Navigationsleiste

EUROPA > Europäische Kommission > Inneres > EWSI > Die EU und Integration > EU-Aktionen für eine erfolgreiche Integration

EU-Aktionen für eine erfolgreiche Integration


Gemeinsame Grundprinzipien

Die gemeinsamen Grundprinzipien (GGP) für die Politik der Integration von Einwanderern in der EU wurden vom Rat für Justiz und Inneres im November 2004 verabschiedet und bilden das Fundament der EU-Initiativen im Bereich der Integration.

  • GGP 1 ‘Die Eingliederung ist ein dynamischer, in beide Richtungen gehender Prozess des gegenseitigen Entgegenkommens aller Einwanderer und aller in den Mitgliedstaaten ansässigen Personen.’
  • GGP 2 ‘Die Eingliederung erfordert die Achtung der Grundwerte der Europäischen Union.’
  • GGP 3 ‘Die Beschäftigung ist eine wesentliche Komponente des Eingliederungsprozesses und ist für die Teilhabe von Einwanderern, für ihren Beitrag zur Gestaltung der Aufnahmegesellschaft und für die Verdeutlichung dieses Beitrags von zentraler Bedeutung.’
  • GGP 4 ‘Grundkenntnisse der Sprache, Geschichte und Institutionen der Aufnahmegesellschaft sind eine notwendige Voraussetzung für die Eingliederung; Einwanderer können nur dann erfolgreich integriert werden, wenn sie die Möglichkeit erhalten, diese Grundkenntnisse zu erwerben.’
  • GGP 5 ‘Im Bildungswesen müssen Anstrengungen unternommen werden, um Einwanderer und vor allem auch deren Nachkommen zu einer erfolgreicheren und aktiveren Teilhabe an der Gesellschaft zu befähigen.’
  • GGP 6 ‘Entscheidende Voraussetzung für eine bessere Integration ist, dass Einwanderer zu denselben Bedingungen wie Einheimische gleichberechtigt Zugang zu den Institutionen sowie zu öffentlichen und privaten Gütern und Dienstleistungen erhalten.’
  • GGP 7 ‘Ein wichtiger Integrationsmechanismus sind häufige Begegnungen zwischen Einwanderern und Bürgern der Mitgliedstaaten. Diese können durch gemeinsame Foren, durch interkulturellen Dialog, durch Aufklärung über die Einwanderer und ihre Kultur sowie durch integrationsfreundliche Lebensbedingungen in den Städten gefördert werden.’
  • GGP 8 ‘Die Europäische Grundrechtecharta garantiert die Achtung der Vielfalt der Kulturen und das Recht auf freie Religionsausübung, sofern dem nicht andere unverletzliche europäische Rechte oder einzelstaatliches Recht entgegenstehen.’
  • GGP 9 ‘Durch die Beteiligung von Einwanderern am demokratischen Prozess und an der Konzipierung integrationspolitischer Maßnahmen, insbesondere auf lokaler Ebene, wird ihre Integration unterstützt.’
  • GGP 10 ‘Die Einbeziehung von Integrationsmaßnahmen in alle wichtigen politischen Ressorts und auf allen Ebenen der öffentlichen Verwaltung und der öffentlichen Dienste ist ein wichtiger Gesichtspunkt bei der Gestaltung und der Durchführung der jeweiligen Politik.’
  • GGP 11 ‘Es bedarf klarer Ziele, Indikatoren und Evaluierungsmechanismen, damit die Maßnahmen angepasst, die Integrationsfortschritte bewertet und die Informationsflüsse effizienter gestaltet werden können.’

Die gemeinsame Agenda für Integration (2005-2010)

Die Gemeinsame Agenda für Integration wurde 2005 von der Kommission vorgelegt. Sie steckt den Rahmen für die Umsetzung der gemeinsamen Grundprinzipien. Zusätzlich entwirft die gemeinsame Agenda Pläne für eine Reihe unterstützender EU-Mechanismen und Instrumente, um die Integration zu fördern und den Austausch zwischen Integrationsakteuren zu erleichtern, zum Beispiel die Europäische Website über Integration und das Europäische Integrationsforum.

Ein Bericht über die Fertigstellung des EU-Integrationsrahmens wurde von der Kommission anlässlich der vierten Ministerkonferenz in Saragossa im April 2010 vorbereitet.

Die Europäische Agenda für Integration (2011)

Im Juli 2011 präsentierte die Kommission eine europäische Agenda für die Integration von Nicht-EU-Zuwanderern, deren Schwerpunkt auf Maßnahmen zur Steigerung der ökonomischen, sozialen, kulturellen und politischen Partizipation von Zuwanderern und nachdrücklich auf lokalen Aktionen lag. In dieser neuen Agenda werden Herausforderungen aufgezeigt, die bewältigt werden müssen, wenn die EU das Potenzial der Zuwanderung und den Wert der Vielfalt in vollem Umfang ausschöpfen soll. Darin wird ebenfalls die Rolle der Herkunftsländer im Integrationsprozess untersucht.
 
Als Bestandteil dieser Agenda stellt die Kommission eine flexible Toolbox zusammen, aus der nationale Behörden jene Maßnahmen auswählen können, die sich höchstwahrscheinlich in ihrem spezifischen Kontext und für ihre jeweiligen Integrationsziele als effektiv erweisen. Es gibt Pläne für die Entwicklung von Modulen, die einen etablierten aber zugleich auch flexiblen Bezugspunkt zur Unterstützung von Integrationspolitiken in den EU-Mitgliedstaaten liefern. Es wurden ebenfalls gemeinsame Indikatoren für die Überwachung der integrationspolitischen Ergebnisse identifiziert.

