Navigationsleiste

EUROPA > Europäische Kommission > Inneres > EWSI > Die EU und Integration > EU-Aktionen für eine erfolgreiche Integration

EU-Aktionen für eine erfolgreiche Integration


Gemeinsame Grundprinzipien

Die gemeinsamen Grundprinzipien (GGP) für die Politik der Integration von Einwanderern in der EU wurden vom Rat für Justiz und Inneres im November 2004 verabschiedet und bilden das Fundament der EU-Initiativen im Bereich der Integration.

  • GGP 1 ‘Die Eingliederung ist ein dynamischer, in beide Richtungen gehender Prozess des gegenseitigen Entgegenkommens aller Einwanderer und aller in den Mitgliedstaaten ansässigen Personen.’
  • GGP 2 ‘Die Eingliederung erfordert die Achtung der Grundwerte der Europäischen Union.’
  • GGP 3 ‘Die Beschäftigung ist eine wesentliche Komponente des Eingliederungsprozesses und ist für die Teilhabe von Einwanderern, für ihren Beitrag zur Gestaltung der Aufnahmegesellschaft und für die Verdeutlichung dieses Beitrags von zentraler Bedeutung.’
  • GGP 4 ‘Grundkenntnisse der Sprache, Geschichte und Institutionen der Aufnahmegesellschaft sind eine notwendige Voraussetzung für die Eingliederung; Einwanderer können nur dann erfolgreich integriert werden, wenn sie die Möglichkeit erhalten, diese Grundkenntnisse zu erwerben.’
  • GGP 5 ‘Im Bildungswesen müssen Anstrengungen unternommen werden, um Einwanderer und vor allem auch deren Nachkommen zu einer erfolgreicheren und aktiveren Teilhabe an der Gesellschaft zu befähigen.’
  • GGP 6 ‘Entscheidende Voraussetzung für eine bessere Integration ist, dass Einwanderer zu denselben Bedingungen wie Einheimische gleichberechtigt Zugang zu den Institutionen sowie zu öffentlichen und privaten Gütern und Dienstleistungen erhalten.’
  • GGP 7 ‘Ein wichtiger Integrationsmechanismus sind häufige Begegnungen zwischen Einwanderern und Bürgern der Mitgliedstaaten. Diese können durch gemeinsame Foren, durch interkulturellen Dialog, durch Aufklärung über die Einwanderer und ihre Kultur sowie durch integrationsfreundliche Lebensbedingungen in den Städten gefördert werden.’
  • GGP 8 ‘Die Europäische Grundrechtecharta garantiert die Achtung der Vielfalt der Kulturen und das Recht auf freie Religionsausübung, sofern dem nicht andere unverletzliche europäische Rechte oder einzelstaatliches Recht entgegenstehen.’
  • GGP 9 ‘Durch die Beteiligung von Einwanderern am demokratischen Prozess und an der Konzipierung integrationspolitischer Maßnahmen, insbesondere auf lokaler Ebene, wird ihre Integration unterstützt.’
  • GGP 10 ‘Die Einbeziehung von Integrationsmaßnahmen in alle wichtigen politischen Ressorts und auf allen Ebenen der öffentlichen Verwaltung und der öffentlichen Dienste ist ein wichtiger Gesichtspunkt bei der Gestaltung und der Durchführung der jeweiligen Politik.’
  • GGP 11 ‘Es bedarf klarer Ziele, Indikatoren und Evaluierungsmechanismen, damit die Maßnahmen angepasst, die Integrationsfortschritte bewertet und die Informationsflüsse effizienter gestaltet werden können.’

Die gemeinsame Agenda für Integration (2005-2010)

Die Gemeinsame Agenda für Integration wurde 2005 von der Kommission vorgelegt. Sie steckt den Rahmen für die Umsetzung der gemeinsamen Grundprinzipien. Zusätzlich entwirft die gemeinsame Agenda Pläne für eine Reihe unterstützender EU-Mechanismen und Instrumente, um die Integration zu fördern und den Austausch zwischen Integrationsakteuren zu erleichtern, zum Beispiel die Europäische Website über Integration und das Europäische Integrationsforum.

Ein Bericht über die Fertigstellung des EU-Integrationsrahmens wurde von der Kommission anlässlich der vierten Ministerkonferenz in Saragossa im April 2010 vorbereitet.

Die Europäische Agenda für Integration (2011)

Im Juli 2011 präsentierte die Kommission eine europäische Agenda für die Integration von Nicht-EU-Zuwanderern, deren Schwerpunkt auf Maßnahmen zur Steigerung der ökonomischen, sozialen, kulturellen und politischen Partizipation von Zuwanderern und nachdrücklich auf lokalen Aktionen lag. In dieser neuen Agenda werden Herausforderungen aufgezeigt, die bewältigt werden müssen, wenn die EU das Potenzial der Zuwanderung und den Wert der Vielfalt in vollem Umfang ausschöpfen soll. Darin wird ebenfalls die Rolle der Herkunftsländer im Integrationsprozess untersucht.
 
