Navigationsleiste

EUROPA > Europäische Kommission > Inneres > EWSI > Die EU und Integration > EU-Aktionen für eine erfolgreiche Integration

EU-Aktionen für eine erfolgreiche Integration


Gemeinsame Grundprinzipien

Die gemeinsamen Grundprinzipien (GGP) für die Politik der Integration von Einwanderern in der EU wurden vom Rat für Justiz und Inneres im November 2004 verabschiedet und bilden das Fundament der EU-Initiativen im Bereich der Integration.

  • GGP 1 ‘Die Eingliederung ist ein dynamischer, in beide Richtungen gehender Prozess des gegenseitigen Entgegenkommens aller Einwanderer und aller in den Mitgliedstaaten ansässigen Personen.’
  • GGP 2 ‘Die Eingliederung erfordert die Achtung der Grundwerte der Europäischen Union.’
  • GGP 3 ‘Die Beschäftigung ist eine wesentliche Komponente des Eingliederungsprozesses und ist für die Teilhabe von Einwanderern, für ihren Beitrag zur Gestaltung der Aufnahmegesellschaft und für die Verdeutlichung dieses Beitrags von zentraler Bedeutung.’
  • GGP 4 ‘Grundkenntnisse der Sprache, Geschichte und Institutionen der Aufnahmegesellschaft sind eine notwendige Voraussetzung für die Eingliederung; Einwanderer können nur dann erfolgreich integriert werden, wenn sie die Möglichkeit erhalten, diese Grundkenntnisse zu erwerben.’
  • GGP 5 ‘Im Bildungswesen müssen Anstrengungen unternommen werden, um Einwanderer und vor allem auch deren Nachkommen zu einer erfolgreicheren und aktiveren Teilhabe an der Gesellschaft zu befähigen.’
  • GGP 6 ‘Entscheidende Voraussetzung für eine bessere Integration ist, dass Einwanderer zu denselben Bedingungen wie Einheimische gleichberechtigt Zugang zu den Institutionen sowie zu öffentlichen und privaten Gütern und Dienstleistungen erhalten.’
  • GGP 7 ‘Ein wichtiger Integrationsmechanismus sind häufige Begegnungen zwischen Einwanderern und Bürgern der Mitgliedstaaten. Diese können durch gemeinsame Foren, durch interkulturellen Dialog, durch Aufklärung über die Einwanderer und ihre Kultur sowie durch integrationsfreundliche Lebensbedingungen in den Städten gefördert werden.’
  • GGP 8 ‘Die Europäische Grundrechtecharta garantiert die Achtung der Vielfalt der Kulturen und das Recht auf freie Religionsausübung, sofern dem nicht andere unverletzliche europäische Rechte oder einzelstaatliches Recht entgegenstehen.’
  • GGP 9 ‘Durch die Beteiligung von Einwanderern am demokratischen Prozess und an der Konzipierung integrationspolitischer Maßnahmen, insbesondere auf lokaler Ebene, wird ihre Integration unterstützt.’
  • GGP 10 ‘Die Einbeziehung von Integrationsmaßnahmen in alle wichtigen politischen Ressorts und auf allen Ebenen der öffentlichen Verwaltung und der öffentlichen Dienste ist ein wichtiger Gesichtspunkt bei der Gestaltung und der Durchführung der jeweiligen Politik.’
  • GGP 11 ‘Es bedarf klarer Ziele, Indikatoren und Evaluierungsmechanismen, damit die Maßnahmen angepasst, die Integrationsfortschritte bewertet und die Informationsflüsse effizienter gestaltet werden können.’

Die gemeinsame Agenda für Integration (2005-2010)

Die Gemeinsame Agenda für Integration wurde 2005 von der Kommission vorgelegt. Sie steckt den Rahmen für die Umsetzung der gemeinsamen Grundprinzipien. Zusätzlich entwirft die gemeinsame Agenda Pläne für eine Reihe unterstützender EU-Mechanismen und Instrumente, um die Integration zu fördern und den Austausch zwischen Integrationsakteuren zu erleichtern, zum Beispiel die Europäische Website über Integration und das Europäische Integrationsforum.

Ein Bericht über die Fertigstellung des EU-Integrationsrahmens wurde von der Kommission anlässlich der vierten Ministerkonferenz in Saragossa im April 2010 vorbereitet.

Die Europäische Agenda für Integration (2011)

Im Juli 2011 präsentierte die Kommission eine europäische Agenda für die Integration von Nicht-EU-Zuwanderern, deren Schwerpunkt auf Maßnahmen zur Steigerung der ökonomischen, sozialen, kulturellen und politischen Partizipation von Zuwanderern und nachdrücklich auf lokalen Aktionen lag. In dieser neuen Agenda werden Herausforderungen aufgezeigt, die bewältigt werden müssen, wenn die EU das Potenzial der Zuwanderung und den Wert der Vielfalt in vollem Umfang ausschöpfen soll. Darin wird ebenfalls die Rolle der Herkunftsländer im Integrationsprozess untersucht.
 
Als Bestandteil dieser Agenda stellt die Kommission eine flexible Toolbox zusammen, aus der nationale Behörden jene Maßnahmen auswählen können, die sich höchstwahrscheinlich in ihrem spezifischen Kontext und für ihre jeweiligen Integrationsziele als effektiv erweisen. Es gibt Pläne für die Entwicklung von Modulen, die einen etablierten aber zugleich auch flexiblen Bezugspunkt zur Unterstützung von Integrationspolitiken in den EU-Mitgliedstaaten liefern. Es wurden ebenfalls gemeinsame Indikatoren für die Überwachung der integrationspolitischen Ergebnisse identifiziert.

