AA+A++DruckfassungWegweiserRSSRSS

Europa 2020 in Belgien

Wirtschaftslage und -aussichten

 

Die belgische Wirtschaft erholt sich nur langsam. Für das reale Wachstum, das 2014 und 2015 stabil bei ca. 1,3 % lag, wird ein Anstieg auf 1,7 % im Jahr 2017 prognostiziert, da die Unternehmen von verbesserter Wettbewerbsfähigkeit profitieren und das Beschäftigungswachstum breitere Unterstützung für die Ausgaben der Haushalte leistet. Gleichzeitig droht das weniger günstige äußere Umfeld das Durchschlagen der verbesserten Wettbewerbsfähigkeit auf Ausfuhren, Investitionen und Beschäftigung zu verzögern. Aufgrund des gegenüber dem Vorkrisenniveau geringeren Wachstums fallen infolge des schwächeren Produktivitätswachstums auch die Vorausschätzungen für das potenzielle Wachstum niedriger aus. Ein Rückgang des Potenzialwachstums ist mit langfristigen Risiken verbunden, insbesondere in Anbetracht der Herausforderungen, vor denen Belgien in Bezug auf die langfristige Tragfähigkeit der öffentlichen Finanzen steht.

 


 

Eingehende Überprüfung 2016

 

In Belgien bestehen keine makroökonomischen Ungleichgewichte. Eine schwache Exportleistung und Wettbewerbsfähigkeit gehen mit einem hohen öffentlichen Schuldenstand einher, was für die Zukunft Risiken bergen könnte. Die jüngsten Entwicklungen deuten allerdings auf eine Stabilisierung der Exportmarktanteile und eine Verlangsamung des Lohnanstiegs hin. Wenngleich die Staatsverschuldung hoch ist und nicht konsequent abgebaut wird, was mit Anfälligkeiten verbunden ist, scheinen die kurzfristigen Risiken doch eingedämmt. Zu den jüngsten Maßnahmen zählen Lohnzurückhaltung und Senkung der Sozialversicherungsbeiträge. Um eine dauerhafte Korrektur sicherzustellen, müsste das Lohnfestsetzungssystem strukturell geändert werden. Angesichts des gedämpften Nominalwachstums sind größere Konsolidierungsanstrengungen erforderlich, um die langfristige Tragfähigkeit der öffentlichen Finanzen zu gewährleisten.

 

Vollständige Analyse der belgischen Wirtschaft im Länderbericht 2016 pdf - 2 MB [2 MB] English (en) français (fr) Nederlands (nl)

Wie schneidet Belgien in Schlüsselbereichen im Vergleich zu anderen EU-Mitgliedstaaten ab? English (en)

 


 

Empfehlungen 2015 in Kürze

Die Kommission hat vier länderspezifische Empfehlungen zur Verbesserung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit an Belgien gerichtet. Diese betreffen die Bereiche öffentliche Finanzen und Renten, Steuerwesen, Arbeitsmarkt sowie Lohnfindung.

 


 

Unterlagen zum Europäischen Semester für Belgien