Als Bestandteil dieser Agenda stellt die Kommission eine flexible Toolbox zusammen, aus der nationale Behörden jene Maßnahmen auswählen können, die sich höchstwahrscheinlich in ihrem spezifischen Kontext und für ihre jeweiligen Integrationsziele als effektiv erweisen. Es gibt Pläne für die Entwicklung von Modulen, die einen etablierten aber zugleich auch flexiblen Bezugspunkt zur Unterstützung von Integrationspolitiken in den EU-Mitgliedstaaten liefern. Es wurden ebenfalls gemeinsame Indikatoren für die Überwachung der integrationspolitischen Ergebnisse identifiziert.

EU-Instrumente zur Förderung der Integration

Ministerkonferenzen

Ministerkonferenzen sind dahingehend konzipiert, dass eine ständige politische Debatte über Integration auf Ministerebene erleichtert wird.

Die erste Ministerkonferenz über Integration fand 2004 unter niederländischer Ratspräsidentschaft in Groningen statt. Im Anschluss an die Konferenz wurden Schlussfolgerungen vom Rat für Justiz und Inneres im November 2004 verabschiedet, einschließlich der Gemeinsamen Grundprinzipien.

Die zweite Ministerkonferenz über Integration wurde 2007 in Potsdam unter deutscher EU-Ratspräsidentschaft abgehalten. Die Schlussfolgerungen der Konferenz wurden vom Rat für Justiz und Inneres im Juni 2007 verabschiedet.

Die dritte Ministerkonferenz über Integration wurde 2008 von der französischen EU-Ratspräsidentschaft in Vichy organisiert. Die Schlussfolgerungen der Konferenz wurden vom Rat für Justiz und Inneres im November 2008 verabschiedet.

Die vierte Ministerkonferenz über Integration fand 2010 in Saragossa unter spanischer EU-Ratspräsidentschaft statt. Die Schlussfolgerungen wurden vom Rat für Justiz und Inneres im Juni 2010 verabschiedet.

Nationale Kontaktstellen für Integration

Das Netzwerk der nationalen Kontaktstellen für Integration wurde von der Kommission im Nachgang zu den Schlussfolgerungen des Rates für Justiz und Inneres vom Oktober 2002 eingerichtet.

Das Hauptziel des Netzwerkes ist die Einrichtung eines Forums für den Austausch von Informationen und bewährten Praktiken zwischen den Mitgliedstaaten auf EU-Ebene, um so erfolgreiche Lösungen für die Integration von Einwanderern in allen Mitgliedstaaten zu finden und politische Koordination sowie Kohärenz auf nationaler Ebene und gegenüber EU-Initiativen sicherzustellen.

Europäischer Fonds für die Integration von Drittstaatsangehörigen

Ein Europäischer Fonds für die Integration von Drittstaatsangehörigen wurde 2007 eingerichtet. Das allgemeine Ziel des Fonds ist die Unterstützung der Mitgliedstaaten bei der Befähigung von Drittstaatsangehörigen, die Aufenthaltsbedingungen zu erfüllen und ihre Integration in die europäischen Gesellschaften zu erleichtern, in Einklang mit den gemeinsamen Grundprinzipien für die Politik zur Integration von Einwanderern in der Europäischen Union.

Die Hauptzielgruppe des Fonds bilden neu eingetroffene Drittstaatsangehörige und Aktionen zur Förderung ihrer Integration.

Der Fonds hat einen Gesamtetat von 825 Millionen Euro für den Zeitraum 2007-2013 und kommt sowohl auf Ebene der Mitgliedstaaten als auf EU-Ebene zum Einsatz („Gemeinschaftsaktionen“).

Auf mitgliedstaatlicher Ebene hat jedes Land seine eigene mehrjährige Programmierungsstrategie für den Zeitraum 2007-13 hinsichtlich der alljährlich erhaltenen Mittel entwickelt. Die Strategie bildet den Rahmen für die Umsetzung von Aktionen durch Jahresprogramme.

Auf EU-Ebene verabschiedet die Kommission ein jährliches Arbeitsprogramm und bittet um Angebote für das Einreichen von Vorschlägen und/oder Ausschreibungen für transnationale Aktionen im Interesse der Union. Vom jährlichen Gesamtetat können 7 % für Gemeinschaftsaktionen bereitgestellt werden.

Europäisches Integrationsforum

Das Europäische Integrationsforum dient Organisationen aus der Zivilgesellschaft als Plattform für die Äußerung ihrer Auffassungen bezüglich Fragen zur Integration von Migranten und für eine Diskussion über die EU-Agenda zur Integration.

Das Forum zählt rund 100 Teilnehmer aus allen Mitgliedstaaten und tagt zweimal pro Jahr. Die Entwicklung des Europäischen Integrationsforums erfolgt durch die Kommission in Kooperation mit dem Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss.

Die Arbeit des Forums ist auf der europäischen Website für Integration abrufbar. Klicken Sie hier, um mehr über die Arbeit des Forums zu erfahren.