EU-Instrumente zur Förderung der Integration

Ministerkonferenzen

Ministerkonferenzen sind dahingehend konzipiert, dass eine ständige politische Debatte über Integration auf Ministerebene erleichtert wird.

Die erste Ministerkonferenz über Integration fand 2004 unter niederländischer Ratspräsidentschaft in Groningen statt. Im Anschluss an die Konferenz wurden Schlussfolgerungen vom Rat für Justiz und Inneres im November 2004 verabschiedet, einschließlich der Gemeinsamen Grundprinzipien.

Die zweite Ministerkonferenz über Integration wurde 2007 in Potsdam unter deutscher EU-Ratspräsidentschaft abgehalten. Die Schlussfolgerungen der Konferenz wurden vom Rat für Justiz und Inneres im Juni 2007 verabschiedet.

Die dritte Ministerkonferenz über Integration wurde 2008 von der französischen EU-Ratspräsidentschaft in Vichy organisiert. Die Schlussfolgerungen der Konferenz wurden vom Rat für Justiz und Inneres im November 2008 verabschiedet.

Die vierte Ministerkonferenz über Integration fand 2010 in Saragossa unter spanischer EU-Ratspräsidentschaft statt. Die Schlussfolgerungen wurden vom Rat für Justiz und Inneres im Juni 2010 verabschiedet.

Nationale Kontaktstellen für Integration

Das Netzwerk der nationalen Kontaktstellen für Integration wurde von der Kommission im Nachgang zu den Schlussfolgerungen des Rates für Justiz und Inneres vom Oktober 2002 eingerichtet.

Das Hauptziel des Netzwerkes ist die Einrichtung eines Forums für den Austausch von Informationen und bewährten Praktiken zwischen den Mitgliedstaaten auf EU-Ebene, um so erfolgreiche Lösungen für die Integration von Einwanderern in allen Mitgliedstaaten zu finden und politische Koordination sowie Kohärenz auf nationaler Ebene und gegenüber EU-Initiativen sicherzustellen.

Europäischer Fonds für die Integration von Drittstaatsangehörigen

Ein Europäischer Fonds für die Integration von Drittstaatsangehörigen wurde 2007 eingerichtet. Das allgemeine Ziel des Fonds ist die Unterstützung der Mitgliedstaaten bei der Befähigung von Drittstaatsangehörigen, die Aufenthaltsbedingungen zu erfüllen und ihre Integration in die europäischen Gesellschaften zu erleichtern, in Einklang mit den gemeinsamen Grundprinzipien für die Politik zur Integration von Einwanderern in der Europäischen Union.

Die Hauptzielgruppe des Fonds bilden neu eingetroffene Drittstaatsangehörige und Aktionen zur Förderung ihrer Integration.

Der Fonds hat einen Gesamtetat von 825 Millionen Euro für den Zeitraum 2007-2013 und kommt sowohl auf Ebene der Mitgliedstaaten als auf EU-Ebene zum Einsatz („Gemeinschaftsaktionen“).

Auf mitgliedstaatlicher Ebene hat jedes Land seine eigene mehrjährige Programmierungsstrategie für den Zeitraum 2007-13 hinsichtlich der alljährlich erhaltenen Mittel entwickelt. Die Strategie bildet den Rahmen für die Umsetzung von Aktionen durch Jahresprogramme.

Auf EU-Ebene verabschiedet die Kommission ein jährliches Arbeitsprogramm und bittet um Angebote für das Einreichen von Vorschlägen und/oder Ausschreibungen für transnationale Aktionen im Interesse der Union. Vom jährlichen Gesamtetat können 7 % für Gemeinschaftsaktionen bereitgestellt werden.

Europäisches Integrationsforum

Das Europäische Integrationsforum dient Organisationen aus der Zivilgesellschaft als Plattform für die Äußerung ihrer Auffassungen bezüglich Fragen zur Integration von Migranten und für eine Diskussion über die EU-Agenda zur Integration.

Das Forum zählt rund 100 Teilnehmer aus allen Mitgliedstaaten und tagt zweimal pro Jahr. Die Entwicklung des Europäischen Integrationsforums erfolgt durch die Kommission in Kooperation mit dem Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss.

Die Arbeit des Forums ist auf der europäischen Website für Integration abrufbar. Klicken Sie hier, um mehr über die Arbeit des Forums zu erfahren.

Europäische Website für Integration

Die europäische Website für Integration ist eine einzigartige Einmal-Anlaufstelle für Praktiker, die sich mit Integrationsfragen befassen, sowohl in Nichtregierungs- als auch Regierungsorganisationen. Ihr Angebot umfasst:

Die Website fungiert als zentraler Punkt für die Gemeinschaft der Integrationsakteure und gilt daher als virtuelles Pendant des Europäischen Integrationsforums.

Handbücher zur Integration

Im Wesentlichen soll das Handbuch den Austausch von Informationen und guten Praktiken zwischen betroffenen Akteuren der Integration in allen Mitgliedstaaten ankurbeln.

Die Erstausgabe des Handbuches (2004 veröffentlicht) beinhaltete Einführungskurse für neu eingetroffene Zuwanderer und anerkannte Flüchtlinge, Bürgerbeteiligung und Integrationsindikatoren.

Die zweite Ausgabe (2007) konzentrierte sich auf Mainstreaming und Governance hinsichtlich Integration, Wohnungswesen und Stellung im Erwerbsleben.

