Navigationsleiste

Weitere Extras

Level 2 Maßnahmen

Viele EU Rechtsakte im Bereich Finanzdienstleistungen ('Basisrechtsakte') enthalten Ermächtigungen für sogenannte 'Level 2' Maßnahmen, die von der Kommission im Wege von Delegierten Rechtsakten ('Delegated Acts', DA), Durchführungsrechtsakten ('Implementing Acts', IA) oder, als ehemalige Komitologiemaßnahmen, nach dem Regelungsverfahren mit Kontrolle ('Regulatory Procedure with Scrutiny', RPS Maßnahmen) angenommen werden. Die Verabschiedung dieser Maßnahmen folgt unterschiedlichen Verfahren, welche in den einschlägigen Basisrechtsakten festgelegt sind und kann daher formalen Komitee-Entscheidungen unterliegen oder dem Europäischen Parlament und dem Rat gewisse Kontrollrechte einräumen.

Sofern 'Level 2' Maßnahmen rein technische Fragen betreffen, die das Fachwissen von Aufsichtsexperten erfordern, können die einschlägigen Basisrechtsakte Technische Standards vorsehen, für welche die Europäischen Aufsichtsbehörden (ESAs) Entwürfe erarbeiten. Dabei kann zwischen technischen Regulierungsstandards ('Regulatory Technical Standards', RTS), welche im Wege von Delegierten Rechtsakten und technischen Durchführungsstandards ('Implementing Technical Standards', ITS), welche im Wege von Durchführungsrechtsakten angenommen werden, unterschieden werden.

Die nachstehende Tabelle bietet einen Überblick über bestehende Ermächtigungen in Basisrechtsakten für 'Level 2' Maßnahmenpdf(961 KB) Übersetzung für diesen Link wählen . Die Tabelle wird regelmäßig aktualisiert.

Bei Fragen/Bemerkungen betreffend di Tabelle wenden Sie sich bitte an: MARKT-LEVEL2-MEASURESīŧ ec.europa.eu