Navigationsleiste

Weitere Extras

Zahlungskarten

Zahlung per Karte ist die Form der elektronischen Zahlung, die am gebräuchlichsten ist. Zahlungskarten erlauben dem Karteninhaber den Zugriff auf seine Konten und geben ihm die Möglichkeit, Zahlungen vorzunehmen, sowohl durch Kontenbelastung (Debitkarten) als auch auf Kreditbasis (Kreditkarten).

 Gesetzgebung und andere Gemeinschaftsakte

  • Verordnung (EG) Nr. 2560/2001 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. Dezember 2001 über grenzüberschreitende Zahlungen in Euro
  • 97/489/EG: Empfehlung der Kommission vom 30. Juli 1997 zu den Geschäften, die mit elektronischen Zahlungsinstrumenten getätigt werden (besonders zu den Beziehungen zwischen Emittenten und Inhabern solcher Instrumente)

 Studien

  • Studie über die Umsetzung der Empfehlung 97/489/EC English

Häufig gestellte Fragen

  • Anwendung der Verordnung über grenzüberschreitende Zahlungen in Euro ab 1. Juli 2002, MEMO/02/154

 Pressemitteilungen

27.6.2002  Neue EU-Regeln machen Bargeldabhebungen und Zahlungen mit Zahlungskarten im Ausland billiger, IP/02/941