Die dritte Ausgabe (2010) umfasst folgende Themenbereiche: Rolle der Massenmedien in der Integration, Bedeutung von Bewusstseinsbildung und Befähigung von Migranten, Dialogplattformen, Aneignung der Staatsangehörigkeit und Ausübung aktiver Bürgerschaft, Einwandererjugend, Bildung und Arbeitsmarkt.

Europäische Integrationsmodule

Europäische Integrationsmodule sind so konzipiert, dass daraus etablierte aber flexible Bezugsrahmen werden, die den verschiedenen Voraussetzungen der Mitgliedstaaten angepasst werden können, um europaweit zu erfolgreichen Integrationspolitiken und -praktiken beizutragen.

Einzelne Module konzentrieren sich auf verschiedene Aspekte des Integrationsprozesses nach Maßgabe der Gemeinsamen Grundprinzipien.

Derzeit bereitet die Kommission in Absprache mit Vertretern der Regierungen der Mitgliedstaaten und von Organisationen der Zivilgesellschaft Pilotmodule vor, die in den nächsten Monaten veröffentlicht werden. Modulvorschläge werden in folgenden Bereichen unterbreitet: 1) Einführungskurse und Sprachunterricht; 2) ein starkes Engagement der aufnehmenden Gesellschaft; und 3) die aktive Teilnahme von Migranten in allen Aspekten des gemeinsamen Lebens.

Indikatoren

Als Nachbereitung der Schlussfolgerungen der vierten Ministerkonferenz zur Integration arbeitet die Kommission derzeit mit Eurostat an einem Pilotprojekt für die Überwachung der Ergebnisse von Integrationspolitiken, einschließlich der Entwicklung einer Reihe gemeinsamer Kernindikatoren zur besseren Vergleichbarkeit und zur Stärkung des europäischen Lernprozesses. Eurostat hat inzwischen eine Pilotstudie zu den Grundlagendaten veröffentlicht, die zur Berechnung der Indikatoren herangezogen werden. Die Pilotstudie kann hier heruntergeladen werden. Der Analysebericht für die Indikatoren wurde im Frühjahr 2013 vorgestellt. 

Die vorgeschlagenen Indikatoren sind folgende:

Politischer Bereich

Indikatoren

Beschäftigung

·         Beschäftigungsquote

·         Arbeitslosenquote

·         Erwerbsquote

Bildung

·         Höchster Bildungsabschluss (Bevölkerungsanteil mit Hochschul-, Sekundar- und Grundschulbildung oder weniger als Grundschulbildung)

·         Anteil leistungsschwacher 15-Jähriger in Lesen, Mathematik und Wissenschaft

·         Anteil 30- bis 34-Jähriger mit Hochschulabschluss

·         Anteil vorzeitiger Schul- und Ausbildungsabbrecher

Soziale Eingliederung

·         Nettomedianeinkommen – das Nettomedianeinkommen der Einwanderungsbevölkerung als Anteil des Nettomedianeinkommens der Gesamtbevölkerung

·         Quote der Armutsgefährdung – Bevölkerungsanteil mit verfügbarem Einkommen von weniger als 60 Prozent des nationalen Medianeinkommens

·         Bevölkerungsanteil, der seinen Gesundheitszustand als gut oder schlecht betrachtet

·         Verhältnis von Hauseigentümer/Nichteigentümer unter Einwanderern und der Gesamtbevölkerung

Aktive Bürgerschaft

·         Der Anteil der Einwanderer, die die Staatsbürgerschaft erlangt haben

·         Der Anteil der Einwanderer mit ständiger oder langfristiger Aufenthaltserlaubnis

·         Der Anteil der Einwanderer unter gewählten Vertretern

Die Indikatoren könnten als Basis für eine systematische Überwachung auf EU-Ebene dienen und zu einer stärkeren Koordination der Integrationspolitiken beitragen.


Integration in andere EU-Institutionen

Rat der Europäischen Union

Der Rat der Europäischen Union ist verantwortlich für die Beschlussfassung und die Koordination. Er verabschiedet Gesetze und erlässt diese üblicherweise gemeinsam mit dem Europäischen Parlament auf der Grundlage der Vorschläge der Europäischen Kommission.

Der Rat ist zwar ein einzelnes Gremium, aber aus arbeitsorganisatorischen Gründen tagt er je nach Diskussionsthema in unterschiedlichen „Konstellationen“. An den Sitzungen nehmen die für die jeweilige Thematik zuständigen nationalen Minister teil.

Der Rat für Justiz und Inneres vereint ungefähr einmal monatlich die Minister für Justiz und Inneres, um die Entwicklung und Umsetzung von Kooperation und gemeinsamen Politiken in diesem Bereich zu erörtern.


Die Ratspräsidentschaft der Europäischen Union kann ebenfalls die Organisation von Ministerkonferenzen zur Integration beschließen, wodurch eine fortlaufende politische Debatte über Integration auf Ministerebene erleichtert werden soll.


Europäisches Parlament

Das Europäische Parlament ist die Versammlung der direkt gewählten Vertreter von 500 Millionen EU-Bürgern. Es teilt sich die Gesetzgebungsbefugnisse mit dem Rat der Europäischen Union.

Um die vorbereitende Arbeit für die parlamentarischen Vollversammlungen zu leisten, sind die Mitglieder des Europäischen Parlamentes in eine Reihe von ständigen Fachausschüssen eingeteilt. Die Ausschüsse erstellen, verändern und verabschieden Gesetzesvorschläge und Berichte auf Eigeninitiative. Sie begutachten Vorschläge von Kommission und Rat und verfassen im Bedarfsfall Berichte, die der Plenarversammlung vorgelegt werden.