EU-Instrumente zur Förderung der Integration

Ministerkonferenzen

Ministerkonferenzen sind dahingehend konzipiert, dass eine ständige politische Debatte über Integration auf Ministerebene erleichtert wird.

Die erste Ministerkonferenz über Integration fand 2004 unter niederländischer Ratspräsidentschaft in Groningen statt. Im Anschluss an die Konferenz wurden Schlussfolgerungen vom Rat für Justiz und Inneres im November 2004 verabschiedet, einschließlich der Gemeinsamen Grundprinzipien.

Die zweite Ministerkonferenz über Integration wurde 2007 in Potsdam unter deutscher EU-Ratspräsidentschaft abgehalten. Die Schlussfolgerungen der Konferenz wurden vom Rat für Justiz und Inneres im Juni 2007 verabschiedet.

Die dritte Ministerkonferenz über Integration wurde 2008 von der französischen EU-Ratspräsidentschaft in Vichy organisiert. Die Schlussfolgerungen der Konferenz wurden vom Rat für Justiz und Inneres im November 2008 verabschiedet.

Die vierte Ministerkonferenz über Integration fand 2010 in Saragossa unter spanischer EU-Ratspräsidentschaft statt. Die Schlussfolgerungen wurden vom Rat für Justiz und Inneres im Juni 2010 verabschiedet.

Nationale Kontaktstellen für Integration

Das Netzwerk der nationalen Kontaktstellen für Integration wurde von der Kommission im Nachgang zu den Schlussfolgerungen des Rates für Justiz und Inneres vom Oktober 2002 eingerichtet.

Das Hauptziel des Netzwerkes ist die Einrichtung eines Forums für den Austausch von Informationen und bewährten Praktiken zwischen den Mitgliedstaaten auf EU-Ebene, um so erfolgreiche Lösungen für die Integration von Einwanderern in allen Mitgliedstaaten zu finden und politische Koordination sowie Kohärenz auf nationaler Ebene und gegenüber EU-Initiativen sicherzustellen.

Europäischer Fonds für die Integration von Drittstaatsangehörigen

Ein Europäischer Fonds für die Integration von Drittstaatsangehörigen wurde 2007 eingerichtet. Das allgemeine Ziel des Fonds ist die Unterstützung der Mitgliedstaaten bei der Befähigung von Drittstaatsangehörigen, die Aufenthaltsbedingungen zu erfüllen und ihre Integration in die europäischen Gesellschaften zu erleichtern, in Einklang mit den gemeinsamen Grundprinzipien für die Politik zur Integration von Einwanderern in der Europäischen Union.

Die Hauptzielgruppe des Fonds bilden neu eingetroffene Drittstaatsangehörige und Aktionen zur Förderung ihrer Integration.

Der Fonds hat einen Gesamtetat von 825 Millionen Euro für den Zeitraum 2007-2013 und kommt sowohl auf Ebene der Mitgliedstaaten als auf EU-Ebene zum Einsatz („Gemeinschaftsaktionen“).

Auf mitgliedstaatlicher Ebene hat jedes Land seine eigene mehrjährige Programmierungsstrategie für den Zeitraum 2007-13 hinsichtlich der alljährlich erhaltenen Mittel entwickelt. Die Strategie bildet den Rahmen für die Umsetzung von Aktionen durch Jahresprogramme.

Auf EU-Ebene verabschiedet die Kommission ein jährliches Arbeitsprogramm und bittet um Angebote für das Einreichen von Vorschlägen und/oder Ausschreibungen für transnationale Aktionen im Interesse der Union. Vom jährlichen Gesamtetat können 7 % für Gemeinschaftsaktionen bereitgestellt werden.

Europäisches Integrationsforum

Das Europäische Integrationsforum dient Organisationen aus der Zivilgesellschaft als Plattform für die Äußerung ihrer Auffassungen bezüglich Fragen zur Integration von Migranten und für eine Diskussion über die EU-Agenda zur Integration.

Das Forum zählt rund 100 Teilnehmer aus allen Mitgliedstaaten und tagt zweimal pro Jahr. Die Entwicklung des Europäischen Integrationsforums erfolgt durch die Kommission in Kooperation mit dem Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss.

Die Arbeit des Forums ist auf der europäischen Website für Integration abrufbar. Klicken Sie hier, um mehr über die Arbeit des Forums zu erfahren.

Europäische Website für Integration

Die europäische Website für Integration ist eine einzigartige Einmal-Anlaufstelle für Praktiker, die sich mit Integrationsfragen befassen, sowohl in Nichtregierungs- als auch Regierungsorganisationen. Ihr Angebot umfasst:

Die Website fungiert als zentraler Punkt für die Gemeinschaft der Integrationsakteure und gilt daher als virtuelles Pendant des Europäischen Integrationsforums.

Handbücher zur Integration

Im Wesentlichen soll das Handbuch den Austausch von Informationen und guten Praktiken zwischen betroffenen Akteuren der Integration in allen Mitgliedstaaten ankurbeln.

Die Erstausgabe des Handbuches (2004 veröffentlicht) beinhaltete Einführungskurse für neu eingetroffene Zuwanderer und anerkannte Flüchtlinge, Bürgerbeteiligung und Integrationsindikatoren.

