Navigationsleiste

Weitere Extras

Alternative Anlagen

Delegierte Rechtsakte und Durchführungsrechtsakte

Die Europäische Kommission hat eine delegierte Verordnung (EU) Nr. 694/2014 zur Ergänzung der Richtlinie 2011/61/EU – 17.12.2013

Am 17. Dezember 2013 hat die Europäische Kommission eine delegierte Verordnung (EU) Nr. 694/2014 zur Ergänzung der Richtlinie 2011/61/EU des Europäischen Parlaments und des Rates im Hinblick auf technische Regulierungsstandards zur Bestimmung der Arten von Verwaltern alternativer Investmentfonds.

Die delegierte Verordnung stellt fest, ob ein Verwalter alternativer Investmentfonds (AIFM) ein AIFM offener AIF(s) und/oder geschlossener AIF(s) ist. Nach der Richtlinie über die Verwalter alternativer Investmentfonds müssen AIFMs, je nachdem ob sie AIFMs offener und/oder geschlossener AIFs sind, besonderen Regeln folgen. Daher ist es wichtig, detaillierte Vorschriften, welche feststellen, ob ein AIFM offene und/oder geschlossene AIF(s) verwaltet, vorzugeben.

Durchführungsverordnung (EU) Nr. 447/2013 der Kommission – 16.05.2013

Die Durchführungsverordnung (EU) Nr. 447/2013 der Kommission vom 15. Mai 2013 zur Festlegung des Verfahrens für AIFM, die beschließt, sich der Richtlinie 2011/61/EU des Europäischen Parlaments und des Rates zu unterwerfen ist am 16 Mai 2013 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht worden.

Durchführungsverordnung (EU) Nr. 448/2013 der Kommission – 16.05.2013

Die Durchführungsverordnung (EU) Nr. 448/2013 der Kommission vom 15. Mai 2013 zur Festlegung eines Verfahrens für die Bestimmung des Referenzmitgliedstaats eines Nicht-EU-AIFM, gemäß der Richtlinie 2011/61/EU des Europäischen Parlaments und des Rates, ist am 16 Mai 2013 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht worden.

Delegierte Verordnung der Kommission über Verwalter alternativer Investmentfonds – 22.03.2013

Die delegierte Verordnung (EU) Nr.231/2013 der Kommission vom 19 Dezember 2012 zur Ergänzung der Richtlinie 2011/61/EU des Europäischen Parlaments und des Rates im Hinblick auf Ausnahmen, die Bedingungen für die Ausübung der Tätigkeit, Verwahrstellen, Hebelfinanzierung, Transparenz und Beaufsichtigung ist am 22. März 2013 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht worden.

Richtlinie zu Managern alternativer Investmentfonds

Am 29. April 2009 hat die Europäische Kommission eine Richtlinie zu den Managern alternativer Investmentfonds (sog. AIFM) vorgeschlagen. Ziel der vorgeschlagenen Richtlinie was es, einen umfassenden regulatorischen Rahmen für AIFM auf europäischer Ebene zu schaffen und eine effektive Aufsicht sicherzustellen. Die vorgeschlagene Richtlinie wollte für alle unter den Anwendungsbereich fallenden AIFM robuste und harmonisierte regulatorische Standards schaffen und die Transparenz gegenüber den Anlegern und der Aufsicht für die Aktivitäten der Manager und der von ihnen verwalteten Fonds erhöhen.

Am 11. November 2010 hatten das Europäische Parlament und der Ministerrat eine politische Übereinkunft über den Text der Richtlinie.

Ursprüngliche Vorschlag der Kommission

Umsetzung der Richtlinie über die Verwalter alternativer Investmentfonds

Die Europäische Kommission hat Antworten zu Fragen, die sie im Zusammenhang mit der Umsetzung der Richtlinie 2011/61/EU über die Verwalter alternativer Investmentfonds bekommen hat, veröffentlicht. Die Fragen und Antworten sind auf der speziell für Fragen zu der Gesetzgebung des Binnenmarkts eingerichteten Internetseite zugänglich.