Der Ständige Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (auch bekannt als der ‘LIBE’-Ausschuss) ist der hauptsächlich verantwortliche Ausschuss für Fragen hinsichtlich der Integration von Einwanderern. Der Ständige Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten ist auch an vielen Diskussionen über dieses Thema beteiligt.

Ausschuss der Regionen

Der Ausschuss der Regionen ist die politische Versammlung, die der regionalen und lokalen Ebene in der Entwicklung der EU-Politik und der EU-Gesetzgebung eine Stimme verleiht. Es handelt sich um ein EU-Beratungsorgan. In bestimmten Fällen muss der Ausschuss der Regionen von Kommission oder Rat angehört werden, in anderen geschieht dies fakultativ.

Der Ausschuss organisiert seine Arbeit über sechs aus Ausschussmitgliedern bestehende Fachkommissionen, die detailliert die Vorschläge untersuchen, zu denen der Ausschuss angehört wird, und einen Entwurf für eine Stellungnahme erstellen. Anschließend wird dieser Entwurf zwecks Annahme einer der fünf alljährlich stattfindenden Plenarversammlungen vorgelegt.

Die Fachkommission für Unionsbürgerschaft, Regieren, institutionelle Fragen und Außenbeziehungen (bekannt als ‘CIVEX’-Kommission) ist für Fragen in Bezug auf die Integration von Einwanderern zuständig.

Die einschlägige Arbeit des Ausschusses ist auf der Europäischen Website für Integration verfügbar.

Europäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss

Der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA) ist ein Beratungsorgan, das Vertretern aus Europas sozio-beruflichen Interessengruppen und anderen eine formelle Plattform bietet, um ihre Standpunkte zu EU-Fragen zu äußern. Seine Stellungnahmen werden an die größeren Institutionen weitergeleitet – Rat, Kommission, und Europäisches Parlament. Ähnlich wie beim Ausschuss der Regionen ist die Anhörung des EWSA durch Kommission oder Rat in bestimmten Fällen vorgeschrieben, in anderen hingegen fakultativ. Der EWSA kann aber auch auf eigene Initiative Stellungnahmen verabschieden.

Der Ausschuss organisiert seine Arbeit anhand von sechs Fachsektionen. Die Sektion Soziale Angelegenheiten ist für Fragen hinsichtlich der Integration von Einwanderern zuständig.

Der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss richtet gemeinsam mit der Kommission das Europäische Integrationsforum aus.  Die einschlägige Arbeit des Ausschusses ist auf der Europäischen Website für Integration verfügbar.

 

 
Veranstaltungen
previous Juni 2013 next
S M D M D F S
1
WIR SIND
WIEN.FESTIVAL

   
 [mehr]
Annual African Soccer
Tournament in At
hens

The United Africans
in Greece and ASANTE
invite you to the
Annual African Soccer
Tournament to be he[mehr]
Festival in Budapest:
They Live Among Us.
Do You Know Them? -
Köztünk élnek.
Ismered őked?

Two days when one can
meet immigrants in an
unusual way. There
shall be art and
handicraft wo
rkshops[mehr]
Multicultural
festival for rural
youth

On Saturday, 1 June
the second edition of
the multicultural
festival TorenPOB
will take place in 't [mehr]
Italy: Summer course
on Sociology of
migration

Summer course on
Sociology of
migration. This
year will be
dedicated to the
following topic. "[mehr]
2
Ute Bock Cup 2013
Der Ute-Bock-Cup
findet zum
mittlerweile
fünften Mal am
Sport-Club Platz
statt und steht
[mehr]
Jüdische Kulturwochen
2013

Die Jüdischen
Kulturwochen 2013
stehen ganz im
Zeichen
Jüdischer Kultur
aus Ungarn. IKG.KU[mehr]
Peoples’ Celebration
in the municipality
of Leiria, Por
tugal

The 8th edition of
the Peoples’
Celebration is being
organized in the
Portuguese
municipality [mehr]
3
Luxemburg: EMN
Konferenz:
Freizügigkeit, ein
Menschenrecht ?

Freie Bewegung
innerhalb der Grenzen
eines Staates
gehört zu den
internationalen
Standards der [mehr]
Angepackt -
Integration durch
Ausbildung

Experten diskutieren
darüber wie
Berufseinstieg und
Ausbildung bei
Migranten gelingen
könn[mehr]
International Expert
Conference: Labour
migration and refugee
protection - a
contradiction?

The co-relation
between labour
migration and
International
protection is filled
with co
ntradictions,[mehr]
Information meeting
regarding au pair
workers in Denm
ark

The information
meeting presents a
study of the Danish
au pair scheme and
sheds light on how
the sch[mehr]
Musical performance:
As I left my father's
house

This musical
performance by
Liberian refugee,
dramatist and actor
Bright O. Richards
narrates the st[mehr]
4
Presentation of the
15th Report on
Migration in the
Province of Milan

Presentation of the
15th Report on
Migration in the
Province of Milan
  Read more[mehr]
5
Webinar: Oslo Extra
Large: Measuring Up,
Making Diversity
Count

Join Toralv Moe,
Senior Advisor,
Business Development
and Diversity with
the City of Oslo, for
an up[mehr]
Immigration. Together
with Diversit
y

