Navigation path

ESF Aktuell

Kroatien auf dem Weg in den ESF

14/05/2013

Kathedrale Zagreb
© Jajaniseva (wikipedia.org)

Mit dem bevorstehenden Beitritt Kroatiens in die EU sind die Vorbereitungen im Gange, um unverzüglich mit ESF-Aktivitäten zu beginnen

Seit 2007 wurde Kroatien durch das Instrument für Heranführungshilfe (IPA) in der Vorbereitung für den EU-Beitritt unterstützt. Ein wichtiger Aspekt dieses Programms ist die schrittweise Vorbereitung für die Planung, Verwaltung und Durchführung des ESF und anderen EU-Strukturfonds.

Bei Beitritt im Juli 2013 wird die aktuelle IPA-Komponente IV (Operationelles Programm Human Resource Development) rückwirkend in ESF 2007-13 umgewandelt werden. Ein neues operationelles Programm wird derzeit zwischen Kroatien und der Europäischen Kommission ausgehandelt und wird für den Zeitraum bis Ende 2013 verabschiedet werden. Dieser Übergang geht einher mit einem erheblichen Anstieg der Haushaltsmittel: zu den bereits vorhandenen 94,2 Millionen € für IPA 2007-13 werden weitere 60 Millionen € für die Programmierung von Juli bis Dezember 2013 zur Verfügung stehen. Der Start des ESF in Kroatien wird von einem hochkarätigen "ESF-Tag" am 3. Juni in Zagreb markiert werden.

Kroatien wurde hart von der Wirtschaftskrise getroffen: Es wird mit stetigen Anstieg der Arbeitslosigkeit (15,9% im Jahr 2012, mit einer Jugendarbeitslosigkeit von 43%) und einem hohen Armutsrisiko (32,7% in 2011) konfrontiert. Außerdem liegt Kroatien hinter vielen EU-Ländern in Bezug auf die Effizienz der Sozialsysteme und der Kapazität der öffentlichen Verwaltung zurück. Die EU-Strukturfonds, einschließlich des ESF, werden eine wichtige Rolle bei der Bewältigung dieser schweren Herausforderungen spielen.