Die zweite Ausgabe (2007) konzentrierte sich auf Mainstreaming und Governance hinsichtlich Integration, Wohnungswesen und Stellung im Erwerbsleben.

Die dritte Ausgabe (2010) umfasst folgende Themenbereiche: Rolle der Massenmedien in der Integration, Bedeutung von Bewusstseinsbildung und Befähigung von Migranten, Dialogplattformen, Aneignung der Staatsangehörigkeit und Ausübung aktiver Bürgerschaft, Einwandererjugend, Bildung und Arbeitsmarkt.

Europäische Integrationsmodule

Europäische Integrationsmodule sind so konzipiert, dass daraus etablierte aber flexible Bezugsrahmen werden, die den verschiedenen Voraussetzungen der Mitgliedstaaten angepasst werden können, um europaweit zu erfolgreichen Integrationspolitiken und -praktiken beizutragen.

Einzelne Module konzentrieren sich auf verschiedene Aspekte des Integrationsprozesses nach Maßgabe der Gemeinsamen Grundprinzipien.

Derzeit bereitet die Kommission in Absprache mit Vertretern der Regierungen der Mitgliedstaaten und von Organisationen der Zivilgesellschaft Pilotmodule vor, die in den nächsten Monaten veröffentlicht werden. Modulvorschläge werden in folgenden Bereichen unterbreitet: 1) Einführungskurse und Sprachunterricht; 2) ein starkes Engagement der aufnehmenden Gesellschaft; und 3) die aktive Teilnahme von Migranten in allen Aspekten des gemeinsamen Lebens.

Indikatoren

Als Nachbereitung der Schlussfolgerungen der vierten Ministerkonferenz zur Integration arbeitet die Kommission derzeit mit Eurostat an einem Pilotprojekt für die Überwachung der Ergebnisse von Integrationspolitiken, einschließlich der Entwicklung einer Reihe gemeinsamer Kernindikatoren zur besseren Vergleichbarkeit und zur Stärkung des europäischen Lernprozesses. Eurostat hat inzwischen eine Pilotstudie zu den Grundlagendaten veröffentlicht, die zur Berechnung der Indikatoren herangezogen werden. Die Pilotstudie kann hier heruntergeladen werden. Der Analysebericht für die Indikatoren wurde im Frühjahr 2013 vorgestellt. 

Die vorgeschlagenen Indikatoren sind folgende:

Politischer Bereich

Indikatoren

Beschäftigung

·         Beschäftigungsquote

·         Arbeitslosenquote

·         Erwerbsquote

Bildung

·         Höchster Bildungsabschluss (Bevölkerungsanteil mit Hochschul-, Sekundar- und Grundschulbildung oder weniger als Grundschulbildung)

·         Anteil leistungsschwacher 15-Jähriger in Lesen, Mathematik und Wissenschaft

·         Anteil 30- bis 34-Jähriger mit Hochschulabschluss

·         Anteil vorzeitiger Schul- und Ausbildungsabbrecher

Soziale Eingliederung

·         Nettomedianeinkommen – das Nettomedianeinkommen der Einwanderungsbevölkerung als Anteil des Nettomedianeinkommens der Gesamtbevölkerung

·         Quote der Armutsgefährdung – Bevölkerungsanteil mit verfügbarem Einkommen von weniger als 60 Prozent des nationalen Medianeinkommens

·         Bevölkerungsanteil, der seinen Gesundheitszustand als gut oder schlecht betrachtet

·         Verhältnis von Hauseigentümer/Nichteigentümer unter Einwanderern und der Gesamtbevölkerung

Aktive Bürgerschaft

·         Der Anteil der Einwanderer, die die Staatsbürgerschaft erlangt haben

·         Der Anteil der Einwanderer mit ständiger oder langfristiger Aufenthaltserlaubnis

·         Der Anteil der Einwanderer unter gewählten Vertretern

Die Indikatoren könnten als Basis für eine systematische Überwachung auf EU-Ebene dienen und zu einer stärkeren Koordination der Integrationspolitiken beitragen.


Integration in andere EU-Institutionen

Rat der Europäischen Union

Der Rat der Europäischen Union ist verantwortlich für die Beschlussfassung und die Koordination. Er verabschiedet Gesetze und erlässt diese üblicherweise gemeinsam mit dem Europäischen Parlament auf der Grundlage der Vorschläge der Europäischen Kommission.

Der Rat ist zwar ein einzelnes Gremium, aber aus arbeitsorganisatorischen Gründen tagt er je nach Diskussionsthema in unterschiedlichen „Konstellationen“. An den Sitzungen nehmen die für die jeweilige Thematik zuständigen nationalen Minister teil.

Der Rat für Justiz und Inneres vereint ungefähr einmal monatlich die Minister für Justiz und Inneres, um die Entwicklung und Umsetzung von Kooperation und gemeinsamen Politiken in diesem Bereich zu erörtern.


Die Ratspräsidentschaft der Europäischen Union kann ebenfalls die Organisation von Ministerkonferenzen zur Integration beschließen, wodurch eine fortlaufende politische Debatte über Integration auf Ministerebene erleichtert werden soll.


Europäisches Parlament

Das Europäische Parlament ist die Versammlung der direkt gewählten Vertreter von 500 Millionen EU-Bürgern. Es teilt sich die Gesetzgebungsbefugnisse mit dem Rat der Europäischen Union.