A course free of
charge sponsored by
the ‘Ministry
of Employment and
Social
Security’, t[mehr]
Workshop
"Neighbourhoods in
Action"

The conference will
present the results
of the program
"Actions in
Neighbourhoods" which
aims to cre[mehr]
Education of
immigrants in the
light of the European
Year of Citizens

Andragogy Center
Slovenia organizes
the 17th Adult
Education Colloquium
on Education of
immigrants i[mehr]
Integration of TCNs
with legal stay in
Romania through
education and he
alth

ICAR Foundation and
Novapolis Association
organise, on
Wednesday, 5 June
2013, the closing
conferenc[mehr]
Singing Workshop -
Africa Day, June 5t
h

To mark Africa Day,
Lourdes Youth and
Community Services
Development Education
is organizing a s
ingi[mehr]
Bürgerbeteiligung
durch Residenz

Sind politische
Rechte
traditionsgemäss
an die
Staatszugehörigkei
t gebunde, wurde
 zB[mehr]
Spain: Documentary
"Iahraq"

Dilemmas about the
immigrants from
Tunisia in Catalonia.
Documentary cicle and
debates within the cy[mehr]
6
Roundtable-discussion:
The system and
practice of family
unification in
Hungary and in Europe
- Kerekasztal
beszélgetés: A
családegyesítés
rendszere és
gyakorlata
Magyarországon és Európában

The aim of the
roundtable-discussion
is to introduce the
EU and Hungarian
rules of family
unificatio[mehr]
Migrant in
intercultural Romania
Seminar

  ADIS
Association organises
a new local seminar
in Bucharest, within
the project Migrant
in i[mehr]
Meeting of the
Migration Roundtable
of the Metropolitan
Municipality of
Budapest - a Fővárosi
Migrációs Kerekasztal
ülése

The meeting will
focus on issues
related to public
communication, media
and the role of the
local ad[mehr]
Irregular work of
migrant employees:
sanctions and
evidence

The sanctioning of
irregular work opens
up a number of
questions: How to
prove a work
relations[mehr]
Podiumsdiskussion
"Wie viel Vielfalt
vertragen Wiens
Schulen?"

Die Themen der
Diskussion sind: das
Miteinander an Wiens
Schulen,
Zuwanderersprachen
als Maturaf&aum[mehr]
7
Tagung
"Arbeitsausbeutung in
Europa - machen wir
die Augen zu?"

Bei der vom
Fraueninformationszentr
um (FIZ) Stuttgart
veranstalteten Tagung
werden u.a.
Maßnah[mehr]
BiBE - Messe für
Bildung und Beruf

Informationen aus den
Bereichen Bildung und
Beruf über
Sprachaufenthalte,
Praktika und Jobs im [mehr]
Begegnungsfest
Wienerstraße

Das Begegnungsfest
auf der
Wienerstraße
ist ein Fest der ganz
besonderen Art. Und
das gleich a[mehr]
Children Migrants &
Third Culture Kids.
Roots and Routes

Although mobility and
migrations have
become one of the
most prominent
research topics in
social sc[mehr]
8
2. Interreligiöses
Fußballturnier

Die Katholische
Kirche OÖ
(Diozesansportgemeinsch
aft OÖ und
Theol.
Erwachsenenbildung) ver[mehr]
Playing for culture:
Multicultural
festival in
Vlissingen

On 8 and 9 June 2013,
Vlissingen will host
its multicultural
festival: Playing for
Culture. This yea[mehr]
Third show of the
municipal day of
intercultural
dialogue in Maia
(Portugal)

The show intends to
be an intercultural
meeting where
immigrant’s
associations,
consulates, et[mehr]
Südwind Str
aßenfest

Interkulturelles
Begegnen und Feiern
mit Weltmusik,
Kulturprogramm,
Kunsthandwerk, Essen
und Trinken[mehr]
Nigeria: Beyond the
Perception - Book
Launch, June 8th

Nigeria: Beyond the
Perception, a new
book by Carol Azams,
will be officially
presented to the
publi[mehr]
9
Gastronomic festival
of Migrant´s
Communities in
Slovakia

During the Weekend of
historical parks and
gardens 2013 is
organized third
gastro-festival of
differ[mehr]
Malta: The lion's
share

A performance
presentation by young
people based on the
oral tradition of
story-telling from
Malta, [mehr]
10
Discriminations
territoriales :
usages et enjeux de
la notion

Comment penser le
développement
actuel de
l’utilisation
du terme «
discrimination[mehr]
Festival of migrant
film 2013

On World Refugee Day,
the Festival on
migrant film (10 to
21 June) is organized
by the Slovenian Ins[mehr]
Third edition of the
celebration of the
peoples in Moura
(Portugal)

In order to celebrate
the local day of
intercultural
dialogue, the
municipality of Moura
is celebrat[mehr]
Posttraumatic
disorders and their
impact on functioning
of children in a
school environment,
particularly migrant
children

Reactions of children
to traumatic events
are very diverse and
persistence of
post-traumatic
disorde[mehr]
Second edition
'Course on
Immigration and
Hosting'

This course is aimed
at trainees from
the social field of
studies willing to
become Hosting Age[mehr]
Book launch seminar:
"A confrontation with
30 years of
immigration p
olitics"

On the 10th of June,
one of the year's
most controversial
books - an edited
volume on the Danish for[mehr]
11
Fachtagung 2013
Migration und
Arbeitswelt: Wenn
„Gastarbeiter“ in die
Jahre kommen …

   
 [mehr]
Migration Regulation
by National States in
an Area of Free
Movement of Per
sons