Europäische Website für Integration

Die europäische Website für Integration ist eine einzigartige Einmal-Anlaufstelle für Praktiker, die sich mit Integrationsfragen befassen, sowohl in Nichtregierungs- als auch Regierungsorganisationen. Ihr Angebot umfasst:

Die Website fungiert als zentraler Punkt für die Gemeinschaft der Integrationsakteure und gilt daher als virtuelles Pendant des Europäischen Integrationsforums.

Handbücher zur Integration

Im Wesentlichen soll das Handbuch den Austausch von Informationen und guten Praktiken zwischen betroffenen Akteuren der Integration in allen Mitgliedstaaten ankurbeln.

Die Erstausgabe des Handbuches (2004 veröffentlicht) beinhaltete Einführungskurse für neu eingetroffene Zuwanderer und anerkannte Flüchtlinge, Bürgerbeteiligung und Integrationsindikatoren.

Die zweite Ausgabe (2007) konzentrierte sich auf Mainstreaming und Governance hinsichtlich Integration, Wohnungswesen und Stellung im Erwerbsleben.

Die dritte Ausgabe (2010) umfasst folgende Themenbereiche: Rolle der Massenmedien in der Integration, Bedeutung von Bewusstseinsbildung und Befähigung von Migranten, Dialogplattformen, Aneignung der Staatsangehörigkeit und Ausübung aktiver Bürgerschaft, Einwandererjugend, Bildung und Arbeitsmarkt.

Europäische Integrationsmodule

Europäische Integrationsmodule sind so konzipiert, dass daraus etablierte aber flexible Bezugsrahmen werden, die den verschiedenen Voraussetzungen der Mitgliedstaaten angepasst werden können, um europaweit zu erfolgreichen Integrationspolitiken und -praktiken beizutragen.

Einzelne Module konzentrieren sich auf verschiedene Aspekte des Integrationsprozesses nach Maßgabe der Gemeinsamen Grundprinzipien.

Derzeit bereitet die Kommission in Absprache mit Vertretern der Regierungen der Mitgliedstaaten und von Organisationen der Zivilgesellschaft Pilotmodule vor, die in den nächsten Monaten veröffentlicht werden. Modulvorschläge werden in folgenden Bereichen unterbreitet: 1) Einführungskurse und Sprachunterricht; 2) ein starkes Engagement der aufnehmenden Gesellschaft; und 3) die aktive Teilnahme von Migranten in allen Aspekten des gemeinsamen Lebens.

Indikatoren

Als Nachbereitung der Schlussfolgerungen der vierten Ministerkonferenz zur Integration arbeitet die Kommission derzeit mit Eurostat an einem Pilotprojekt für die Überwachung der Ergebnisse von Integrationspolitiken, einschließlich der Entwicklung einer Reihe gemeinsamer Kernindikatoren zur besseren Vergleichbarkeit und zur Stärkung des europäischen Lernprozesses. Eurostat hat inzwischen eine Pilotstudie zu den Grundlagendaten veröffentlicht, die zur Berechnung der Indikatoren herangezogen werden. Die Pilotstudie kann hier heruntergeladen werden. Der Analysebericht für die Indikatoren wurde im Frühjahr 2013 vorgestellt. 

Die vorgeschlagenen Indikatoren sind folgende:

Politischer Bereich

Indikatoren

Beschäftigung

·         Beschäftigungsquote

·         Arbeitslosenquote

·         Erwerbsquote

Bildung

·         Höchster Bildungsabschluss (Bevölkerungsanteil mit Hochschul-, Sekundar- und Grundschulbildung oder weniger als Grundschulbildung)

·         Anteil leistungsschwacher 15-Jähriger in Lesen, Mathematik und Wissenschaft

·         Anteil 30- bis 34-Jähriger mit Hochschulabschluss

·         Anteil vorzeitiger Schul- und Ausbildungsabbrecher

Soziale Eingliederung

·         Nettomedianeinkommen – das Nettomedianeinkommen der Einwanderungsbevölkerung als Anteil des Nettomedianeinkommens der Gesamtbevölkerung

·         Quote der Armutsgefährdung – Bevölkerungsanteil mit verfügbarem Einkommen von weniger als 60 Prozent des nationalen Medianeinkommens

·         Bevölkerungsanteil, der seinen Gesundheitszustand als gut oder schlecht betrachtet

·         Verhältnis von Hauseigentümer/Nichteigentümer unter Einwanderern und der Gesamtbevölkerung

Aktive Bürgerschaft

·         Der Anteil der Einwanderer, die die Staatsbürgerschaft erlangt haben

·         Der Anteil der Einwanderer mit ständiger oder langfristiger Aufenthaltserlaubnis

·         Der Anteil der Einwanderer unter gewählten Vertretern

Die Indikatoren könnten als Basis für eine systematische Überwachung auf EU-Ebene dienen und zu einer stärkeren Koordination der Integrationspolitiken beitragen.


