Navigationsleiste

Weitere Extras

Berichterstattung durch Unternehmen

Die Europäische Kommission setzt Regeln über von EU-Unternehmen bereitzustellende Informationen um, nämlich Abschlüsse und nicht-finanzielle Informationen. Unser Ziel sind vergleichbare und hochwertige Finanzinformationen, die ein wahrhaftiges und faires Bild ergeben. Außerdem setzen wir uns für mehr Transparenz bei den nicht-finanziellen Informationen ein, die Themen wie Umweltauswirkungen, Soziales und Personal, Achtung der Menschenrechte, Bekämpfung von Korruption und Bestechung umfassen sollten.

Im Blickpunkt

Überprüfung der IAS-Verordnung

Die Europäische Kommission prüft die Auswirkungen der IFRS in der EU und stellt sie den ursprünglichen Zielen gegenüber. Mehr dazu

Länderbezogene Berichterstattung (alle Sektoren)

Ein Folgenabschätzung ist in Vorbereitung, um zu beurteilen, ob und wie sich Unternehmen einer stärkeren Kontrolle unterziehen sollen, sei es seitens der Behörden oder seitens diverser Interessengruppen. Mehr dazu

Aktuelle Nachrichten

21.01.2016
Die Kommission veröffentlicht die Zusammenfassung der Antworten auf die Öffentliche Konsultation zur Verbesserung der Transparenz der Unternehmenssteuer
15.01.2016
Kommission startet eine öffentliche Konsultation über die Angabe nichtfinanzieller und die Diversität betreffender Informationen durch bestimmte große Unternehmen (Daily News 15/01/16)
23.10.2015
Die Europäische Kommission wird keine Übernahme des Interimsstandards IFRS 14 zur Bilanzierung preisregulierter Geschäftsvorfälle vorschlagen.
Der Interimsstandard IFRS 14 bietet Bilanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen, die IFRS erstmalig anwenden. In der EU würden nur wenige Unternehmen in seinen Anwendungsbereich fallen, daher wird die Kommission seine Übernahme nicht vorschlagen. Alle künftigen Standards zur Bilanzierung preisregulierter Geschäftsvorfälle wird sie im Rahmen der üblichen Verfahren auf ihre Eignung prüfen.

Weitere Nachrichten »