On Tuesday, 11 June
2013 Prof. Dr.
Alberto Achermann
(University of Bern,
Centre de droit des
migrat[mehr]
Library Introduction
for Aarhus Expat
s

A guided tour of the
library and a talk
about the services it
provides. Besides
lending out books, m[mehr]
12
The city of
Wageningen celebrates
its 750 years
existence with a
multicultural
festival

The city of
Wageningen was
granted city rights
750 years ago in
1263. To celebrate
this occassion, t[mehr]
Planning for Carlow
Integration Strategy,
12 June- 6 July

Carlow Integration
Forum, with the
support of The
Integration Centre
and Co Carlow Social
Inclusion [mehr]
Planning for Carlow
Integration Strategy,
12 June- 6 July

The Carlow
Integration Forum,
with the support of
The Integration
Centre and Co Carlow
Social Inclus[mehr]
Nationale
EMN-Konferenz
„Österreich und der
globale Wettbewerb um
die besten Talente –
Zugänge zur
Zuwanderung von
(hoch-)qualifizierten
Drittstaatsangehörigen“

   
 [mehr]
Migrationspolitik im
kommunalen Raum:
Arbeit - Gesundheit -
Wohnen

Gesellschaftliche
Integration und
soziale Inklusion von
MigrantInnen ist vor
allem im kommunalen Rau[mehr]
Multiculturalism in
education. Activities
and solutions in
educational
institutions in
Poland for the
integration of male
and female students
with migration
background

The seminar is
addressed primarily
to the teaching
staff,
representatives of
institutions and
non-go[mehr]
Public debate: The
Right to Family Life
vs. Immigration
Control

The full title of the
debate is The Right
to Family Life vs.
Immigration Control:
Current Trends in [mehr]
Session on
Understanding Danes
and their cultu
re

Denmark is a
strange, little
country. An
island-kingdom, far
away from the center
of Europe. An a[mehr]
13
4. Nürnberger Tage
für Integration

Am 13. und 14. Juni
2013 wird sich das
Bundesamt für
Migration und
Flüchtlinge
(BAMF) im R[mehr]
Italy - Meeting
"Migrants and
Welfare"

Liberal-democratic
societies
 acknowledge
people as free and
equal by granting
them fair&n
bsp;o[mehr]
Suq in Genoa - A
Festival of world
cultures

The Genoa Suq
Festival ia a
spectacular
Mediterranean bazaar,
reconstructed in the
Porto Antico of t[mehr]
Europe at the Edge of
Pluralism. Legal
Aspects of Diversity
in Europe

Recent social and
political changes in
European societies
pose many theoretical
and practical quest[mehr]
Third-country
nationals on the
labour markets of
Visegard Group
countries

The second day of the
conference will be
devoted to the issue
of Chinese in the V4
region (the Viseg[mehr]
14
Beyond Irregularity:
Finding effective
policy solutions to
irregular migration
through transnational
cooperation

Responding to
irregular migration
in ways that address
the human rights
concerns of migrants
but are[mehr]
Ireland: Migration
During and After the
Economic Crisis

This European
Migration Network
(EMN) Ireland
conference is an
associated event of
the Irish Preside[mehr]
Many cultures - one
Wroclaw - Wiele
kultur - jeden
Wrocław

The aim of the
conference will be to
summarise the results
of the project
entitled 'Many
cultures - [mehr]
National Round Table:
Integration of
immigrant (minority)
children through
education

SIRIUS is a European
Policy Network on the
education of children
and young people with
a migrant bac[mehr]
Roundtable Discussion
"Racism, Xenophobia
and Immigration:
Experiences from
Germany and Gre
ece"

Rebecca Harms, a
German Member of the
European Parliament
for Alliance '90/The
Greens and Nick C
hrys[mehr]
Teaching foreign
children - Nauczanie
przedmiotowe dzieci
cudzoziemskich

Seminar participants
will learn about:
Tasks of teachers who
teach in a
multicultural
classroom. [mehr]
First national
meeting on Childhood
in movement support:
towards a net
construction

This meeting is aimed
at expert agents in
the out-of-school
education
intervention with
immigrant bo[mehr]
PERFORM ANOTHER
CULTURE! AUF ACHSE:
DORFPLATZ 2013

AUF ACHSE / DORFPLATZ
ist das
öko-sozial-theatra
le
Signatur-Projekt 
der F
LEISCHEREI_mobil[mehr]
15
Multikulti-Ball
Am Sa. 15. Juni 2013
geht der
diesjährige
Multikulti-Ball
über die
Bühne! Die
Karl-Fr[mehr]
Third edition of the
intercultural futsal
tournament in
Reboleira, Amadora
(Portugal)

The third edition of
the intercultural
futsal (indoors
football) tournament
“Liberdadi
Cup&rdq[mehr]
Multicultural
Festival of Creative
Activities 'Next
Door' -
Wielokulturowy
Festiwal Działań
Twórczych 'Po
Sąsiedzku'

The festival aims to
bring together Poles
and foreign nationals
living in the Ochota
district and ot[mehr]
Ixelles in colou
r

Sur le podium, des
groupes variés
donneront le rythme
d’XL en
Couleurs : Musique
plur[mehr]
16
Celebrating the Day
of the African Child
in Azeitão (Setúbal,
Portugal)

The celebrations of
the Day of the
African Child will
take place on the
16th of June in the
Society [mehr]
17
MIGRATION AND THE
RIGHT TO FAMILY
REUNIFICATION

