CONCEPTS AND DEFINITIONS
Eurostat Datenbank für Konzepte und Begriffe

 

Term
Relative Entkopplung
Term extension
Umwelt
Definition
Die Entkopplung kann entweder absolut oder relativ sein. Absolute Entkopplung tritt auf, wenn die betreffende Umweltauswirkung stabil oder abnehmend ist, während die Wirtschaftsleistung zunimmt. Die Entkopplung ist relativ, wenn die Wachstumsrate der umweltrelevanten Variablen positiv ist, jedoch geringer als die Wachstumsrate der wirtschaftlichen Variablen.
Remark
Gemäß der OECD-Definition kann die Entkopplung auch durch einen Entkopplungsfaktor I gemessen werden, wobei I=1-D ist. Die Variable D=Qb/Qa steht für die Veränderung der Emissionsintensität Q mit der Zeit (a= Anfangszeitpunkt und b=Endzeitpunkt). Die Emissionsintensität Q=P/F wird als Quotient aus Umweltdruck (P, z.B. CO2-Emissionen).und treibender Kraft (F, z.B. Wirtschaft die in BIP oder BWS) definiert. Positive Werte für den Entkopplungsfaktor zeigen an, dass sich die Rate aus Umweltbelastung und Wirtschaftsleistung im Zeitablauf verringert. Stark ansteigende Emissionen oder ein geringeres Wirtschaftswachstum führen zu negativen Werten (Entkopplungsfaktor, s. "Indicators to measure decoupling of environmental pressure from economic growth" (Indikatoren zur Messung der Entkopplung von Umweltauswirkungen und Wirtschaftswachstum), OECD, 2002).
Source
Eurostat, "Wirtschaftstätigkeiten und ihre Auswirkungen auf die Umwelt 1995-2001", Statistik kurz gefasst, Umwelt und Energie, 2/2006, Luxemburg, 2006
Hyperlink
http://ec.europa.eu/eurostat/ramon/coded_files/KS-NQ-06-002-DE.pdf
Link(s) to statistical data
- Does not exist!
Related terms
Term Term extension    
  • Absolute Entkopplung
  • Umwelt View
    Statistical theme(s)
  • Umwelt und Energie
  • Other languages
    Term Term extension    
  • Relative decoupling
  • Environment View (English)
  • Découplage relatif
  • Environnement View (Français)
    Top