Integration in andere EU-Institutionen

Rat der Europäischen Union

Der Rat der Europäischen Union ist verantwortlich für die Beschlussfassung und die Koordination. Er verabschiedet Gesetze und erlässt diese üblicherweise gemeinsam mit dem Europäischen Parlament auf der Grundlage der Vorschläge der Europäischen Kommission.

Der Rat ist zwar ein einzelnes Gremium, aber aus arbeitsorganisatorischen Gründen tagt er je nach Diskussionsthema in unterschiedlichen „Konstellationen“. An den Sitzungen nehmen die für die jeweilige Thematik zuständigen nationalen Minister teil.

Der Rat für Justiz und Inneres vereint ungefähr einmal monatlich die Minister für Justiz und Inneres, um die Entwicklung und Umsetzung von Kooperation und gemeinsamen Politiken in diesem Bereich zu erörtern.


Die Ratspräsidentschaft der Europäischen Union kann ebenfalls die Organisation von Ministerkonferenzen zur Integration beschließen, wodurch eine fortlaufende politische Debatte über Integration auf Ministerebene erleichtert werden soll.


Europäisches Parlament

Das Europäische Parlament ist die Versammlung der direkt gewählten Vertreter von 500 Millionen EU-Bürgern. Es teilt sich die Gesetzgebungsbefugnisse mit dem Rat der Europäischen Union.

Um die vorbereitende Arbeit für die parlamentarischen Vollversammlungen zu leisten, sind die Mitglieder des Europäischen Parlamentes in eine Reihe von ständigen Fachausschüssen eingeteilt. Die Ausschüsse erstellen, verändern und verabschieden Gesetzesvorschläge und Berichte auf Eigeninitiative. Sie begutachten Vorschläge von Kommission und Rat und verfassen im Bedarfsfall Berichte, die der Plenarversammlung vorgelegt werden.

Der Ständige Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (auch bekannt als der ‘LIBE’-Ausschuss) ist der hauptsächlich verantwortliche Ausschuss für Fragen hinsichtlich der Integration von Einwanderern. Der Ständige Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten ist auch an vielen Diskussionen über dieses Thema beteiligt.

Ausschuss der Regionen

Der Ausschuss der Regionen ist die politische Versammlung, die der regionalen und lokalen Ebene in der Entwicklung der EU-Politik und der EU-Gesetzgebung eine Stimme verleiht. Es handelt sich um ein EU-Beratungsorgan. In bestimmten Fällen muss der Ausschuss der Regionen von Kommission oder Rat angehört werden, in anderen geschieht dies fakultativ.

Der Ausschuss organisiert seine Arbeit über sechs aus Ausschussmitgliedern bestehende Fachkommissionen, die detailliert die Vorschläge untersuchen, zu denen der Ausschuss angehört wird, und einen Entwurf für eine Stellungnahme erstellen. Anschließend wird dieser Entwurf zwecks Annahme einer der fünf alljährlich stattfindenden Plenarversammlungen vorgelegt.

Die Fachkommission für Unionsbürgerschaft, Regieren, institutionelle Fragen und Außenbeziehungen (bekannt als ‘CIVEX’-Kommission) ist für Fragen in Bezug auf die Integration von Einwanderern zuständig.

Die einschlägige Arbeit des Ausschusses ist auf der Europäischen Website für Integration verfügbar.

Europäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss

Der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA) ist ein Beratungsorgan, das Vertretern aus Europas sozio-beruflichen Interessengruppen und anderen eine formelle Plattform bietet, um ihre Standpunkte zu EU-Fragen zu äußern. Seine Stellungnahmen werden an die größeren Institutionen weitergeleitet – Rat, Kommission, und Europäisches Parlament. Ähnlich wie beim Ausschuss der Regionen ist die Anhörung des EWSA durch Kommission oder Rat in bestimmten Fällen vorgeschrieben, in anderen hingegen fakultativ. Der EWSA kann aber auch auf eigene Initiative Stellungnahmen verabschieden.

Der Ausschuss organisiert seine Arbeit anhand von sechs Fachsektionen. Die Sektion Soziale Angelegenheiten ist für Fragen hinsichtlich der Integration von Einwanderern zuständig.

Der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss richtet gemeinsam mit der Kommission das Europäische Integrationsforum aus.  Die einschlägige Arbeit des Ausschusses ist auf der Europäischen Website für Integration verfügbar.

 

 
Veranstaltungen
previous Dezember 2012 next
S M D M D F S
1
Der musikalische
Adventkalender

Der musikalische
Adventkalender bietet
die Möglichkeit,
sich auf die
kulturelle Vielfalt
von Wi[mehr]
Working in a
multicultural
environment - Praca w
środowisku
wielokulturowym

The Vox Humana
Association invites
teachers, volunteers
and those who work
with immigrants on a
two-[mehr]
The advent event at
the Rakovnice
courtyard.

