Navigationsleiste

Weitere Extras

Grenzüberschreitende Zahlungen in Euro

Mit der Verordnung (EG) Nr. 924/2009 über grenzüberschreitende Zahlungen in der EU wurden Unterschiede zwischen den Gebühren für grenzüberschreitende und solche für inländische Zahlungen in Euro abgeschafft. Sie gilt in allen EU-Mitgliedstaaten für alle Zahlungen in Euro. Grundsätzlich müssen demnach für Zahlungen über einen Zahlungsdienstleister (z.B. Ihre Bank) die Gebühren unabhängig davon sein, ob es sich um inländische oder grenzüberschreitende Zahlungen handelt.

Die Verordnung gilt für alle elektronisch abgewickelten Zahlungen, darunter Überweisungen, Lastschriften, Geldabhebungen am Geldautomaten, Zahlungen per Kredit- und Debitkarte und Finanztransfers. Je nach Art der Zahlung können bestimmte Voraussetzungen gelten. So ist etwa für Überweisungen und Lastschriften bei Auftragserteilung die Angabe von IBAN und BIC erforderlich. Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik ’Fragen und Antworten’.

Alle Mitgliedstaaten, die nicht der Eurozone angehören, können die Anwendung dieser Verordnung dahin gehend ausdehnen, dass für Zahlungen in Euro die gleichen Entgelte erhoben werden wie für Zahlungen in der Landeswährung.

Gesetzgebung

Verordnung (EG) Nr. 924/2009

Verwandte Rechtsakte

14.03.2012
Änderung der Verordnung (EG) Nr. 924/2009 – Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 260/2012 über technische Vorschriften und Geschäftsanforderungen für Überweisungen und Lastschriften in Euro
15.07.2011
Anwendung auf den rumänischen Leu
27.01.2011
Anwendung der Verordnung (EG) Nr. 924/2009 – Grenzüberschreitende Geldautomatenabhebungen: direkte Erhebung der Entgelte beim Karteninhaberpdf Übersetzung für diesen Link wählen 
10.03.2010
Anwendung des Artikels 8 der Verordnung (EG) Nr. 924/2009 – Erreichbarkeit für Lastschriftenpdf Übersetzung für diesen Link wählen 
11.07.2002
Anwendung auf die schwedischen Krone

Häufig gestellte Fragen

14.03.2012
Häufig gestellte Fragenpdf Übersetzung für diesen Link wählen  zur Verordnung über grenzüberschreitende Zahlungen in der Gemeinschaft
03.11.2009
Start des SEPA-Lastschriftverfahrens – Häufig gestellte Fragen, MEMO/09/489
15.10.2008
Verordnungvorschlag über grenzüberschreitende Zahlungen in der Gemeinschaft, Häufig gestellte Fragen, MEMO/08/621

Was tun bei Problemen?

  • Lesen Sie die Fragen und Antworten sorgfältig durch.
  • Wenden Sie sich an Ihren Zahlungsdienstleister und bitten Sie um Klärung und gegebenenfalls Lösung Ihres Problems.
  • Sind Sie der Ansicht, dass ein Zahlungsdienstleister gegen die neue Verordnung verstoßen hat, so wenden Sie sich bitte an die (von den Mitgliedstaaten benannten) nationalen Behördenpdf Übersetzung für diesen Link wählen , die für die Anwendung der Verordnung in Ihrem Mitgliedstaat oder in dem Mitgliedstaat, in dem das Problem auftrat, zuständig sind.
  • Alternativ können Sie sich – insbesondere, wenn es sich bei dem Problem eher um einen Fehler einer Bank als um eine unrichtige Anwendung der Verordnung handelt – an die (von den Mitgliedstaaten benannten) nationalen außergerichtlichen Streitbeilegungsstellenpdf Übersetzung für diesen Link wählen  wenden und sie um vermittlung bitten.

Studie

Studie über die die Auswirkungen der Richtlinie 2007/64/EG über Zahlungsdienste im Binnenmarkt und über die Anwendung der Verordnung (EG) Nr. 924/2009 über grenzüberschreitende Zahlungen in der Gemeinschaft

07.02.2012
Bekanntmachung vergebener Aufträge 2012/S 25-03971 (London Economics)
13.08.2011
Bekanntmachung 2011/S 155-256989