Um die vorbereitende Arbeit für die parlamentarischen Vollversammlungen zu leisten, sind die Mitglieder des Europäischen Parlamentes in eine Reihe von ständigen Fachausschüssen eingeteilt. Die Ausschüsse erstellen, verändern und verabschieden Gesetzesvorschläge und Berichte auf Eigeninitiative. Sie begutachten Vorschläge von Kommission und Rat und verfassen im Bedarfsfall Berichte, die der Plenarversammlung vorgelegt werden.

Der Ständige Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (auch bekannt als der ‘LIBE’-Ausschuss) ist der hauptsächlich verantwortliche Ausschuss für Fragen hinsichtlich der Integration von Einwanderern. Der Ständige Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten ist auch an vielen Diskussionen über dieses Thema beteiligt.

Ausschuss der Regionen

Der Ausschuss der Regionen ist die politische Versammlung, die der regionalen und lokalen Ebene in der Entwicklung der EU-Politik und der EU-Gesetzgebung eine Stimme verleiht. Es handelt sich um ein EU-Beratungsorgan. In bestimmten Fällen muss der Ausschuss der Regionen von Kommission oder Rat angehört werden, in anderen geschieht dies fakultativ.

Der Ausschuss organisiert seine Arbeit über sechs aus Ausschussmitgliedern bestehende Fachkommissionen, die detailliert die Vorschläge untersuchen, zu denen der Ausschuss angehört wird, und einen Entwurf für eine Stellungnahme erstellen. Anschließend wird dieser Entwurf zwecks Annahme einer der fünf alljährlich stattfindenden Plenarversammlungen vorgelegt.

Die Fachkommission für Unionsbürgerschaft, Regieren, institutionelle Fragen und Außenbeziehungen (bekannt als ‘CIVEX’-Kommission) ist für Fragen in Bezug auf die Integration von Einwanderern zuständig.

Die einschlägige Arbeit des Ausschusses ist auf der Europäischen Website für Integration verfügbar.

Europäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss

Der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA) ist ein Beratungsorgan, das Vertretern aus Europas sozio-beruflichen Interessengruppen und anderen eine formelle Plattform bietet, um ihre Standpunkte zu EU-Fragen zu äußern. Seine Stellungnahmen werden an die größeren Institutionen weitergeleitet – Rat, Kommission, und Europäisches Parlament. Ähnlich wie beim Ausschuss der Regionen ist die Anhörung des EWSA durch Kommission oder Rat in bestimmten Fällen vorgeschrieben, in anderen hingegen fakultativ. Der EWSA kann aber auch auf eigene Initiative Stellungnahmen verabschieden.

Der Ausschuss organisiert seine Arbeit anhand von sechs Fachsektionen. Die Sektion Soziale Angelegenheiten ist für Fragen hinsichtlich der Integration von Einwanderern zuständig.

Der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss richtet gemeinsam mit der Kommission das Europäische Integrationsforum aus.  Die einschlägige Arbeit des Ausschusses ist auf der Europäischen Website für Integration verfügbar.

 

 
Veranstaltungen
previous Mai 2013 next
S M D M D F S
1
Exhibition of
traditional costumes
of the immigrant
communities in Vila
Real de Santo
António, Portugal

During the month of
May the Municipal
Library of Vila Real
de Santo
António
(Algarve region, [mehr]
Lachen hilft!
Benefiz-Kabarettgala
zugunsten des
Integrationshauses

Am 1. Mai treten eine
Anzahl der
bekanntesten
österreichischen
KabarettistInnen und
junge Nachw[mehr]
WIR SIND
WIEN.FESTIVAL

   
 [mehr]
Annual African Soccer
Tournament in At
hens

The United Africans
in Greece and ASANTE
invite you to the
Annual African Soccer
Tournament to be he[mehr]
2
3. Wiener
Integrationswoche

Die 3. Wiener
Integrationswoche
wird vom 2. Mai bis
12. Mai 2013
stattfinden. Im
Rahmen der Er&
ouml;[mehr]
Zentral- und
osteuropäisches
Sozial- und
Umweltforum

   
 [mehr]
MigAward 2013
Der MigAward wurde im
Herbst 2012 initiiert
und wird im Rahmen
der
Eröffnungsfeier
der „3[mehr]
Inauguration of the
service The House of
the Citizen

Following the
achievement of the
House of the Citizen
of Cape Verde, the
Association Batoto
Yetu Por[mehr]
Celebrations of the
month of the
intercultural
dialogue in Setúbal,
Portugal

The municipality of
Setúbal
(Lisbon metropolitan
area) celebrates the
month of
intercultural [mehr]
Dun Laoghaire
Rathdown Ethnic
Minority Forum

Dun Laoghaire
Rathdown Ethnic
Minority Integration
Forum meeting will be
held Thursday, the
2nd May [mehr]
3
Tagung: Sind
Migranten anders
krank?

Die
Tagungsvorträge
thematisieren u.a.
die psychosoziale
Versorgung von
Migrant(inn)en in
ander[mehr]
Budapest: Afghan
Evening - Afgán est

... everyone knows
Afghanistan from the
media. Mostly related
to war and terrorism.
But not many peo[mehr]
Ungleichheit erkennen
– Vielfalt
anerkennen. Der
Beitrag der Sozialen
Arbeit zu einer
gerechten und
pluralen G
esellschaft

Im Amsterdamer
Vertrag (Artikel 13)
verpflichteten sich
1997 die
Mitgliedsstaaten der
Europäisc[mehr]
Fourth Biennale of
Lusophone Cultures in
the municipality of
Odivelas, Port
ugal

The municipality of
Odivelas (Lisbon
Metropolitan Area) is
once more the capital
of the Por
tuguese-s[mehr]
Conference and
presentation of the
book A Companion to
Muslim Ethics

The Centre for the
Comparative Study of
Muslim Societies and
Cultures will
organize a conference and[mehr]
4
5
Hong Kong Film
Festival in the
Netherlands

The latest edition of
the Hong Kong Film
Panorama, starts on 5
May 2013 with four
highlights from th[mehr]
Latvian Culture Day

Latvian Culture Day
presented by the
Embassy of Latvia to
Ireland, The Temple
Bar Company and the La[mehr]
6
Wiener Wirtschaft Tag
der Vielfalt

   [mehr]
Women and migratory
projects. Towards a
sociology of
migration.