The Community centre
InBáze Berkat
organizes an
multicultural advent
event at its outdoor pre[mehr]
2 3
Workshop on the Roma
culture in the
context of social
inequalities -
Warsztaty dotyczące
kultury romskiej w
kontekście
nierówności
społecznych

We would like to
invite teachers,
officers, social
workers and NGO
workers for a
workshop on the Rom[mehr]
Greek Language Online
Seminar December 2
012

On the Moodle
platform you could
follow the seminar on
Teaching Greek as a
foreign language
organize[mehr]
Intergenerationale
Transmissionsprozesse
in
MigrantInnenfamilien

  Die
Zuwanderung von
MigrantInnen hat in
den letzten
Jahrzehnten
europäische
Gesellschaf[mehr]
Conference: Meeting
place of Migration
policy and
Integration

The local
government of Smaland
welcomes you
to a three day
conference on
Migration policy,[mehr]
Fachtagung - Globales
Lernen in Ös
terreich

  Vorträge
und Arbeitsgruppen
thematisieren die
Herausforderungen
für
zeitgemä&[mehr]
Focusing on Culture:
a new balance

On 3 December 2012
the Ministry of
Education organizes
the annual conference
'Focusing on
Culture'. [mehr]
Integration of
immigrants and their
children in OECD
countries

This seminar is being
held to launch the
publication of the
OECD report "
Settling in: OECD
Indicato[mehr]
Processing of asylum
applications outside
the EU: out of sight,
out of mind?

  The influx of
asylum seekers has
been a headache
dossier for
politicians for years
now. To t[mehr]
4
Secularism and
Religious Diversity
in Europe:
Opportunities and
Perspectives

RELIGARE
(‘Religious
Diversity and Secular
Models in Europe:
Innovative Approaches
to Law and [mehr]
Conference: Migration
of Students from
Third Countries to
Slovakia and EU

IOM International
Organization for
Migration as the
coordinator of the
National Contact
Point of t[mehr]
Conference and Fair:
Working for change,
Sweden

The first Working
for Change fair and
conference will be
held in Stockholm in
December. Working fo[mehr]
International
Conference:
"Migrants, Media and
Society“

The conference is
divided into two
thematic areas
dedicated to media as
a tool for
integration of mi[mehr]
Migrants' rights in
action - Prawa
migrantów w pr
aktyce

The conference will
be devoted to the
issues related to
integration of
migrants in the
Polish labour[mehr]
Conference on issues
of youth migrants in
the Czech Repu
blic

  With the
growing number of
youth migrants the
organizers feel the
need to connect
various ac[mehr]
'Supporting the
Teaching and
Education of Pupils
with a Migrant
Background - a
project launching
conference' - Migráns
hátterű tanulók
nevelésének és
oktatásának segítése
- projektindító
konferencia

  The
Jász-Nagykun-Szo
lnok County Institute
of Pedagogy and
Pedagogical Support
Servic[mehr]
Peaceful
relationships between
people: Cultural
relations in a world
of difference

The question of how
we interact and
co-exist with people
who are different is
a rather curious one. [mehr]
‘What kind of
immigration policy
does Europe need
during the cri
sis?’

  The Greek
branch of ‘Rosa
Luxemburg
Foundation’ and
the Brussels Office
invite y[mehr]
5
3. Tiroler
Integrationsenquete:
Gesundheit für alle?!
Menschen mit
Migrationsgeschichte
in Gesundheit,
Betreuung und Pflege

Gesundheit ist ein
zentrales Thema
menschlichen Daseins,
das mit Hoffnungen
und Ängsten,
also m[mehr]
'Establishing the
Capital City
Migration Roundtable'
- A Fővárosi
Migrációs Kerekasztal
megalapítása

The aim of the event
is to establish a
consultative forum
for organisations
working with
immigratio[mehr]
Cycle of Diversities
and
Interculturalities in
debate in Lisbon,
Portugal

The next session of
the Cycle of
Diversities and
Interculturalities in
debate will be about
music an[mehr]
Forum of the Social
Network of Lisbon,
Portugal

The Forum of the
Social Network of
Lisbon will take
place between 5th and
9th of December 2012
in Li[mehr]
Diversity in Warsaw -
meeting with the
plenipotentiary for
equal treatment -
Różnorodna Warszawa -
spotkanie z
pełnomocnik ds.
równego tra
ktowania

How does the City
Hall of Warsaw
counteract various
forms of
discrimination? What
activities are und[mehr]
Mehrsprachigkeit an
österreichischen
Grundschulen -
Podiumsdiskussion

Die Initiative
Minderheiten hat 2012
ein Projekt zum Thema
'Erst- und
Zweitsprachenerwerb
an K&aum[mehr]
6
Fundamental Rights
Conference 2012

The FRA will host its
annual Fundamental
Rights Conference at
the European
Parliament on 6-7
Decembe[mehr]
Fachtagung
Fremdenrecht

Das
österreichische
Fremdenrecht kann
bereits seit langem
nicht mehr
losgelöst von
den eur[mehr]
Fourth International
Seminar Media,
Journalism and
Democracy focus on
migration

