Navigationsleiste

Weitere Extras

Offenlegung nichtfinanzieller Informationen

Die Offenlegung finanzieller und nichtfinanzieller Informationen ermöglicht Aktionären und sonstigen Interessenträgern ein aussagekräftiges, umfassendes Bild der Stellung und der Leistung eines Unternehmens.

Große im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehende Unternehmen (börsennotierte Unternehmen, Banken, Versicherungsunternehmen und andere von den EU-Ländern als wichtig eingestufte Unternehmen) mit mehr als 500 Beschäftigten sollten in ihren Rechenschaftsberichten relevante und nützliche Informationen über ihre Strategien, Risiken und Ergebnisse zu folgenden Themen veröffentlichen: 

  • Umwelt
  • soziale und Arbeitnehmerbelange  
  • Menschenrechte
  • Bekämpfung von Korruption und Bestechung
  • Diversität in den Leitungs- und Kontrollorganen

Die Unternehmen haben ausreichend Spielraum, die maßgeblichen Informationen in der nach ihrem Dafürhalten sinnvollsten Form oder in einem getrennten Bericht offenzulegen. Sie können sich dabei nach internationalen, europäischen oder nationalen Leitlinien, Globaler Pakt der Vereinten NationenOECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen, ISO 26000 usw., richten.

Bisherige Maßnahmen

06.12.2016

Die Richtlinie im Hinblick auf die Angabe nichtfinanzieller und die Diversität betreffender Informationen (2014/95/EU) ist im Dezember 2014 in Kraft getreten. Dieser ambitionierte Rechtsakt verpflichtet rund 6000 an EU-Märkten notierte oder im Bank- und Versicherungssektor tätige Großunternehmen, in ihrem Lagebericht ab 2018 (d. h. erstmals für das Geschäftsjahr 2017) bestimmte Umwelt- und Sozialangaben zu veröffentlichen. Die Mitgliedstaaten mussten die Vorschriften bis 6. Dezember 2016 in nationales Recht umsetzen.

Die Richtlinie sieht vor, dass die Kommission bis 6. Dezember 2016 unverbindliche Leitlinien zur Methode der Berichterstattung über nichtfinanzielle Informationen verfasst. Die Kommission setzt alles daran, diese Leitlinien für die Unternehmen nutzerfreundlich zu gestalten.

Im Frühjahr 2016 führten die Kommissionsdienststellen eine öffentliche Konsultation durch. Das Konsultationsverfahren beinhaltete unter anderem 16 bilaterale Gespräche mit Experten und zwei im September 2016 veranstaltete Workshops mit über 80 Interessenträgern.

Angesichts der jüngsten Entwicklungen auf internationaler Ebene, unter anderem in der G20 und im Rat für Finanzstabilität (FSB), wurde die Zeitplanung für diese Initiative angepasst. Dies wird uns insbesondere die Möglichkeit geben, die Arbeiten der vom FSB eingesetzten und von Branchenvertretern geleiteten Task-Force „klimabezogene Finanzinformationen“ weitestmöglich zu berücksichtigen. Die Veröffentlichung der unverbindlichen Leitlinien erfolgt so bald wie möglich im Frühjahr 2017.

15.01.2016
Die Europäische Kommission hat eine öffentliche Konsultation zu den unverbindlichen Leitlinien zur Methode der Berichterstattung über nichtfinanzielle Informationen nach Artikel 2 der Richtlinie 2014/95/EU über die Angabe nichtfinanzieller und die Diversität betreffender Informationen durch bestimmte große Unternehmen und Gruppen eingeleitet. Im Rahmen dieser öffentlichen Konsultation sollen Meinungen von Interessenträgern eingeholt werden. Die Konsultation ist Bestandteil der Arbeiten der Kommission zur Vorbereitung der unverbindlichen Leitlinien zur Methode der Berichterstattung über nichtfinanzielle Informationen, die bis Dezember 2016 veröffentlicht werden sollen.
2015-2016

Die EU-Mitgliedstaaten müssen die Vorschriften über die Offenlegung nichtfinanzieller Informationen bis zum 6.12.2016 umsetzen.  Zu ihrer Unterstützung organisiert die Europäische Kommission Umsetzungsworkshops für die Behörden.  Sie erstellt außerdem bis Ende 2016 nicht rechtsverbindliche Leitlinien zur Methodik für die Offenlegung nichtfinanzieller Informationen.

22.10.2014
Das Europäische Parlament und der Rat verabschieden eine Änderung der Rechnungslegungsrichtlinie, bei der es um die Angabe nichtfinanzieller und die Diversität betreffender Informationen in bestimmten großen Unternehmen und Gruppen geht:
29.09.2014
Der Rat der Europäischen Union nimmt den Änderungsvorschlag zur Rechnungslegungsrichtlinie an.
15.04.2014
Die Plenartagung des Europäischen Parlaments nimmt den Änderungsvorschlag zur Rechnungslegungsrichtlinie an.