Mara Tognetti
Bordogna's book is
dedicated to female
migration. In Italy,
immigrant women
started to[mehr]
4th European
Demography Forum

On 6 and 7 May 2013,
the 4th European
Demography Forum will
take place. This is a
biannual event org[mehr]
7
If I say Roma.
..

Survey on how Roma
citizens are
represented in
Italian newspapers.
From June 212 to
March 2013, NAG[mehr]
Courses on ICT for
immigrants (three
levels)

Fundación
CeiMigra seeks
to train the
immigrant population
in all those aspects
subject [mehr]
Launch of ‘Slavery by
Another Name'
campaign: The new
migrant Domestic
Worker visa’

One Year On: the
Return to
Victorian-Era Slavery
for UK Domestic
Workers J4DW, Unite
the Union and [mehr]
Information sessions
on the rights and
duties in the labour
relations for
immigrants in the
municipality of Maia,
Portugal

The Authority for
Labour Conditions
(Autoridade para as
Condições
do Trabalho) and the[mehr]
Latin American Film
Festival

Between 7 and 12 May
2013, the city of
Utrecht organises
various events around
the Latin American Fi[mehr]
Finland: Families and
children in m
igration

Migration and ethnic
research
(MEV)-seminar's theme
is Families and
children in
migration. The prese[mehr]
Informative days in
Daugavpils
'Integration’s ABC'

The informative days
“Integration
ABC” will be
held on 7th and 8th
of May in D
augavpils.[mehr]
Zwischenräume.
Vielfalt leben in
Margareten

Der Arbeiterbezirk
Margareten war schon
zur Zeit der
Habsburger Monarchie
ein Stadtteil mit
einem ho[mehr]
8
Jetzt ein Zeichen
setzen! Nimm Dir
frei, am 8. Mai!

   
 [mehr]
2nd Multicultural
festival

Slovenian
Philanthropy and the
Association of Free
Trade Unions of
Slovenia invite you
to the 2nd Mu[mehr]
XXVII Black
International Cinema
Berlin 2013

Wir sind eine
internationale,
interkulturelle
Gemeinschaft von
Menschen mit dem
Engagement für [mehr]
Book presentation:
Africa in Italy

  The book
presents stories of
African people
(immigrants, second
generations,
descendents of [mehr]
Cross-Cultural
Conference 2013

   
 [mehr]
X. Internationalen
Kongress für
Interkulturelle
Philosophie! Auf dem
Weg zu einer
gerechten
Universalität.
Philosophische
Grundlagen und
politische
Perspektiven.

Auch in der
Philosophie hat ein
Prozess eingesetzt,
in dem die
universalethischen
und glob
alpolitisc[mehr]
Fifth edition of the
Arabic Film Festival
in the Neth
erlands

From 8 to 19 May
2013, we celebrate
the fifth edition of
the Festival 'Cinema
Arabe'. With more
than[mehr]
Wien spricht mehr -
Gemeinsam
Mehrsprachigkeit im
Rathauspark feiern

Den ganzen Nachmittag
wird am 8. Mai die
Vielsprachigkeit der
Stadt hör- und
sichtbar gemacht. [mehr]
Who are the new
arrivals? Using the
latest data to work
with migrants in
London

A three-hour workshop
organised by the
Migrants’
Rights Network and
the Migration
Observatory.[mehr]
9
2. Afrika Ouv
ertüre

Der Die Menschen
zweier Kulturen, wie
sie unterschiedlicher
nicht sein
könnten, treffen
zum 2. [mehr]
CultiFest in
s-Hertogenbosch

The CultiFest brings
together companies,
cultures, cuisines
and products. Besides
enjoying food and [mehr]
Expert debate:
“Integration of
immigrants: key
political ch
allenge”

Public debate about
the outcomes of the
research project
“Defining
Responses to Rise of
Extre[mehr]
10
ZOA W
eltmusikfestival

Zoa, als kulturelles
Ereignis, wird als
Einsammeln im Sinne
des Zusammenkommens
von Menschen mit gem[mehr]
Conference: Europe,
Migrations,
Citizenship

Presentation of the
results obtained in
the setting of the
CNR project
“Migrations&rdquo
; on r[mehr]
Slovakia: One-Stop
Shop consulting days
in Žilina (10th May)
and Prešov (23rd M
ay)

Are you a migrant
from a non-EU country
and you live in
Žilina or
Prešov (or
surroundings) wh[mehr]
The immigration
debate: the facts,
the rhetoric and the
voices; Initiating
an inclusive debate
and raising
alternative voices
and messages

Migrant Voice is
delighted to invite
you to its third
annual conference,
initiating an
inclusive deb[mehr]
Debate with migrant
and multicultural
organisations during
Cultifest

Migrant organisations
and multicultural
self-help
organizations ensure
that people with
different cu[mehr]
Workshop on sales
techniques