On the 6th and 7th of
December of 2012 the
Faculty of Social and
Human Sciences of the
New Universit[mehr]
18. Forum Migration:
Vielfalt als Motor
gesellschaftlicher
Entwicklungen

  Sprachliche,
kulturelle, ethnische
und religiöse
Vielfalt sind
gesellschaftliche
Normal[mehr]
Book presentation:
Turks in Zwolle
become Turkish- D
utch

On Thursday, 6
December the
Historical Centre
Overijssel presents
its new book
'Köklenmek, carr[mehr]
Le défi de
l’intégration des
élèves issus de
l’immigration dans le
le système sco
laire

Le Centre d'Etudes de
l'Ethnicité et
des Migrations
(CEDEM) de
l'Université
de Li&egra[mehr]
Third International
Conference on Human
Rights Education:
Promoting Change in
Times of Transition
and Crisis

This time the
conference will focus
on both theoretical
and practical issues
faced by human r
ights[mehr]
Presentation of the
book 'Religion and
Migrations in Lisbon,
Portugal'

The event to be held
in Lisbon is
dedicated to the
presentation of the
book 'Religion and
migrations[mehr]
7
Turkish Migration in
Europe: Projecting
the next 50 years,
International
Conference

  International
Conference on
"Turkish Migration in
Europe: Projecting
the next 50 years"
exam[mehr]
VII. Kurdische
Filmtage

FEYKOM der Verband
der kurdischen
Vereine in
Österreich
präsentieren die
7. kurdischen Fil[mehr]
Presentation of
"Betwixt and Between:
Turin’s CIE"

The CIE Research
Project  is part
of the Human Rights
and Migration Law
Clinic, a clinical le[mehr]
The Athens Workshop:
Global Migration and
the Right to the
Cities of the Fu
ture

List of
presentations:
  Prof. Michael
Keith (Director of
the COMPAS Centre,
University of [mehr]
CESEM workshop : the
state of the art of
the contemporary
multicultural
discussion and where
it is heading?

CESEM organizes a one
day workshop on the
state of the arts of
theoretical
multiculturalism.
The sp[mehr]
Launch of "A-Z
Directory of
Migrant's
Organisations &
Support Groups in
Dublin"

The New Communities
Partnership (NCP) and
its network members
are launching their
'A-Z Directory of[mehr]
Multicultural cooking
workshop for the
residents of
Leidschendam-Voorburg

  After
successes in 2010 and
2011, the Foundation
Kleurwerk organises
on Friday 7 December an[mehr]
8
Malta: Anti-Racism
Theme Day

  NCPE is
organising a day of
events to promote
diversity on
Saturday, 8 December
2012  b[mehr]
Training 'The draft
Act on Foreigners' -
Szkolenie 'Projekt
nowej Ustawy o
cudzoziemcach'

Are you planning to
continue to live in
Poland? We invite you
to the training at
which you will lear[mehr]
Opening of the
Mouradia house in the
multiethnic
neighbourhood of
Mouraria, Lisbon,
Portugal

The Community House
of the Mouraria
neighbourhood will be
inaugurated on
Saturday and Sunday,
8th an[mehr]
Presentation of the
book
Multiculturality,
identities and
mestiçage: the
intercultural
dialogue in the
ideas, in the
politics, in the arts
and in the religion

The book tries to
deepen our knowledge
of multiculturality
and intercultural
dialogue in their
anthr[mehr]
9
Multi Kulti Kitchen:
Bulgaria

Normal 0
false false false
EN-US JA X-NONE

[mehr]
10
Conference 'Living
and Learning
Diversity in the
Irish Education
System'

On International
Human Rights Day,
Clare Intercultural
Network is hosting a
conference on
diversity[mehr]
Anti-discrimination
law in Poland -
regulations and
practice - Prawo
antydyskryminacyjne w
Polsce – przepisy i
praktyka sto
sowania

The aim of the
conference is to
discuss the current
state of Polish
anti-discrimination
legislation [mehr]
Symposium: Preventing
health inequalities
by migrant groups

  In
cooperation with the
GGD Amsterdam and the
University of
Amsterdam, FORUM
organizes on M[mehr]
'Asylum and
migration in Hungary:
challenges, changes
and the way ahead' -
Menekültügy és
migráció
Magyarországon:
kihívások, változások
és jövőkép

Normal 0 21 false
false false
MicrosoftInternetExplor
er4
st1\:*{behavior:url[mehr]
Workshops on
‘antirumor agents'
training

Training workshops of
‘antirumor
agents’ will be
taught in Donosti
from today until Thur[mehr]
11
La laïcité : un
pilier pour
construire un avenir
commun

  La
laïcité,
une notion au
cœur des
débats et
pourtant
méconn[mehr]
International Seminar
on Youth of Immigrant
Origin - Challenges
in the management of
multiculturalism and
social cohesion

In the framework of
the research project
'Sons and daughters
of immigrant families
in Catalonia, int[mehr]
Building Good
Relations and
Cohesive Communities:
A Wales Migration
Conference

  This free
conference is
facilitated by Wales
Migration Partnership
and funded by the
Welsh G[mehr]
Do the European
Integration Fund and
European Refugee Fund
contribute
effectively to the
integration of
third-country
nationals?