Migrations for family
reunification
represent about one
third of all
immigration to the
European Uni[mehr]
Festival Week of
Cultures Novo Mes
to

From 17th till 22nd
of June the fifth
Festival Week of
Cultures Novo Mesto
will take place. At
vario[mehr]
No Refuge. No Way
Home. Forced
migration and Racism
in Greece

9:00 - 9.30  
 
 Registration
  9.30 - 10.00
   Welcome
Dr Nooralha[mehr]
Documentary-series
and debate
'Deported': following
the children of
derported asylum
seekers

The current
government included
'children's pardon'
which means that
children of asylum
seekers who [mehr]
18
International
Conference on
“Changing Cities”:
Spatial,
morphological, formal
& socio-economic
dimensions

We have the pleasure
to invite you to the
International
Conference on
“Changing
Cities: Spatia[mehr]
Conference Portuguese
in Brazil and
Brazilians in
Portugal

On the 18th of June,
the Conference
Portuguese in Brazil
and Brazilians in
Portugal, organized
by th[mehr]
19
Greece: Video life
stories of mig
rants

Professor Pavlos
Kavouras, Director of
the Ethnomusicology
& Cultural
Anthropology
Laboratory, i[mehr]
Symposium Migration,
Familie und Ve
rmögen

Die
Österreichische
Gesellschaft für
Familien- und
Vermögensrecht
will eine L&u
uml;ck[mehr]
Slovenia - panel
discussion
"Challenges of
Integration"

The Institute of
African Studies
invites you to a
panel discussion "The
Challenges of
Integration", [mehr]
Youth Festival "Tell
me, I tell you"

Youth Festival "Tell
me, I tell you" will
be held on 19 June
2013 at KUD France
Preseren from 15:00 [mehr]
Sanctuary and
Sustenance Multimedia
Project

In celebration of
World Refugee Day (20
June) the United
Nations High
Commissioner for
Refugees invi[mehr]
20
Stéréotypes et
diversité à la
télévision : Réduire
les inégalités à (et
par) l’écran

L’Agence
Nationale de la
Recherche (ANR)
soutient une
recherche sur les
INégalité[mehr]
World Refugee Day
Events organised by
the United Nations
High Commissioner for
Human Rights on the
occasion of the Wor[mehr]
Namaste India
Festival

The Cultural Centre
Rabindranath Tagore
and the National
Village Museum
Dimitrie Gusti invite
you to[mehr]
Legal status of a
foreigner in the
international law -
Status prawny
cudzoziemca w prawie
międzynarodowym

The aim of the
conference is to
analyse the status of
foreigners in
international law as
well as to [mehr]
Migration, Inklusion
und Integration:
Herausforderungen für
den Sport

Migration, Inklusion
und Integration
werden in
öffentlichen und
politischen Debatten
zunehmend [mehr]
Slovakia: World
Refugee Day 2013

The Slovak
Humanitarian Council
in cooperation with
Milan Šimečka
Foundation and
photographer[mehr]
L’expérience des
discriminations

Préjugés,
racisme, homophobie,
sexisme… Les
discriminations
conduisent &ag
rave;[mehr]
European Umbrella
March 2013 Linz

Flüchtlinge
brauchen Schutz. Wir
bekennen uns zu
diesem durch
Internationale
Verträge gara[mehr]
Knead With One Dough.
Аn event celebrating
the International
Refugee Day on June 20

Bread Houses together
with the State Agency
for Refugees invite
you to celebrate the
International R[mehr]
Netherlands - 20
June: World Refugee
Day

June 20 is World
Refugee Day.
Foundation for
Refugee Students UAF,
UNHCR, Refugees
Netherlands, Chur[mehr]
21
8ème Congrès des
Centres Sociaux de
France

Ce Congrès
sera l'occasion de
nous projeter tous
ensemble vers le
centre social que
nous souh[mehr]
7th Audiovisual Arts
Festival: "Art and
Interculturality in
the Mediterranean
Region: departing
from antiquity –
looking towards the
future"

The Department of
Audio and Visual Arts
and Department of
Music Studies
(Electroacoustic
Music Resea[mehr]
Multilinguism as the
cement of an urban
society

During this study
session the results
of the research on
the language
barometer will be
presented an[mehr]
Racism and Hate Crime
in Ireland. Is the
Legislative and
Policy Framework
Adequate?

The conference aims
to promote an open
dialogue on the
legislative, policy
and social framework
in I[mehr]
Symposium: Tell Me! A
project on the human
rights of children in
Asylum Centres

In the Netherlands,
six to eight thousand
children stay in an
asylum seekers'
centre. While their st[mehr]
Children as refugees
- Dzieci jako
uchodźcy

The debate of experts
on the situation of
refugee children in
Poland will be
preceded by the
present[mehr]
Fête de la
musique//Iktar

Projet
créé au
sein de la Maison des
Cultures par des
musiciens de haut vol
: Guy Da[mehr]
22
Greece: Workshop:
Transnational
Approaches to
Historical Res
earch

The UNIVERSITY OF THE
PELOPONNESE, SCHOOL
OF SOCIAL SCIENCES
organises a workshop
on Transnational A[mehr]
23 24
Youth Exchange
Project "Out of the
Shadow"

The youth exchange
"Out of the shadow"
will gather together
21 participants
coming from Italy,
Germa[mehr]
25
The European
Microfinance Network
Annual Confe
rence

