Fischerei

INSEPARABLE - Eat, Buy and Sell Sustainable FishINSEPARABLE - Eat, Buy and Sell Sustainable FishINSEPARABLE - Eat, Buy and Sell Sustainable FishINSEPARABLE - Eat, Buy and Sell Sustainable Fish

Suche
Weitere Informationen
Neuigkeiten
The Bluefin tuna fishery is regulated by the International Commission for the Conservation of Atlantic Tunas (ICCAT) to which the EU is a contracting party.
The main Bluefin Tuna fishing season runs from 26 May to 24 June; this is when large vessels, purse seiners, are allowed to fish for Bluefin tuna in the Mediterranean and the Eastern Atlantic.

Organisation des Industriezweigs

Die gemeinsame Marktorganisation für Erzeugnisse der Fischerei und der Aquakultur erkennt folgende Körperschaften als Berufsverbände an: Erzeugerorganisationen, Vereinigungen von Erzeugerorganisationen und Branchenverbände.

Erzeugerorganisationen sind offiziell anerkannte Zusammenschlüsse, die auf Initiative von Erzeugern von Fischerei- bzw. Aquakulturerzeugnissen gegründet wurden. Sie sind für die tägliche Verwaltung der Fischerei zuständig und spielen eine wichtige Rolle bei der Durchführung der Gemeinsamen Fischereipolitik und der gemeinsamen Marktorganisation:

  • Sie begleiten die Erzeuger bei der Umstellung auf nachhaltige Fischerei und Aquakultur, vor allem durch gemeinsame Verwaltung der Aktivitäten ihrer Mitglieder,
  • sie helfen ihnen, ihr Angebot der Marktnachfrage anzupassen und
  • sie unterstützen sie bei der Schaffung von Mehrwert.

Derzeit gibt es über 200 Erzeugerorganisationen in der Europäischen Union. Um die Ziele der gemeinsamen Marktorganisation zu erreichen, können sie Maßnahmen zur Steuerung von Angebot und Vermarktung für ihre Mitglieder ergreifen oder Zertifizierungssysteme, Gütesiegel, geografische Bezeichnungen usw. zur Verkaufsförderung entwerfen. Sie setzen sich darüber hinaus auch für die Förderung der Berufsbildung, den Einsatz von IKT und Maßnahmen zur Senkung der Umweltauswirkungen der Tätigkeiten ihrer Mitglieder ein.

Karte: Erzeugerorganisationen (Klicken Sie auf die Karte, um den Europäischen Meeresatlas zu öffnen.)

Erzeugerorganisationen

Vereinigungen von Erzeugerorganisationen können ebenfalls von nationalen Behörden anerkannt werden. Sie haben zwei Aufgaben: Einerseits haben sie dieselbe Rolle wie Erzeugerorganisationen, andererseits koordinieren sie auch die Aktivitäten ihrer Mitgliedsorganisationen.

Wenn sich verschiedene Interessengruppen in der Fischereiindustrie zu so genannten Branchenverbänden zusammenschließen, können Fischer, Verarbeitungs- und Vermarktungsunternehmen Maßnahmen ergreifen, die den gesamten Industriezweig voranbringen. Ihr Ziel ist es, die Koordinierung der Vermarktung zu verbessern und Kampagnen zu entwickeln, die dem gesamten Sektor dienen.

Da die Meeresressourcen von vielen Ländern geteilt werden, können Berufsverbände auch grenzübergreifend eingerichtet werden, um Erzeugung und Vermarktung einer bestimmten Art in verschiedenen EU-Ländern zu koordinieren.

Marktinstrumente und finanzielle Unterstützung

Angesichts der wichtigen Rolle dieser Berufsverbände bei der Durchführung der Gemeinsamen Fischereipolitik und der gemeinsamen Marktorganisation wurden eine Reihe von Werkzeugen zu ihrer Unterstützung eingerichtet:

  • Gründung oder Umstrukturierung von Berufsverbänden:   Der Europäische Meeres- und Fischereifonds (EMFF) kann Vermarktungsmaßnahmen finanziell unterstützen, mit denen Erzeugerorganisationen, Vereinigungen von Erzeugerorganisationen und Branchenverbände geschaffen oder umstrukturiert werden sollen.
  • Produktions- und Vermarktungspläne: Als Beitrag zur Nachhaltigkeit der Fischerei- und Aquakulturaktivitäten stellen Erzeugerorganisationen und Vereinigungen von Erzeugerorganisationen Produktions- und Vermarktungspläne auf. Dabei handelt es sich um ein innovatives Instrument, mit dem die gemeinsame Verwaltung der Tätigkeiten der Erzeuger möglich wird. Die Organisationen können so ihre Maßnahmen perfekt an die gemeinsamen Ziele anpassen.
    Die Erstellung und Durchführung von Produktions- und Vermarktungsplänen wird durch den EMFF unterstützt. Die jährliche Unterstützung kann bis zu 3 % des jährlichen Durchschnittswerts der Erzeugnisse ausmachen, die von jeder Erzeugerorganisation in den vorangegangenen drei Jahren in Verkehr gebracht wurden.
  • Lagerhaltungsmechanismus: Um einen reibungslosen Übergang von den Marktinterventionsmechanismen zur vollständigen Umsetzung der Produktions- und Vermarktungspläne zu gewährleisten, unterstützt der EMFF die Erzeugerorganisationen für Fischerei dabei, ihre Erzeugnisse bei geringer Marktnachfrage zu lagern. Das damit verbundene Verfahren wird durch ein von den Behörden in Absprache mit Erzeugerorganisationen festgelegtes Preissystem in Gang gesetzt. Nach der Speicherung werden die Erzeugnisse erneut in den Verbrauchermarkt übergeführt.
    Die Unterstützung für die Lagerung durch den EMFF wird zum 31. Dezember 2018 auslaufen. Ab diesem Zeitpunkt wird die Planung der Aktivitäten allein durch Produktions- und Vermarktungspläne erfolgen.

Weitere Dokumente

Durchführungsverordnung (EU) Nr. 1418/2013 der Kommission vom 17. Dezember 2013 über Produktions- und Vermarktungspläne gemäß der Verordnung (EU) Nr. 1379/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates über die gemeinsame Marktorganisation für Erzeugnisse der Fischerei und der Aquakultur

Durchführungsverordnung (EU) Nr. 1419/2013 der Kommission vom 17. Dezember 2013 über die Anerkennung von Erzeugerorganisationen und Branchenverbänden, die Ausdehnung der von den Erzeugerorganisationen und Branchenverbänden festgelegten Regeln und die Veröffentlichung von Auslösepreisen gemäß der Verordnung (EU) Nr. 1379/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates über die gemeinsame Marktorganisation für Erzeugnisse der Fischerei und der Aquakultur

Empfehlung der Kommission vom 3. März 2014 über die Erstellung und Durchführung von Produktions- und Vermarktungsplänen gemäß der Verordnung (EU) Nr. 1379/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates über die gemeinsame Marktorganisation für Erzeugnisse der Fischerei und der Aquakultur