Integration of
third-country
nationals is high on
the political agenda
of the EU and Member
States a[mehr]
Roadmap to
Integration 2012
Launch

Roadmap to
Integration 2012
Launch, December 11th
The Integration
Centre is proud to
announce the l[mehr]
Multilingual and
multicultural
children in Polish
schools - Dzieci
wielojęzyczne i
wielokulturowe w
polskiej szkole

The conference is
designed for people
who want to
systematize their
knowledge about legal
regulation[mehr]
The Organisation of
Migration Policies in
Germany

During the CMR wine
and discussion on 11
December 2012,
Gisbert Brinkmann
(visiting research
fellow [mehr]
2nd Meeting of the
Social Dialogue
Committee for
Foreigners - II
spotkanie Komisji
Dialogu Społecznego
ds. Cudzoz
iemców

The aim of the
meeting will be to
elaborate comments on
the draft Act on
Foreigners.[mehr]
12
The Week of Migrants’
Rights

The Week of
Migrants’
Rights, organized on
occasion of the
International
Migrants Day, is supp[mehr]
Immigrants in
rehabilitation
-seminar

The seminar focuses
on rehabilitation of
disabled immigrants.
Seminar deals with
the importance of c[mehr]
The magic of the
name, the magic of
the company - about
discrimination
against foreigners by
Warsaw employers -
Magia imienia, magia
firmy – o
dyskryminacji
cudzoziemców przez
warszawskich
pracodawców

The aim of the
seminar is to discuss
the results of the
research on access of
foreigners to the
labo[mehr]
Migrant shopping
centre in Wólka
Kosowska - the
socio-economic
importance -
Migranckie centrum
handlowe w Wólce
Kosowskiej –
znaczenie
społeczno-ekonomiczne

During the seminar we
will present the
results of the
research conducted by
the Association for
Lega[mehr]
Grenzgeschichten.
Literarische
Migrationsbiographien
in der B
ildungsarbeit

  In vielen
literarischen Texten
– sowohl der
Gegenwarts­literatu
r als auch aus verg[mehr]
Let's us hear from
you! Presentation and
debate on Media4Us
project

MiraMedia organises
on Wednesday, 12
December 2012
(19:30-22:00), a
presentation and
debate on the p[mehr]
13
20 Jahre SOS
Mitmensch Fest - Für
ein echtes
Bleiberecht!

  SOS Mitmensch
feiert mit folgenden
Bands sein
20jähriges
Jubiläum: Clara
Luzia, Ve[mehr]
Ageing and ethnicity
conference

Organised in
partnership with Age
UK, this one day
conference will
explore issues
relating to ageing[mehr]
Migrants and the
Hungarian Health
System - a project
closing conference -
Bevándorlók és a
magyar egészségügy -
projektzáró
konferencia

The results of the
research programme of
Panta Rhei will be
presented with the
cooperation of the F[mehr]
On a Road to Nowhere?
Nationalism and
Multiculturalism in a
Diverse World

PhD Course with
John Breuilly, Thomas
Hylland Eriksen and
Umut Özkirimli
What is the rel
atio[mehr]
14
Slovakia: Conference
on Human Rights in
Intergenerational
Dialogue

The  Conference
on Human Rights in
Intergenerational
Dialogue is organized
by the Government Of[mehr]
Conference:
Vulnerable Workers,
Forced Labour,
Migration and Ethical
Trading

This 1-day conference
will bring together
academics,
campaigners, and
policy makers to
explore both [mehr]
Conference:
‘Dimensions of
migration phenomenon
in Greece and EU and
the role of the
European Migration
Network’

1st National
Conference of the
Greek Focal Point of
the European
Migration Network on
‘Dimensi[mehr]
Spain: Activities for
the commemoration of
the International Day
of Migrants

From the 14th until
the 19th of December,
different activities
will be held in order
to commemorate [mehr]
Course on
interculturality and
gender violence

The Direction for the
Care of Victims of
Domestic Violence and
the Immigration and
Diversity Managem[mehr]
Lale Overvecht: A
Turkish-Dutch dinner
and documen
tary

  Lale
Overvecht ends on 14
December with a Film
& Food Night in
cafe-resturant Neven
loca[mehr]
15
JUSTice Do It: The
Next Step

  On Saturday,
15 December 2012
(10:30 – 17.30
hours) a conference
celebrating the U
nite[mehr]
Training for
foreigners 'Legal
employment'

The training will
focus on, among
others, the following
issues: legal
employment,
categories o[mehr]
Cultures Fair -
Kiermasz Kultur

[mehr]
16
Training: New Act on
Polish citizenship.
What opportunities
will it create for
foreigners? -
Szkolenie: Nowa
ustawa o
obywatelstwie. Jakie
ona daje możliwości
cudzoziemcom?

