Navigationsleiste

Weitere Extras

Haager Übereinkommen

Die große Mehrheit der Wertpapiere auf den Finanzmärkten wird nun in elektronischer stückeloser Form auf Depotkonten bei Verwahrern oder Verwahrstellen oder in Abrechnungssystemen geführt und bewirkt Eigentumsrechte in Bezug auf die betreffenden Wertpapiere bzw. in Bezug auf deren Lieferung oder Übertragung.

Bei dem Haager Übereinkommen über die auf bestimmte Rechte in Bezug auf Intermediär-verwahrte Wertpapiere anzuwendende Rechtsordnung, auf die man sich am 13. Dezember 2002 geeinigt hat, handelt es sich um einen internationalen multilateralen Vertrag, mit dem die Rechtsunsicherheiten bei grenzübergreifenden Wertpapiergeschäften global ausgeräumt werden sollen.

Unterzeichnung des Übereinkommen

25.03.2009Rücknahme des Kommissionsvorschlags für einen Beschluss des Rates zur Unterzeichnung des Haager Übereinkommens über die auf bestimmte Rechte in Bezug auf Intermediär- verwahrte Wertpapiere anzuwendende Rechtsordnung
05.07.2006  Europäische Kommission ruft Mitgliedstaaten zur Unterzeichnung des Haager Wertpapier-Übereinkommens auf
15.12.2003"Commission proposes that the Community sign the Hague Securities Convention"

Nützliche Links

  • Haager Konferenz für Internationales Privatrecht EnglishFrançais
  • Haager Wertpapier – Übereinkimmen EnglishFrançais