   
 [mehr]
Migrant Rights and
Intercultural
Training

Doras Luimní
will provide two
training sessions in
June as part of our
Integration Planning p[mehr]
Budapest: Inti Raymi
Festival - Inti Raymi
Fesztivál

On 25th June, the
Andean community in
Hungary celebrates
the traditional
Festival of the Sun -
in Bu[mehr]
Presentation of the
project "Schools for
Change"

The team of the NGO
"ANTIGONE-Information
and Documentation
Centre on Racism,
Ecology, Peace and Non[mehr]
26
Labour migration of
third country
nationals: scenario
for Europe, scenario
for Poland - Migracje
pracownicze obywateli
państw trzecich:
scenariusz dla
Europy, scenariusz
dla Polski

The main objective of
the conference will
be to analyse
European and Polish
experiences regarding mo[mehr]
Launch of The
Integration Centre's
Annual Monitoring
Report on Integration
2012

The Integration
Centre would like to
cordially invite you
to the launch of its
Annual Monitoring Rep[mehr]
Press Conference:
Research Results on
Educators’
Perceptions on Issues
Pertaining to TCNs

Normal 0
false false false
EN-US X-NONE X-NONE

[mehr]
Migration for the
benefit of all -
Migracje z korzyścią
dla wszystkich

Normal 0 21 false
false false
MicrosoftInternetExplor
er4 During the
conference, the pr[mehr]
Job Search Wor
kshop

A free introduction
to job search for
foreign job seekers.
Are you new to job
search in Denmark? Or [mehr]
27
Gender, inequality,
discrimination

Gender and
discrimination: these
two concepts both
address questions of
domination and
equality, bu[mehr]
Sommerfest SOS
Menschenrechte

SOS-Menschenrechte
lädt sehr
herzlich zum
diesjährigen
Sommerfest 2013
ein. Live-Musi[mehr]
Conference on
Immigration and
Integration:
Hungarian Data,
European Indicators -
Bevándorlás és
integráció:
Magyarországi adatok,
európai ind
ikátorok

A book launch and
conference organised
by the Institute for
Minority Studies of
the Centre for Socia[mehr]
Greece:
"Meta-Analysis of
Research on the
Social Integration of
Third Country
Nationals in the
Greek Society"

Presentation of the
project
"Meta-Analysis of
Research on the
Social Integration of
Third Country Na[mehr]
European Migration
Policy from a Human
Rights Pers
pective

[mehr]
Integration and
Diversity Advisory
Council holds meeting
for 'elderly and
multicultural
citizens in
Amsterdam'

On Thursday, June
27th from 16:00 to
20:00 hours a meeting
for elderly and
multicultural
citizens is[mehr]
Mapping the offer for
refugees - Mapowanie
oferty dla uc
hodźców

The main theme of the
seminar will be
existing assistance
programmes for
refugees, their
effectivene[mehr]
Music makes us free:
Concert against
racism and
immigration detention
centres

On this occasion, we
would like to spread
an antiracist message
and reclaim the
closure of Im
migrati[mehr]
28
7. Alpine Peace
Crossing - Krimmler
Tauern 2013

Der Krimmler
Friedensdialog und
die
APC-Friedenswanderung
sind allen
Flüchtlingen
weltweit gewi[mehr]
17th Anti-Racist
Festival

17-th Anti-Racist
Festival "Our Flag is
Equality, Our Weapon
is Solidarity" 
Entrance - 5 euro[mehr]
Zu viele Hürden für
qualifizierte
Migranten

Der
Migrationsfachdienst
der AWO und VHS laden
zu einer
Informationsveranstaltu
ng zum A
nerkennungsge[mehr]
Cultura Latina 201
3

You are invited to
experience an evening
of Latin American
dances, music, food
and art, which are wi[mehr]
Lecture on the
integration of
Sub-Saharan Af
ricans

Afrik Euskadi
association has
organized a lecture
entitled
‘Integration of
Sub-Saharan African[mehr]
29
Festival Glatt &
Verkehrt

Glatt & Verkehrt
lädt wieder zu
musikaltischen
Entdeckungsreisen
rund um den Erdball.
Es ve[mehr]
Intercultural
relations: shock!
replay!

The seminar aims at
supplying tools for
an intercultural
training process by
means of analysing
cult[mehr]
Integrationshaus-Fest
Kinderprogramm,
unterschiedliche
Musik- und
Tanzeinlagen, Essen
aus verschiedensten
Ländern u.v[mehr]
30
Fest der Kultu
ren

Das Miteinander von
verschiedenen
Kulturen und
Religionen ist ein
wesentlicher
Grundstein für e[mehr]
3rd Annual Muslim
Jewish Conference in
Sarajevo, Bosnia

The Muslim Jewish
Conference (MJC)
gathers 70 -100
participants annually
to discuss topics of
concer[mehr]
Sunday Dinner: five
stories about
Budapesters from far
away - Vasárnapi
Ebéd: öt történet
messziről jött
budapestiekről

Screening of five
short films about
encounters between
immigrants and locals
in Budapest. After
the [mehr]
Länderinfo
Integration erfolgreich machen

Die erfolgreiche Integration von Drittstaatenangehörigen die sich rechtmäßig in Mitgliedsstaaten der Europäischen Union aufhalten, ist entscheidend zur Stärkung von Freiheit, Sicherheit und Gerechtigkeit in Europa.

Die Europäische Website für Integration stellt Ihnen Good Practice Beispiele und eine Vielfalt von Werkzeugen und Informationen zum Thema Integration zur Verfügung.

[mehr]

Beliebteste Seiten
Bleiben Sie in Kontakt!