The training is
addressed to
foreigners who want
to settle in Poland
and to acquire
Polish citize[mehr]
17
Conference:
Integration

  Welcome to
the Swedish European
Social Fund Council's
annual theme day. The
theme is integra[mehr]
Climate Change,
Migration and
Adaptation

This one day
conference focuses on
the impact of climate
change on migration
and
adaptation.Programm[mehr]
The importance of the
ethnic factor in the
attitudes of Poles
towards foreigners -
Waga czynnika
etnicznego w
postawach Polaków
wobec cudz
oziemców

The aim of the
conference will be to
present the report
from the study on the
role of the ethnic fac[mehr]
Signature of the
protocols of the
fifth generation of
the Choices
Programme, Por
tugal

The signature of 110
protocols of the
consortiums of the
social inclusion
projects of the 5th
Genera[mehr]
Training: how to
prevent and deal with
discrimination in
internship
applications and
placements

  Youth
unemployment is
relatively high at
the moment in the
Netherlands. But for
youths with [mehr]
18
Slovakia: Conference
Language, History and
Culture Identity of
Roma in Slovakia and
Contemporary Europe

The Roma NGO Council
in cooperation with
The Slovak National
Centre for Human
Rights is organizing a[mehr]
Conference of the
Observatory of
Immigration in
Lisbon, Portugal

The enrolment of the
public in the
Conference of the
Observatory of
Immigration is now
open. The eve[mehr]
Nationale EMN
Konferenz
„Zuwanderung
internationaler
Studierender aus
Drittstaaten in die
EU und Öste
rreich“

Die Konferenz soll
die Ergebnisse der
diesjährigen
EMN-Studie
'Zuwanderung
internationaler Stud[mehr]
XIII seminar of the
project 'Support for
Voluntary Returns in
the Lublin Region' -
XIII seminarium
projektu 'Wsparcie
Dobrowolnych Powrotów
na Lube
lszczyźnie'

The meeting will be
devoted to local
migration problems in
the Lublin Region,
with particular
emphas[mehr]
Malta: Mediterranean
Crossroads

On the 18th of
December the United
Nations marks the
International
Migrants Day. This
year, this eve[mehr]
Migrants and health:
challenges of
multiculturalism in
medical practice -
Migranci i zdrowie:
wyzwania
wielokulturowości w
praktyce medycznej

The seminar will
present the results
of the Institute of
Public Affairs on
multicultural
medicine an[mehr]
Latvia: Opening of
the National
Integration Cent
er

On 18 December,
International
Migrants Day, the
National Integration
Center will open its
doors than[mehr]
Latvia: Vanishing The
Borders

December 18 is
International
 Migrants Day.
In this context an
informative
undertaking 'V
anishi[mehr]
Greece: 11th National
Roundtable Against
Discrimination

'Antigone' and the
Universite Paris 5
(Sorbonne) France,
invite you on
Tuesday, the 18th
December at[mehr]
International
Migrants Day, Czech
Republic

The Consortium of
Migrants Assisting
Organizations in the
Czech Republic and
other Czech NGOs
workin[mehr]
Greece: Invitation to
a discussion on
International
Migrants Day on 18
December among
migrants communities
at the Social Centre

ASANTE and the
Network for the
Social Support of
Refugees and Migrants
promote and support
the idea [mehr]
The International
Migrants' Day in
Cracow -
Międzynarodowy Dzień
Migrantów w Kr
akowie

We want to invite you
all to celebrate
International
Migrants' Day. It
will be a great
opportunity [mehr]
Cycle Intercultural
Conversations Crossed
Looks on Migrations
in Setúbal (
Portugal)

  The cycle
Intercultural
Conversations Crossed
Looks on Migrations
will take place on
the 18t[mehr]
19
Social and economic
integration of Muslim
immigrants in Poland
- Integracja
społeczna i
gospodarcza
imigrantów wyznania
muzułmańskiego w Polsce

The aim of the
conference will be to
present migration
strategies for newly
arrived Muslims in
Polan[mehr]
20 21 22
Radio show: Babel
ondes

Babel Ondes est un
nouveau programme
mensuel produit par
Radio Campus, la
radio universitaire
de l[mehr]
23 24
Netherlands: Torch
walk against
discrimination

On Monday 24 December
2012, the 26th
consecutive
procession against
discrimination will
take place i[mehr]
25 26 27 28 29
30 31
Länderinfo
Integration erfolgreich machen

Die erfolgreiche Integration von Drittstaatenangehörigen die sich rechtmäßig in Mitgliedsstaaten der Europäischen Union aufhalten, ist entscheidend zur Stärkung von Freiheit, Sicherheit und Gerechtigkeit in Europa.

Die Europäische Website für Integration stellt Ihnen Good Practice Beispiele und eine Vielfalt von Werkzeugen und Informationen zum Thema Integration zur Verfügung.

[mehr]

Beliebteste Seiten
Bleiben Sie in Kontakt!