Find out what you
need to know before
starting a business,
and which aspects
must be included in a g[mehr]
11
Workshop for
marriages of
foreigners and mixed
couples - Warsztaty
dla małżeństw
cudzoziemskich i par
mieszanych

The aim of the
workshop is to build
a proper relationship
and communication
between foreign
partners[mehr]
Austria: Into the
City

Das Open Air auf dem
Karlsplatz bildet den
Auftakt von Into the
City 2013 mit dem
Schwerpunkt Musik [mehr]
Management and
prevention of stress
in intercultural
contexts

The seminar will
focus on how
operators can manage
their relations with
immigrants and asylum
seeker[mehr]
Second youth festival
of
Portuguese-speaking
countries in Aveiro
(Portugal)

The second edition of
the youth festival of
Portuguese-speaking
countries is taking
place between 11[mehr]
Information Day “Riču
Raču" in Liepāja,
Latvia

 
Non-governmental
organization 'Shelter
Safe House' organizes
an Information Day
“Riču [mehr]
Celebrating
Multiculturalism in
Europe

Join us for a fun
filled day of
festivities at the
Home for Cooperation
on Saturday, 11th May
2013[mehr]
12
Demystifying Roma:
Challenging
Stereotypes and
Narratives about R
oma

Phiren Amenca is a
network of Roma and
non-Roma volunteers
and voluntary service
organizations creat[mehr]
European Jewish Choir
Festival Vienna 20
13

Das „European
Jewish Choir Festival
2013“ bringt an
die 400
Sängerinnen und
[mehr]
13
Neuroaffective
Developmental
Psychology and the
PTSD Stricken Refugee
Family

The event aims at
improving the
treatment and
knowledge of how the
relation between
parents and chil[mehr]
Konferenz:
Ressentiment und
Konflikt - Vorurteile
und Feindbilder im
Wandel

 [mehr]
Hungary: National
Meeting of the
European Migration
Network - Európai
Migrációs Hálózat
nemzeti ülés

  The next
(ninth) meeting held
by the National
Contact Point of the
European Migration
networ[mehr]
Conference:
Meetingplace
Migration,
Establishment and
Diversity

Welcome to
Tylösand Week
and to our conference
days for those who
work in and are
interested in[mehr]
Bundeskonferenz der
Integrationsbeauftragte
n von Bund, Ländern
und Kommunen

„Willkommens-
und
Anerkennungskultur-Zusa
mmenleben in
Deutschland“:
Unter diesem Motto s[mehr]
Menedék Filmklub:
Minden jó házasság
könnyekkel indul -
Menedék Film Club:
Every Good Marriage
Begins with Tears

Screening of a
documentary about the
everyday life of a
Bangladeshi family in
London. The daughters [mehr]
14
Conference in
Budapest: Helping
Effectively -
Konferencia
Budapesten:
Hatékonyan seg
íteni

This one-day
conference is the
closing event of a
series of
further-training
programmes for social p[mehr]
Round Table
Discussion on
availability and
quality of education
for immigrant
students in Latvia

On Tuesday, May 14,
at the Kalnciems
quarter cultural
centre, a Roundtable
will take place on
"Educa[mehr]
Lecture by Nadia
Bouras on policy
changes migration and
integration

Historian Nadia
Bouras sees in the
current Dutch
integration policy a
polarizing
distinction between[mehr]
4th Meeting of the
Social Dialogue
Committee for
Foreigners - IV
spotkanie Komisji
Dialogu Społecznego
ds. Cudzoz
iemców

The theme of the
meeting will be
problems associated
with education of
foreign children in
Poland.[mehr]
London Launch –
‘Still a Travesty:
Justice in
Immigration Bail
Hearings’

For over 25,000
people detained each
year in the UK under
immigration law
powers, to apply for
bail [mehr]
15
Latvia: Harmonious
Europe (?)

Although patterns and
reasons for
immigration differ
from region to
region, many European
states are[mehr]
Who are the new
arrivals? Using the
latest data to work
with migrants in
Yorkshire

A three-hour workshop
organised by the
South Yorkshire
Migration and Asylum
Action Group,
Migrants&r[mehr]
Training on violence
against minorities in
the municipality of
Vila Franca de Xira,
Portugal

The local centre for
the integration of
immigrants
(ACIDI’s CLAII
network), the
municipality o[mehr]
Chancen & Hürden.
Arbeitsplatz
Vorarlberg für
Menschen mit
Migrationshintergrund

   
 [mehr]
Forum Wirtschaft im
Zentrum:
Internationalität und
Integration

   
 [mehr]
16
7. Internationale
ÖAS-Kongress
'fremd.gehen –
Inspirationen für die
Psychotherapie'

Fremdes hält
lebendig, bereichert,
verstört und
hilft über den
Tellerrand
hinauszusch[mehr]
Les discriminations,
le sport et l'école
en question

Ce colloque
international
 sur le
thème  de
la discrimination
dans le cadre s
portif[mehr]
We are all
Transnationals now -
The Relevance of
Transnationality for
Social Inequalities

Thomas Faist will
hold a conference
entitled 'We are all
Transnationals now -
The Relevance of
Trans[mehr]
The Strange non-Death
of Mul
ticulturalism

One of strange
features of the
‘Multiculturalism
is dead’
discourses is that
they now de[mehr]
17
Anti-racist
Mediterraneo

Anti-racist
Mediterraneo
identifies suburban
areas in big cities
(Palermo, Genoa, Rome
and Naples) i[mehr]
Turkish Festival in
Bucharest

