedstaaten gesammelten Erfahrungen und kommt zu der Schlussfolgerung, dass die Übergangsregelungen aus dem Jahr 2003 für das Vereinigte Königreich, Irland, Malta, Schweden und Finnland nur nach einer grundlegenden Diskussion der künftigen Politik in Rat und Parlament geändert werden können.

Der Bericht schlägt daher eine Verlängerung der Übergangsmassnahmen vor, die es diesen Mitgliedstaaten ermöglichen, für einen Zeitraum von fünf Jahren ihre Juli 2003 in Kraft befindlichen Regelungen für das Verbringen von Heimtieren auf ihr Hoheitsgebiet beizubehalten, wie Regelungen zu serologischen Tests auf Tollwut und Zecken und Bandwurmbehandlungen.

Zu diesem Zweck hat die Europäische Kommission ebenfalls am 8. Oktober 2007 einen Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates zur Änderung von Verordnung (EG) Nr. 998/2003 über die Veterinärbedingungen für die Verbringung von Heimtieren zu anderen als Handelszwecken in Bezug auf die Verlängerung der Übergangszeit bis zum 1. September 2009 angenommen.

Diese Verlängerung wird es Parlament und Rat ermöglichen, ein bestimmteres und harmonisiertes System für die Verbringung von Heimtieren anzunehmen, auf der Grundlage eines technischen Vorschlags der Kommission.

 
lefttranspright

 

  Print  
Public HealthFood SafetyConsumer Affairs
   
   
requires javascript