  The Festival
is meant to promote
friendship, mutual
understanding and
cooperation in
Romania[mehr]
Fourth Multicultural
Week Festival in
Pardubice

The Fourth
Multicultural Week
Festival will be held
in Pardubice from 17
to 24 May 2013 with
the ai[mehr]
Netherlands:
Symposium on historic
conflicts of power
and adaptation

Dutch historiography
presents, in
accordance with the
public perception, a
rational, consensual
way [mehr]
18
Cultural diversity
week in Viana do
Castelo (Por
tugal)

Between 18th and 25th
of May, the
Portuguese
municipality of Viana
do Castelo is
organizing a set of[mehr]
Lecture: Experiments
with the
multicultural society
in education in the
Netherlands

As a part of a series
of lectures, the
lecture given on
Saturday 18 May by
Gemma Blok and James
Kenn[mehr]
Warsaw Family Melting
Pot: Festive Melting
Pot

On 18 of May the
Warsaw Family Melting
Pot, a cycle of 5
family meetings for
parents and children w[mehr]
Slovakia: Africa Day
in Bratislav
a

Africa Day will take
place in Bratislava
on 18th of May 2013.
Programme: dance
workshop kuduro&n[mehr]
19
Celebrating the World
Day for Cultural
Diversity for
Dialogue and
Development: Korfball
tournament in Lisbon,
Portugal

The High Commissioner
for Immigration and
Intercultural
Dialogue (ACIDI,
I.P.) in partnership
with t[mehr]
Muslim woman in the
Romanian and European
societies

  The
Association of Muslim
Sisters invites you
on Sunday, 19 May
2013, 11:00, to
attend the c[mehr]
Long-term resident of
the EU - Rezydent
Długoterminowy
Wspólnot E
uropejskich

Have you worked for a
couple of years in
Poland? Want to know
about perspectives
you have? We invite[mehr]
Greece: Experiential
Seminar of Living
Library - Human
Library Greece

On 19 May, the Living
Library organizes an
experiential seminar
entitled "Who, if not
you? How you c[mehr]
20
Seminar -
unaccompanied refugee
children

A seminar
about unaccompanie
d refugee
children organised by
Länsstyrelsen
and Kommunf[mehr]
Ethnic Relations'
Forum 2013

Ethnic Relations'
Forum 2013 will be
held on Monday, 20.5.
Helsinki, Finland.
The forum's theme is t[mehr]
Fifth Edition of the
Meeting of Cultures
in Aveiro, Por
tugal

The Association Mon
na Mon (Hand in Hand)
is organizing the
Fifth Meeting of
Cultures, between
20th [mehr]
21
Italy: Five Days of
Mediterranean
Communities in Venice
in May

The Five Days for
Mediterranean
Communities will be
held from May 21 to
May 25 in Mestre's
Forte Mar[mehr]
National Festival of
Cultures

The National Festival
of Cultures: a
complex Italian
project mainly
conceived to foster
communicatio[mehr]
Seminar on youth
migration and rural
employment

The main objective of
the seminar is to
discuss and share
best practices at the
European level relat[mehr]
Diversity in a
classroom - a
challenge for a
school - Różnorodność
w klasie wyzwaniem
dla szkoły

The aim of the
conference is to
stimulate the
education community
around the issue of
preventing all[mehr]
22
Course on Orientation
and Social & Labour
Inclusion

Introductory course
on labour orientation
that seeks to teach
the participants the
main techniques t[mehr]
Annual meeting of the
local Italian Caritas
organizations

The annual meeting of
the local Italian
Caritas organizations
will take place from
22 to 24 May with[mehr]
Seminar on Human
Trafficking and
Migrant Pr
ostitution

Doras Luimní
will hold an
information seminar
on Human Trafficking
and Migrant
Prostitution i[mehr]
Demographic change,
migratory and labour
market processes in
South Eastern Europe
- International
Conference in
Budapest

The Hungarian Central
Statistical Office
will host the
international
conference on 22 May
2013. The [mehr]
Pre-literacy and
immigration in
Catalonia

This seminar seeks to
guarantee the
importance of the
welcoming language by
stressing the
literacy o[mehr]
Seminar: Citizenship
and the international
management of
populations

This presentation
will divert from the
usual celebratory
discourse that
understands
citizenship as a[mehr]
Open Lesson of
Tolerance - Life As a
Refugee in Bul
garia

The workshop is
organized on the eve
of the International
Day of Refugees. It
is the first one to ga[mehr]
23
Implementation
potential of the
document 'Polish
Immigrants
Integration Policy -
Assumptions and
Guidelines' in Warsaw

The Foundation for
Development Beyond
Borders would like to
explore the
implementation
potential of [mehr]
Multilevel
Implications of a
Changing Concept of
Citizenship - an
international
conference in
Budapest

The Institute for
Minority Protection
and the Faculty of
Law and Political
Sciences of the
[mehr]
Seminar on death and
suffering of
migrants, in Lisbon,
Portugal

The coordinator of
the project on the
invisibility of death
among the immigrant
population living in[mehr]
24
Kulinarische 'Heimat'
und 'Fremde'.
Migration und
Ernährung im 19. und
20. Jahrhun
dert

   
 [mehr]
Lange Nacht der
Kirchen

Die "Lange Nacht der
Kirchen" ist ein
Erfolgsprojekt aller
christlichen Kirchen
im Land. Am 24. Mai [mehr]
25
Greece: two-day
festival on 25-26 May
at the Zappeion Open
Sports arena

The Filipino
community living in
Greece 'KASAPI' will
hold a two-day
festival on 25-26 May
at the Za[mehr]
II Fair of Cultures.
City of Albacete 2
013

Different cultural
activities addressed
to children and
youngsters and aimed
at promoting cultural d[mehr]
RefuFest
  Since 2004,
the Czech civil
association
InBáze Berkat
organizes an open-air
festival [mehr]
Africa Day 2013
The event's program
for Africa Day 2013
is richer than
ever and demonstrates
in practise the&nb[mehr]
26
Japanese Bazaar in
Amstelveen

On the 26 May, 2013 a
Japanese Bazaar will
be held in
Amstelveen. There
will be Sushi,
Obento, Udon,[mehr]
Migrant Family Day in
Budapest - Migráns
Családi Nap
Budapesten

On the occasion of
the International
Children's Day a full
day family event
will be organised in th[mehr]
Training: New Act on
Polish citizenship.
What opportunities
will it create for
foreigners? -
Szkolenie: Nowa
ustawa o
obywatelstwie. Jakie
ona daje możliwości
cudzoziemcom?

The training is
addressed to
foreigners who want
to settle in Poland
and to acquire
Polish citiz[mehr]
27
Poland's Immigration
Policy - Chances,
Challenges, Prospects
- chnPolityka
imigracyjna Polski -
szanse, wyzwania,
prognozy

Is effective
immigration policy
possible without the
state's involvement
in integration
policy? Can [mehr]
28
Une éducation dans
discrimination : des
barrières, objectives
et subjectives, à
lever

Le CNDP/VEI (Centre
National de
Documentation
Pédagogique/Vill
e-École-Int&eacu
te;grat[mehr]
Third workshop on the
methodologies used in
international
migration rese
arch

The Research Group on
International
Migration of the Open
University in Lisbon
(CEMRI) is o
rganizing[mehr]
Integration of
refugee children and
children benefiting
from other forms of
international
protection in Polish
schools 'I-KIDS' -
Integracja dzieci
uchodźców oraz dzieci
objętych
międzynarodową
ochroną prawną w
polskich szkołach 'I-KIDS'

The conference will
consist of two
sessions. The first
session will be
devoted to
presentation of go[mehr]
Angekommen
   
 [mehr]
29
Seminar in Budapest:
European Modules on
Integration -
findings of field
visits 'Európai
Integrációs Modulok -
a terepkutatások
eredményei'

In the course of the
seminar six exemplary
integration projects
from different EU
member states will[mehr]
The rights and
entitlements of young
refugees and m
igrants

This training course
is organised by the
Migrant
Children’s
Project at Coram
Children’[mehr]
Intercultural theater
workshop 'Searching'
- Wielokulturowy
warsztat teatralny
'Poszukiwania'

Normal 0 21 false
false false
MicrosoftInternetExplor
er4
st1\:*{behavior:u[mehr]
Seminar on Gender
differences in the
education of the
second generation in
cross-national
comparative
perspective

Fenella Fleischman,
ERCOMER, Utrecht
University will give
this talk on 'Gender
Differences in the Ed[mehr]
30
Das „Fremde“ und ich
– Migration und
Integration als
Chance

Die sich
verändernde
Zusammensetzung der
Bevölkerung
stellt die Politik,
die Arbei
tssystem[mehr]
31
Conference: "Jalla
för alla" - a project
about unaccompanied
youth, empowerment
and public
participation

"Jalla för alla"
is a project about
unaccompanied youth,
empowerment and
public participation. [mehr]
Immigrant Integration
in Portugal:
Policies, Practices
and Actors

On Friday 31 May
2013, the fourth
Workshop aiming at
Developing an
Immigration
Mediterranean N
etwork[mehr]
Symposium 'Shared
Heritage: Hague
Indonesian monuments
as witnesses of
cultural exchange,
1853-1945'

The cultural exchange
between the
Netherlands and its
former overseas
territories,
currently Indones[mehr]
Wien lebt – Vielfalt
Stadt Einfalt -
Aktionstag

Wien lebt –
Vielfalt Stadt
Einfalt: Unter diesem
Motto findet am 31.
Mai von 11:30 bis
21:00 U[mehr]
Mini-conference 140
years Hindustani
migration in the
Netherlands

In June 1873 the
first group
Hindustanis
(Surinamese of Indian
descent) labourers
arrived from India[mehr]
Transition:
Traditional Japanese
Tea Ceremony for the
contemporary co
ntext

On 31 May a Japanese
Tea Ceremony will be
held at the
Conservatorium
Hotel, Amsterdam. The
Tea cere[mehr]
Training for
foreigners: Opening
and running a company
in Poland - Szkolenie
dla cudzoziemców:
Zakładanie i
prowadzenie
działalności
gospodarczej

You are invited to
the training during
which you will learn:
Who is entitled
to open a business [mehr]
Länderinfo
Integration erfolgreich machen

Die erfolgreiche Integration von Drittstaatenangehörigen die sich rechtmäßig in Mitgliedsstaaten der Europäischen Union aufhalten, ist entscheidend zur Stärkung von Freiheit, Sicherheit und Gerechtigkeit in Europa.

Die Europäische Website für Integration stellt Ihnen Good Practice Beispiele und eine Vielfalt von Werkzeugen und Informationen zum Thema Integration zur Verfügung.

[mehr]

Beliebteste Seiten
Bleiben Sie in Kontakt!